Mehr Flüge bei Lufthansa: Noch im Mai 39 Ziele

Foto: Lufthansa

Als Lufthansa vor etwa einer Woche angekündigt hat, dass man den Flugplan ab Juni wieder hochfahren will, haben wir alle endlich ein Licht am Ende des Tunnels gesehen. Aktuell fliegt man kaum noch Ziele an und besonders die Frequenzen sind sehr gering, daher haben sich die 106 vorgesehenen Ziele für Juni schon wie ein Paukenschlag angehört.

Jetzt geht es aber schon im Mai los und Lufthansa bietet mehr Flüge an. So sollen schon im Mai 39 Ziele angeflogen werden und auch die Frequenzen werden teilweise deutlich erhöht. Im Vergleich zum April, in welchem man den absoluten Tiefpunkt erreicht hatte, wird man das Angebot bis Ende Mai fast verdoppeln.

Im Mittelpunkt der zusätzlichen Flüge stehen natürlich vor allem Kurzstrecken innerhalb Europas. Aktuell ist abzusehen, dass man in den kommenden Wochen und Monaten wieder mehr reisen darf und besonders dringende Reisen lassen sich hier dann nachholen. Lufthansa bereitet sich genau hierauf vor.

Innerdeutsche Flüge:

Während man aktuell nur von Frankfurt und München nach Berlin und Hamburg, sowie von München nach Düsseldorf fliegt, sollen ab Mitte Mai deutlich mehr innerdeutsche Verbindungen hinzu kommen.

Frankfurt:

  • Berlin ( bis zu 3 mal pro Tag)
  • Hamburg (bis zu 3 mal pro Tag)
  • Heringsdorf (Usedom) (ab 30 Mai)
  • München (zweimal pro Tag)
  • Sylt ( ab 30. Mai)

München:

  • Berlin (bis zu 3 mal pro Tag)
  • Bremen (ab 18. Mai einmal täglich)
  • Düsseldorf (bis zu 3 mal pro Tag)
  • Hamburg (bis zu 3 mal pro Tag)
  • Hannover (ab 18. Mai einmal täglich)
  • Rostock (ab 30. Mai)
  • Sylt (ab 21. Mai 4 mal pro Woche)

Was bei Zielen wie Usedom, Sylt und Rostock auffällt ist, dass man sich bei Lufthansa auch klar auf die Öffnung von Deutschland für den Binnentourismus vorbereitet.

Europa

Innerhalb von Europa werden weiterhin nur Flüge ab Frankfurt angeboten, allerdings wird auch hier das Angebot bis Ende Mai schon ausgebaut und die Frequenzen werden teilweise erhöht.

Ab Frankfurt: 

  • Amsterdam (zweimal pro Tag)
  • Athen (ab 19. Mai täglich)
  • Barcelona (täglich)
  • Brüssel (zweimal pro Tag)
  • Copenhagen (zweimal pro Tag)
  • Genf (täglich)
  • Gothenburg (ab 18. Mai dreimal pro Woche)
  • Helsinki (täglich)
  • Lissabon (täglich)
  • London ( zweimal pro Tag)
  • Madrid (täglich)
  • Mailand Malpensa (zweimal pro Tag)
  • Oslo (täglich)
  • Paris (zweimal pro Tag)
  • Porto (ab 18. Mai, dreimal pro Woche)
  • Rom (täglich)
  • Stockholm (zweimal pro Tag)
  • Tallinn (viermal pro Woche)
  • Wien (zweimal pro Tag)
  • Vilnius (dreimal pro Woche)
  • Warschau (täglich)
  • Zürich (zweimal pro Tag)

Interkontinentale Flüge von Lufthansa

Interkontinental bietet Lufthansa kaum noch Flüge an. Insgesamt fliegt man noch 15 Flüge pro Woche auf andere Kontinente. Die fünf Ziele werden noch je dreimal die Woche angeflogen, um eine Grundversorgung zu bieten und auch den letzten Rückkehrern eine Möglichkeit zu bieten, zurück nach Europa zu kommen.

Flüge ab Frankfurt:

  • Newark
  • Chicago
  • Sao Paulo
  • Bangkok
  • Tokyo

Mehr Flüge bei Lufthansa: Noch im Mai 39 Ziele | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist sicher ein gutes Zeichen, dass Lufthansa langsam wieder hoch fährt, aber man ist natürlich noch weit vom dem entfernt, was man einmal geflogen ist. Besonders innerhalb Deutschlands geht es jetzt etwas schneller als wir dachten und es werden wieder innerdeutsche Verbindungen aufgenommen. Gerade für wichtige Geschäftsreisen sind diese sehr wichtig, allerdings setzt man ganz klar auch auf touristische Ziele und hofft hier auf die Reiselust durch die ersten Lockerungen.

Zusätzliche Langstrecken sind bisher noch nicht bekannt und auch bei den 106 Zielen, welche es ab Juni sein sollen, werden wohl wenige interkontinentale Ziele dabei sein, welche wieder aufgenommen werden. Aber seinen wir gespannt, es entwickelt sich wenigstens in die richtig Richtung.

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Ich frag mich wer das fliegen wird?
    Bei vielen Zielen bleibt ja die Einreise verwehrt bzw. mann muss erst einmal in die Quarantäne.

    • Fliegen musst du nicht. Ich selbst habe noch am Sonntag meine Flüge für Ende diesen Monats nach Stockholm nun endgültig gecancelt.
      Du kannst weiterhin von den Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen gebrauch machen.
      Sehe es teilweise auch als etwas „sportlich“ an, wie schnell es im Luftmarkt wieder Berg auf gehen soll. Ich halte mich persönlich noch zurück und bin lieber etwas vorsichtiger, so leid es mir auch selbst tut, nicht fliegen zu können 😀

  2. Würde mich schon interessieren ob ich dann nicht auf später umbuchen kann. Ich flieg ja nicht in ein Land um dann. dort 14 Tage in Quarantäne zu sein und wieder nach Hause zu fliegen

    • Meines Wissens nach kannst du später fliegen. Ich lege dafür meine Hand nicht ins Feuer, aber solange die Reisewarnungen gelten, ist dir eine Umbuchung oder Stornierung zugesichert, ganz abgesehen von den Regelungen der Lufthansa, die derzeit gelten. Ich habe jetzt schon Flüge mehrfach umgebucht und jetzt in zwei Fällen obendrein noch storniert, weil ich zu optimistisch gewesen bin. Alles aber ohne Probleme. Ich bin sowieso sehr skeptisch was den Neustart der Luftfahrt angeht. Die LH ist da etwas stürmisch unterwegs.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*