Meine Reiseadapter | Ohne sie gehe ich nicht auf Reisen

Meine Reiseadapter sind einige der wichtigsten Dinge in meinem Koffer wenn ich unterwegs bin, denn fast Nichts setzt einen in unserer modernen digitalen Welt mehr außer Gefecht, als ein entladener Akku! Und was bringen uns die vielen Steckdosen und das quasi flächendeckende Internet überall auf der Welt, wenn wir unsere digitalen Endgeräte nicht laden können, da unsere europäischen Stecker nicht in die Steckdose passen.

In diesem Beitrag möchte ich mit Euch teilen, welche Adapter ich immer dabei habe und auch warum. Wenn Ihr dies anders handhabt oder andere Adapter empfehlen könnt, lasst es uns gerne wissen, denn es gibt sicher auch andere „richtige Wege“.

Meine Reiseadapter | Die Transportbox

Ich sammle alle meine Reiseadapter in einem alten Amenity Kit (in meinem Fall ein kleiner Rimowa Koffer von Lufthansa). So muss ich beim Packen meines Koffers nicht jede Woche überlegen, welche Adapter ich bei dieser Reise brauche und wo genau sie gerade liegen. Wenn ich diese Box allerdings vergesse oder (was mir auch schon passiert ist) in einem Koffer aufgebe, geht mein erster Weg am Flughafen zum Zeitschriftenladen. An Flughäfen werden hier fast immer internationale Adapter verkauft, wenn auch zu horrenden Preisen.

In dieser Transportbox für meine Reiseadapter sind übrigens noch einige Ladekabel und 5Volt USB Adapter. Es hat sich für mich bewährt hier einfach alles zu sammeln.

Ich behandle diese Box fast mit der selben Sorgfalt, wie meinen Pass oder Geldbeutel. Wenn ich ein Hotelzimmer verlasse, überprüfe ich immer noch einmal, dass ich diese drei Dinge eingepackt habe.

Meine Reiseadapter | Die Auswahl

Ich bin mit meinen Reiseadaptern grundsätzlich für quasi jedes Land ausgestattet, allerdings sind die meisten meiner Adapter explizit für die USA. Dies liegt zum einen daran, dass ich sehr häufig über den Atlantik reise und in keinem anderen Land der Erde sind internationale Steckdosen oder Adapter so unbekannt, wie in den USA. Selbst in guten Hotels wird man hier an der Rezeption mit Unverständnis angesehen, wenn man nach einem Adapter fragt.

Der All- Round  Reiseadapter

Ein treuer Reisebegleiter ist der SKROSS® PRO Light: 3-Pol-Weltreiseadapter für mich geworden. Man kann ihn in fast jedem Land der Erde nutzen. Zusätzlich hat er auch noch zwei 5V USB Anschlüsse auf der Oberseite, welche man zusätzlich zur Euro-Steckdose nutzen kann.

Selbst im Flugzeug habe ich den Adapter schon gebraucht, denn es kommt gar nicht so selten vor, dass man europäische Schutzkontaktstecker, wie sie z.B. am Laptop sind, nicht in die Universalsteckdosen im Flugzeug bekommt.

Wer mit nur einem Adapter reisen möchte, ist mit diesem sehr gut bedient!

Skross ist übrigens eine schweizer Marke und mit 25 Euro ist der Universaladapter auch nicht ganz billig, allerdings habe ich schon eine ganze Reihe von günstigen Adaptern ausprobiert, welche bei meinem Dauerbetrieb alle nach wenigen Monaten den Geist aufgegeben haben. Der SKROSS® PRO Light: 3-Pol-Weltreiseadapter leistet bei mir nun seit über zwei Jahren treue Dienste und spätestens, wenn man am Flughafen einen neuen Adapter teuer nachkaufen muss, da der alte seinen Geist aufgegeben hat, lohnt sich diese Investition!

Aus genau diesem Grund habe ich noch einen zweiten Adapter von Skross in meiner Reiseadapter- Box. Bei diesem handelt es sich um einen reinen USA Adapter (SKROSS® Country Adapter Europe to USA). Mit diesem kann man auch einen Föhn oder andere Geräte mit hoher Last betreiben, da er bis 1.875 Watt ausgelegt ist, was bei den wenigsten Reiseadaptern der Fall ist.

Wer möchte, kann mit diesem Adapter also auch Staub saugen, wenn er seinen EU Staubsauger mit in die USA bringt ;).

Mini- USA Adapter

Nachdem ich sehr häufig in die USA reise, habe ich gleich ein ganzes Set an USA Adaptern dabei. Quasi um jede Steckdose im Hotelzimmer damit auszustatten. Hier benutze ich Mini USA Adapter, welche wenig Platz wegnehmen und extrem günstig sind. Ich verwende die Neuftech 6x Reisestecker Adapter DE/EU Buchse auf US 2Pin Stecker, diese kosten im sechster Pack acht Euro und damit 1,25 Euro pro Adapter. 

Ich kann sie vor einer USA Reise wirklich als Back Up empfehlen, insbesondere wenn man nicht alleine reist. Zwar haben die Adapter bei mir die Tendenz zu verschwinden, dennoch möchte ich auf diese nicht mehr verzichten, da ich mir keine Gedanken über zu wenig Steckplätze machen muss.

Australien Adapter

Mehr durch eigene Dummheit befindet sich in meiner Adapter Box auch noch ein spezieller Australien Adapter. Hier bin ich mit meinem Universal Adapter immer gut klar gekommen, bis ich die Box auf dem Rückweg eingecheckt habe und so am Flughafen einen Adapter nachkaufen musste. Seither befindet sich auch ein recht günstiger Australien Adapter in meiner Sammlung, der bis jetzt seine Dienste erfüllt.

Bei Amazon kosten zwei Adapter dieser Qualität übrigens acht Euro. Ich habe am Flughafen für diesen etwa 20 Euro bezahlt, was klar zeigt, dass es sich lohnt diese vorab zu kaufen.

 

Verteiler-Steckdose 

Nicht selten habe ich übrigens auch noch einen Verteilerstecker dabei. Mit etwa 250 Gramm ist er nicht schwer und man kann wirklich alles gleichzeitig laden. Allerdings müsst ihr ein wenig auf Überlast achten und ich würde nicht 4 Laptops auf einmal anschließen. Der Blick der Mitreisenden, wenn Ihr Eure gesamte Elektronik im Flugzeug aufbaut und ladet, ist unbezahlbar!

Wenn Ihr nur einen Universal Adapter mitnehmt, werdet Ihr solch einen Verteiler irgendwann anfangen zu lieben, denn der Streit um den Adapter hat ein Ende ;).

Es gibt übrigens auch sehr kleine Verteilersteckdosenleisten. Für mich hat sich der Würfel bewährt. Dieser passt zwar nicht mehr in die Adapter- Box, aber er lässt sich einfach in meinem Handgepäck verstauen.

Meine Reiseadapter | Frankfurtflyer Kommentar

Meine Reiseadapter sind für mich meine wichtigsten Reisebegleiter. Ohne Strom steht man schnell relativ doof dar und ich persönlich werde unruhig, wenn ich feststelle, dass ich meine Adapter vergessen habe oder nicht an sie herankomme.

Macht Ihr es mit den Reiseadaptern anders oder könnt Ihr auch andere empfehlen, dann lasst es uns gerne wissen. Es gibt mit Sicherheit viele „richtige Optionen“!

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Danke. Die Idee, im Adapter gleich USB zu integrieren, ist natürlich auf Reisen heutzutage nett. Habe gleich einmal unseren alten – ohnehin unzuverlässigen – Steckeradapter ersetzt. Durch ein anderes als das hier vorgeschlagene Gerät, die Auswahl erschlägt einen ja fast.

  2. Im meinem Gepäck ist immer dabei: 1-2 Skross pro world adapter, von Steffen eine Mehrfachsteckdose Steko Peacock und ein Anker Power Port Speed 5

  3. Das mit dem Amenty Kit ist eine gute Idee.

    Zusätzlich empfehle ich noch einen Powerakku. Ich bin in den letzten 3 Jahren 6x mit Lufthansa Economy geflogen und 3x hat der USB Steckplatz nicht funktioniert. Auf Anfrage sagte man mir übrigens das die USB Steckplätze keine hohe Priorität haben und nur repariert werden, wenn die Zeit dafür vorhanden ist.

  4. Bei mir immer dabei: ein Reiseadapter so wie dieser hier https://www.ebay.de/itm/Weltweit-Universal-Reiseadapter-Reisestecker-Steckdosenadapter-AU-US-UK-DE-Weis/352932566002
    Der war nicht ganz so teuer und reicht für mich völlig aus. Ist auch schon einige Jahre alt und damals direkt in China bestellt. Bei dem Preis ist es auch nicht so schlimm, wenn der verloren geht. Dazu noch ein USB-Verteiler mit normalem Euro-Stecker-Anschluss (der Adapter hat noch keine USB-Anschlüsse). Powerbank ist natürlich auch immer dabei.

    Taschen von Amenity-Kits verwende ich für das Sortieren der heimischen Kabel-Sammlung zu Hause schon länger. Irgendwann war ich die ständige Suche leid und so sind in einer Tasche die Lightning-Kabel für Apple, in einer anderen die mit Micro-USB und in der nächsten alle anderen Kabel für diverse Mobiltelefone. Hat sich gut bewährt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*