Miles&More FlexPlus Prämienflüge lassen sich mit dem Companion Award kombinieren

Mit der FlexPlus Prämie hat Miles&More eine neue Option vorgestellt, wie man durch den Einsatz von mehr Prämienmeilen, die Zuzahlung zu Prämienflügen deutlich reduzieren kann. Zu einem festen Wert lassen sich die internationalen Zuschläge auch ab 2.000 Prämienmeilen begleichen.

In unserem Beitrag zu der neuen FlexPlus Prämie haben wir bereits aufgezeigt, dass sich diese neue Prämienfluggattung sehr lohnen kann, aber eben nicht in jedem Szenario. Unser Leser Robin hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass sich die FlexPlus Prämie auch mit dem Companion Award von Miles&More kombinieren lässt, was sie für Senatoren und HON Circle Member extrem interessant macht.

Hierdurch entstehen einige enormen Werte für die Prämienmeilen, wie wir Euch in diesem Beitrag kurz aufzeigen wollen.

Buchen lassen sich die FlexPlus Prämien als Companion Award übrigens auch ganz einfach online über die Miles&More Webseite. Hierbei wird bei Senatoren und HON Circle Membern der Companion Award immer automatisch angewendet, auch bei einer FlexPlus Prämie.

Die Steuern müssen von dem Hauptpassagier und dem Companion natürlich vollkommen übernommen werden, da die internationalen Zuschläge aber durch Meilen bezahlt werden, spart man hier einiges an Meilen und die Gesammtbilanz des FlexPlus Tickets wird deutlich besser, wie wir Euch in einigen Beispielen zeigen wollen.

Ein Hin- und Rückflug von München nach Berlin hat folgende Werte:

Economy:

  • Flex:
    • Meilen: 20.000 +10.000 Meilen
    • Cash: 2x 99,21 Euro = 198,42 Euro
  • FlexPlus:
    • 22.000 + 11.000 Meilen
    • 2 x 89,21 Euro = 178,42 Euro

Wert der Zuzahlung: 6,66 Euro je 1.000 Meilen

Business:

  • Flex:
    • Meilen: 40.000 +20.000 Meilen
    • Cash: 2x 129,21 Euro = 258,42
  • FlexPlus:
    • 44.000 + 22.000 Meilen
    • 2x 89,21 Euro =178,42

Wert der Zuzahlung: 13,33 Euro pro 1.000 Meilen

Einen Flug durch Deutschland mit Meilen zu buchen ist wohl im seltensten Fall eine lohnende Idee, wenn man es aber dennoch machen möchte, lohnt es sich dank des Companion Award zumindest in der Business Class die FlexPlus Variante zu wählen.

Umsteigeverbindung eines Europafluges, in diesem Fall Hamburg nach Athen:

Economy:

  • Flex:
    • Meilen: 35.000 + 17.500 Meilen
    • Cash: 2x 116,09 Euro = 232,18 Euro
  • FlexPlus:
    • 37.000 Meilen +18.500 Meilen
    • 2x 96,09 Euro = 192,18

Wert der Zuzahlung: 13,33 Euro je 1.000 Meilen

Business:

  • Flex:
    • Meilen: 50.000 + 25.000 Meien
    • Cash: 2x 176,09 Euro = 352,18
  • FlexPlus:
    • 55.000 + 27.500 Meilen
    • 2x 96,09 Euro = 192,18 Euro

Wert der Zuzahlung: 21,33 Euro pro 1.000 Meilen

Grundsätzlich kann man den Sinn von Prämienflügen innerhalb Europas immer infrage stellen, sollte man diese dennoch buchen, lohnt es sich bei Nutzung des Companion Award immer, auf die FlexPlus Option zu setzen.

Flug von München über Frankfurt nach Chicago:

Economy:

  • Flex:
    • Meilen: 60.000 + 30.000 Meilen
    • Cash: 2x  381,05 Euro = 762,10 Euro
  • FlexPlus:
    • 75.000 Meilen + 37.500 Meilen
    • 2x 173,91 Euro = 347,82 Euro

Wert der Zuzahlung: 18,41 Euro je 1.000 Meilen

Premium Economy:

  • Flex:
    • Meilen: 80.000 + 40.000 Meilen
    • Cash:2x  381,05 Euro = 762,10 Euro
  • FlexPlus:
    • 105.000 Meilen + 52.500 Meilen
    • 2x 173,91 Euro = 347,82 Euro

Wert der Zuzahlung: 11,05 Euro je 1.000 Meilen

Business:

  • Flex:
    • Meilen: 112.000 + 56.000 Meilen
    • Cash: 2x 614,05 Euro =1.228,10 Euro
  • FlexPlus:
    • 145.000 + 72.500 Meilen
    • 2x 173,91 Euro = 347,82 Euro

Wert der Zuzahlung: 18,15 Euro pro 1.000 Meilen

First:

  • Flex:
    • Meilen: 182.000 + 91.000 Meilen
    • Cash: 2x 614,05 Euro =1.228,10 Euro
  • FlexPlus:
    • 230.000 + 115.000 Meilen
    • 2x 173,91 Euro = 347,82 Euro

Wert der Zuzahlung: 12,27 Euro pro 1.000 Meilen

In diesem Beispiel sieht man, dass man immer einen recht brauchbaren Gegenwert für seine Meilen bei einer FlexPlus Prämie erhält, allerdings sollte man immer im Auge behalten, wie hoch man eine Miles&More Meile selbst bewertet.

Flug von Chicago nach Frankfurt:

Economy:

  • Flex:
    • Meilen: 60.000 +30.000 Meilen
    • Cash: 2x 487 Euro = 974 Euro
  • FlexPlus:
    • 75.000 + 37.500 Meilen
    • 2x 124 Euro = 248 Euro

Wert der Zuzahlung: 32,26 Euro je 1.000 Meilen

Premium Economy:

  • Flex:
    • Meilen: 80.000 +40.000 Meilen
    • Cash: 2x 571 Euro = 1.142 Euro
  • FlexPlus:
    • 105.000 + 52.500 Meilen
    • 2x 124 Euro = 248 Euro

Wert der Zuzahlung: 23,84 Euro je 1.000 Meilen

Business:

  • Flex:
    • Meilen: 112.000 + 56.000 Euro
    • Cash: 2x 1.324 Euro = 2.648 Euro
  • FlexPlus:
    • 145.000 + 72.500  Meilen
    • 2x 124 Euro = 248 Euro

Wert der Zuzahlung: 47,52 Euro pro 1.000 Meilen

First:

  • Flex:
    • Meilen: 182.000 + 91.000 Meilen
    • Cash: 2x 1.492 Euro = 2.984 Euro
  • FlexPlus:
    • 230.000 + 115.000 Meilen
    • 2x 124 Euro = 248 Euro

Wert der Zuzahlung: 38 Euro pro 1.000 Meilen

Dies ist sicher ein extremes Beispiel, denn ab den USA erhebt Miles&More obszöne internationale Zuschläge, welche in normalen Fällen eine Miles&More Prämienflügenflug absolut unattraktiv  machen. Im Falle der FlexPlus Prämien ändert sich dies nun und hier wird eine Prämienbuchung durchaus interessant. Ein Gegenwert von über 47 Euro pro 1.000 Meilen ist wieder ein fantastischer Deal.

Miles&More FlexPlus Prämienflüge lassen sich mit dem Companion Award kombinieren | Frankfurtflyer Kommentar

Grundsätzlich sollte man sich natürlich immer vor jedem Nutzen von Meilen ansehen, welchen Gegenwert man hier bekommt, denn auch Meilen haben einen Wert. Gerade aber wenn man den Companion Award mit den FlexPlus Prämien kombiniert, kann man fast immer sagen, dass sich dies lohnt, zumindest wenn sich auf dem gebuchten Flug ein Prämienticket überhaupt rechnet.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Da ist Euch doch ein Fehler unterlaufen bei Euren Flex Plus Berechnungen Chicago – Frankfurt.
    Ihr Gebt als Cash Zahlung 2x 1492 Euro an .
    Das kann nicht sein

    • Hallo Dieter,

      Doch das ist so richtig. Es bezieht sich auf den Hin- und Rückflug aus den USA, da sind die Zuschläge enorm.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*