Miles&More macht Fehler bei der Vergabe von Prämienmeilen im neuen System

Seit etwas über drei Monaten werden die Prämienmeilen für Lufthansa Group Tickets und Flüge bei Miles&More nicht mehr nach der Flugtstrecke in Abhängigkeit der Buchungskalasse vergeben, sondern nach dem bezahlten Ticketpreis. Leider sind Systeme, welche die Prämienmeilen nach dem Umsatz vergeben sehr komplex und damit auch fehleranfällig, insbesondere wenn der Buchungsweg nicht geradlinig ist, also man direkt bei der Airline (am besten auf der Homepage) gebucht hat.

Hier kann es durchaus zu Fehlern kommen, insbesondere beim Feststellen des bezahlten Preises. Daher hat Miles&More eine ganze Reihe von Einschränkungen gesetzt, bei welchen Meilen nicht nach dem Ticketpreis vergeben werden. So z.B. bereits, wenn das Ticket von einer fremden Airline ausgestellt wurde oder auch bei Firmentarifen oder speziellen Reiseveranstalter Tarifen (z.B. bei Pauschalreisen). Hier ist der tatsächlich gezahlte Ticketpreis meist nicht bekannt und daher eine korrekte Berechnung nach dem Umsatz nicht möglich.

Allerdings genau bei diesen Ausnahmen scheint es auch bei Miles&More zu Fehlern zu kommen, zumindest konnte ich jetzt eine deutlich fehlerhafte Meilengutschrift feststellen.

Für einen Flug von Nürnberg über München nach Washington D.C. in der Economy Class (Buchungsklasse V), wurden sage und schreibe 738 Prämienmeilen gutgeschrieben.

Im ersten Moment mag man sogar denken, gut das Ticket war eben günstig, allerdings würden 738 Prämienmeilen bei einem Statuskunden 123 Euro für die halbe Strecke bedeuten oder eben etwa 250 Euro für den Hin- und Rückflug in die USA. Dies mag durchaus ein denkbarer (wenn auch extrem günstiger) Preis sein, allerdings kostet eine V Klasse in die USA gerne einmal deutlich über 1.000 Euro, was diese Meilengutschrift schon in sich selbst unrealistisch macht.

Ich kenne den tatsächlichen Flugpreis für das oben gezeigte Ticket nicht, allerdings handelt es sich hierbei um ein BULK Ticket aus einem Firmentarif. Demnach ist der Ticketpreis geheim und die Meilengutschrift sollte nach dem alten System stattfinden. In diesem Fall also in selber Höhe, wie die Statusmeilen. Statt 738 Prämienmeilen müssten also 3.498 Prämienmeilen gutgeschrieben werden.

Miles&More macht Fehler bei der Vergabe von Prämienmeilen im neuen System | Frankfurtflyer Kommentar

Was will ich hiermit eigentlich sagen außer „Miles&More, ich will meine Prämienmeilen“? Bei dem neuen System kann es durchaus zu Fehlern kommen. Da es nicht unendlich durchsichtig ist, fallen diese auch nicht immer gleich als drastisch auf, allerdings kann sich ein Nachrechnen durchaus lohnen. Auch wenn ich nicht sagen kann, wie hoch die Fehlerquote bei Miles&More ist, Fehler passieren hier durchaus.

Ich kenne solche Fehler bei der Gutschrift von Prämienmeilen schon aus dem United MileagePlus Programm bei Firmentickets. Je nach Konstellation, passieren diese dort sogar mit Ansage und sind reproduzierbar. Miles&More scheint dies auch nicht vollständig unter Kontrolle zu haben, wie man nun sieht.

Dies ist auch eines der größten Probleme bei umsatzbasierten Vielfliegerprogrammen. Es können hier Fehler passieren und wenn ein Ticket etwas komplexer wird, wird es sehr schwer nachzuvollziehen, was hier überhaupt als Berechnungsgrundlage für einzelne Flüge herangezogen wird. Auch Service Mitarbeiter des Vielfliegerporgramms können einem die Meilengutschrift dann auch meiner Erfahrung nicht mehr erklären.

Ich habe Miles&More bereits wegen diesem Fehler kontaktiert und bin gespannt, was man mir als Antwort zukommen lässt und wie lange dies dauert. Ärgerlich finde ich solch einen Fehler auf jeden Fall.

Aktuell gehe ich davon aus, dass das System den Ticketpreis auf 0 gesetzt hat und die Prämienmeilen nur mit den Gebühren berechnet hat. Dies wäre allerdings ein offensichtlicher Fehler.

13 Kommentare

  1. Hallo Christoph,

    Bin hier bei Dir, die Gutschriften und die Dauer hierzu sind aktuell eher eine Katastrophe-zumindest in meinem account.
    Schade, hier wurde die Umstellung zu großen Teilen wohl in den Sand gesetzt!
    Selbst via LH Konzernseiten gebucht funktioniert es nicht einwandfrei.

    Hoffen auf Besserung.

    BG
    Christian

  2. Ich kenne das Problem ja von den US Airlines… Das funktioniert leider nicht wirklich gut. Das System ist einfach unglaublich komplex geworden und durch die vielen Schnittstellen sind Fehler fast garantiert.

    Schauen wir mal wann eine Antwort von Lufthansa/ Miles&More kommt.

    Christoph

  3. Kann ich auch bestätigen. Es ist echt ein Trauerspiel. Hatte mich schon gewundert, dass ich immer die „alten“ Meilenbeiträge gutgeschrieben bekam, bis dann neulich erstmal auch bei mir für FRA–TXL 42 Meilen gutgeschrieben wurde. Plus Kreditkarte mit nur noch halber Gutschrift. Sammele jetzt bei SK.

  4. LH Holidays gebucht. Nachträglich haben wir 2 Teilstrecken upgraden lassen und bekamen CGN- Muc 125 Prämienmeilen in eco K. Von Muc- MLA Business P 750,
    von MLA- Muc wurde aus eco V, eco Q gemacht und es gab 92 Meilen, von MUC- CGN in der Business P dann wieder 500. Also blickt doch da tatsächlich keiner durch. MLA- MUC wurde von Air Malta als LH Codeshare durchgeführt. Diesen Meilen musste ich auch noch nachrennen.

  5. Ich habe mit bekannten Flugpreis Reklamation getätigt und folgende Antwort erhalten. Eine Korrektur fand seit mehr als 3 Wochen nicht statt:

    Sehr geehrter Herr xy,

    wir bedauern, dass Ihre Meilengutschrift für den Flug LX 1055 am 7. Mai 2018 bisher nicht korrekt erfolgt ist. Im Zusammenhang mit der Umstellung der Meilengutschriften kommt es derzeit leider noch zu technischen Problemen, so dass systemseitig nicht immer die richtige Meilenvergabe angewendet wird. Sie können sicher sein, dass in den nächsten Wochen automatisch eine Korrektur aller falsch berechneten Gutschriften vorgenommen wird. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld.

    Mit freundlichen Grüßen in die Schweiz
    Ihr Miles & More Team

    http://www.miles-and-more.com

  6. Meine Antwort steht noch aus… Mal sehen was kommt. Aber „schön“ zu sehen, dass man kein Einzelfall ist!

  7. hier ebenso 30000 Prämienmeilen enthält mir Miles and More vor. FRA-PVG return in J (firmentarif) FRA-JFK in P (firmentarif) Preis >5000,- EUR und Prämienmeilen 1000!!!! Die Hotline vertröstet einen nur (senatorhotline): bitte geduld wir leiten das weiter. Unverschämtheit. Die hätten erstmal ihre It auf den neusten Stand bringen sollen bevor die ihr system umstellen. Amateure. Ich gehe denen jedenfalls jetzt solang auf den Nerv bis die Meilengutschrift korrigiert ist und kann das jedem anderen auch empfehlen.

  8. Habe für die Strecke Frankfurt-Houston-Frankfurt ca. 2500 Prämienmeiken erhalten bei Firmentarif von ca.4500 €

  9. Geht mir genauso das wars dann mit dem Status. Was für eine Airlie könnt ihr uns empfehlen?

  10. @andre @frank
    die spinnen. Habe denen auch schon gesagt, dass es kundenfreundlich wäre 1. einen Hinweis auf die Miles and More Page zu stellen. 2. sich schriftlich zu entschuldigen und 3. einen konkreten Termin der Heilung anzugeben. Evtl noch zusätzliche Entschädigungsmeilen. Wer da in der Marketingabteilung sitzt hat den Schuss nicht gehört. Ein Wechsel zu United Mileage Plus wäre sehr einfach. Die können gutschreiben. Und die verstehen wohl nicht, dass die meisten MA in den Firmen sehr wohl ihre Airline frei wählen dürfen. Bei uns ist es egal ob wir LH fliegen oder Emirates oder Qatar oder OneWorld oder was auch immer. Und wenn die weiterhin ihre Kunden so verärgern….. einfach unverständlich.

  11. @Jan Ja United Flüge auf FRA gibt es sehr viele. Leider ist jetzt das halbe Jahr gelaufen mit LH. Mir fehlen zur Zeit mehr als 20k an Meilen, Meilen von Aktionen wurden mir noch keine gutgeschrieben. Dafür wurden mir dieses Jahr schonmal 30k Meilen abgezogen, die ich nach Beschwerde wieder zurück erhalten habe. Frage mich auch wa für einen miesen Vertrag unsere Firma da gemacht hat, aber ohne world oder United kann ich auch buchen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*