Miles&More macht Fehler bei der Vergabe von Prämienmeilen im neuen System

Seit etwas über drei Monaten werden die Prämienmeilen für Lufthansa Group Tickets und Flüge bei Miles&More nicht mehr nach der Flugtstrecke in Abhängigkeit der Buchungskalasse vergeben, sondern nach dem bezahlten Ticketpreis. Leider sind Systeme, welche die Prämienmeilen nach dem Umsatz vergeben sehr komplex und damit auch fehleranfällig, insbesondere wenn der Buchungsweg nicht geradlinig ist, also man direkt bei der Airline (am besten auf der Homepage) gebucht hat.

Hier kann es durchaus zu Fehlern kommen, insbesondere beim Feststellen des bezahlten Preises. Daher hat Miles&More eine ganze Reihe von Einschränkungen gesetzt, bei welchen Meilen nicht nach dem Ticketpreis vergeben werden. So z.B. bereits, wenn das Ticket von einer fremden Airline ausgestellt wurde oder auch bei Firmentarifen oder speziellen Reiseveranstalter Tarifen (z.B. bei Pauschalreisen). Hier ist der tatsächlich gezahlte Ticketpreis meist nicht bekannt und daher eine korrekte Berechnung nach dem Umsatz nicht möglich.

Allerdings genau bei diesen Ausnahmen scheint es auch bei Miles&More zu Fehlern zu kommen, zumindest konnte ich jetzt eine deutlich fehlerhafte Meilengutschrift feststellen.

Für einen Flug von Nürnberg über München nach Washington D.C. in der Economy Class (Buchungsklasse V), wurden sage und schreibe 738 Prämienmeilen gutgeschrieben.

Im ersten Moment mag man sogar denken, gut das Ticket war eben günstig, allerdings würden 738 Prämienmeilen bei einem Statuskunden 123 Euro für die halbe Strecke bedeuten oder eben etwa 250 Euro für den Hin- und Rückflug in die USA. Dies mag durchaus ein denkbarer (wenn auch extrem günstiger) Preis sein, allerdings kostet eine V Klasse in die USA gerne einmal deutlich über 1.000 Euro, was diese Meilengutschrift schon in sich selbst unrealistisch macht.

Ich kenne den tatsächlichen Flugpreis für das oben gezeigte Ticket nicht, allerdings handelt es sich hierbei um ein BULK Ticket aus einem Firmentarif. Demnach ist der Ticketpreis geheim und die Meilengutschrift sollte nach dem alten System stattfinden. In diesem Fall also in selber Höhe, wie die Statusmeilen. Statt 738 Prämienmeilen müssten also 3.498 Prämienmeilen gutgeschrieben werden.

Miles&More macht Fehler bei der Vergabe von Prämienmeilen im neuen System | Frankfurtflyer Kommentar

Was will ich hiermit eigentlich sagen außer „Miles&More, ich will meine Prämienmeilen“? Bei dem neuen System kann es durchaus zu Fehlern kommen. Da es nicht unendlich durchsichtig ist, fallen diese auch nicht immer gleich als drastisch auf, allerdings kann sich ein Nachrechnen durchaus lohnen. Auch wenn ich nicht sagen kann, wie hoch die Fehlerquote bei Miles&More ist, Fehler passieren hier durchaus.

Ich kenne solche Fehler bei der Gutschrift von Prämienmeilen schon aus dem United MileagePlus Programm bei Firmentickets. Je nach Konstellation, passieren diese dort sogar mit Ansage und sind reproduzierbar. Miles&More scheint dies auch nicht vollständig unter Kontrolle zu haben, wie man nun sieht.

Dies ist auch eines der größten Probleme bei umsatzbasierten Vielfliegerprogrammen. Es können hier Fehler passieren und wenn ein Ticket etwas komplexer wird, wird es sehr schwer nachzuvollziehen, was hier überhaupt als Berechnungsgrundlage für einzelne Flüge herangezogen wird. Auch Service Mitarbeiter des Vielfliegerporgramms können einem die Meilengutschrift dann auch meiner Erfahrung nicht mehr erklären.

Ich habe Miles&More bereits wegen diesem Fehler kontaktiert und bin gespannt, was man mir als Antwort zukommen lässt und wie lange dies dauert. Ärgerlich finde ich solch einen Fehler auf jeden Fall.

Aktuell gehe ich davon aus, dass das System den Ticketpreis auf 0 gesetzt hat und die Prämienmeilen nur mit den Gebühren berechnet hat. Dies wäre allerdings ein offensichtlicher Fehler.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. @Jan Ja United Flüge auf FRA gibt es sehr viele. Leider ist jetzt das halbe Jahr gelaufen mit LH. Mir fehlen zur Zeit mehr als 20k an Meilen, Meilen von Aktionen wurden mir noch keine gutgeschrieben. Dafür wurden mir dieses Jahr schonmal 30k Meilen abgezogen, die ich nach Beschwerde wieder zurück erhalten habe. Frage mich auch wa für einen miesen Vertrag unsere Firma da gemacht hat, aber ohne world oder United kann ich auch buchen.

  2. Ich könnt wirklich kotzen – für einige Flüge bis heute keine Meilengutschrift. Meilen einer Business Reise nach Mexiko und USA mit LH/UA vor 2 Wochen sind komplett verkehrt. Interessant, dass man bei einem direkten Umsteiger mit UA von Altamira via Houston nach Norfolk auf einmal nicht auf der Passagierliste steht und es daher keine Meilen gibt.
    LH Gruppe ist wirklich eine Katastrophe. Aus Kulanz sollte man das alte System weiterlaufen lassen, bis das Neue läuft. Hab anderes zu tun, als den Meilen nach zulaufen.
    Übrigens just Sonntag mit LH von FRA nach SIN in Business geflogen, gab keinen Schlafoberteile….die Flugbegleiterin hatte noch nicht mal davon gehört.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*