Neue Aktion bei Accor: 1.000 Bonuspunkte nach einem Aufenthalt in Europa

Foto: Accor

Wir sind von den Bonusprogrammen wie Hilton Honors verwöhnt. Accor hat es da relativ schwer mitzuhalten, deren System lockt einen selten hinter dem Ofen hervor. Ab und an gibt es einige Promos, die durchaus interessant sind. Oder sagen wir es so: wenn Ihr demnächst ohnehin einen Hotelaufenthalt plant, nehmt die neue Aktion mit! Das Netz der Kette rund um Sofitel, Mercure, Novotel, Pullman, Ibis u.a. ist insbesondere in Europa sehr dicht.

Neue Aktion bei Accor: 1.000 Bonuspunkte nach einem Aufenthalt in Europa | Details

Für Aufenthalte bis Anfang Mai gibt es bis zu 1.000 Bonuspunkte bei Accor Live Limitless. Wie immer müsst ihr Euch bei Accor für die Aktion registrieren. Die franzözische Hotelkette hat dafür eine eigene Seite eingerichtet.

Der Frühling ist da! Die Welt wird wieder bunter und lädt dazu ein, sie wieder zu erkunden. Die Vorfreude aufs Reisen packt uns, wir starten los und lassen die grauen Zeiten hinter uns.

Die Gutschrift ist gestaffelt, nach einem Aufenthalt gibt es bis zu 1.000 Punkte, was einem Gegenwert von 20€ entspricht:

• 500 Prämienpunkte extra für Aufenthalte ab einer Nacht
• 1.000 Prämienpunkte extra für Aufenthalte ab zwei Nächten

Die Promo ist gültig für Buchungen und Aufenthalte, die im Zeitraum von 15. März bis 3. Mai 2021 vorgenommen werden. Buchungen müssen direkt bei Accor vorgenommen werden, die kompletten Bedingungen sind ebenfalls auf der Aktionsseite zu finden.

Ab dem 15. März wird Accor wieder ein 3 für 2 Angebot schalten, mit dem Ihr die Punkte Promo kombinieren könnt. Die kurze Registrierung solltet Ihr in jedem Fall vorher durchführen, im Unterschied zu anderen Programmen muss diese bei Accor nicht vor dem Aufenthalt, sondern vor der Buchung erfolgen.

Neue Aktion bei Accor: 1.000 Bonuspunkte nach einem Aufenthalt in Europa | Frankfurtflyer Kommentar

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. An diesen Spruch muss ich immer denken, wenn ich mit Accor ALL zu tun habe. Das Programm bietet an sich keinen gewaltigen Mehrwert, auch die Punktepromos halten sich in Grenzen. Trotzdem sollte man diese mitnehmen, für 2.000 Punkte bekommt man einen Gutschein über 40€. Punkte können außerdem in andere Programme übertragen werden, was jedoch noch unattraktiver ist.

Wesentlich interessanter ist es bei Accor zuzuschlagen, wenn günstige Übernachtungen angeboten werden. Accor hat durchaus schöne Hotels im Portfolio. Die Statusbenefits von ALL sind auch überschaubar, ein Upgrade oder Freigetränk können allerdings den Aufenthalt durchaus aufwerten. Außerdem werden aktuell die statusrelevanten Punkte bzw. Nächte als Corona-Kulanzlösung verdoppelt. Die Bonuspunkte kann man ja quasi „nebenbei“ mitnehmen.

 

Hier kommt Ihr direkt zur Buchung der Accor-Hotels

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Ich finde Accor ALL unterschätzt und gar nicht so unattraktiv: Mal abgesehen davon, dass die Hotels von Low Budget bis Luxus bei einem oft dichten Netz (vor allem in Heimatmarkt Frankreich als mein Hauptgeschäftsreiseziel, aber auch DE) alle Kategorien abdecken, kann man die Prämienpunkte ohne Terminbeschränkungen wie Geld zur Bezahlung von Aufenthalten einsetzen (bei Buchung oder Check-Out, teilweise oder ganz). Über Shoop gibt es bis zu 6%, bei Aktionen manchmal bis zu 10-12% Cashback, und mind. 2x pro Jahr gibt es eine Aktion, bei der man 3×2 Nächte in einem beliebigen Hotel bucht und dafür 6000 Bonuspunkte (=120€) erhält. Auf ein (in der Regel großzügiges) Upgrade kann man sich eigentlich immer verlassen, dort wo es eine Rolle spielt, ein Welcome Drink ist immer inklusive, und mit doppelten Statuspunkten und -nächten in diesem Jahr als großzügige Corona-Maßnahme (plus Übertrag der Statusnächte /-punkte aus der 2. Jahreshälfte) ist es wirklich einfach, den Status (bei mir: Platinum) zu halten. Wer dann auch noch oft innereuropäisch mit Air France / KLM fliegt, sammelt noch ein paar Flying Blue Meilen mit jeder Hotelbuchung. Nur die Suite Nights Upgrades sind ein wenig kompliziert geraten, und ein gratis Frühstück wie z.B. bei Hilton Gold Status fehlt teilweise oder ganz (was für mich als Frühstücksmuffel nicht groß ins Gewicht fällt). Insofern finde ich das Program grundsätzlich nicht so unattraktiv, wie es oftmals dargestellt wird. Es kommt halt ein wenig auf das eigene Reiseprofil und diverse Faktoren an, ob ALL oder z.B. Hilton Honors (oder beide), Marriott Bonvoy etc. die beste Wahl ist. Abschließender Tipp: ALL Prämienpunkte lassen sich im Verhältnis 1:1 gegen Iberia-Plus-Meilen übertragen, die sich wiederum 1:1 zum British Airways Executive Club übertragen lassen (die man direkt bei ALL nur im Verhältnis 2:1 einlösen könnte). Das ist nicht übel im Vergleich zu anderen Loyalitätsprogrammen.

    • Absolut richtig, es kommt stark auf das eigene Reiseverhalten an. Danke für die interessante Aufzählung!

      Natürlich kann man die Punkte immer einlösen. 2000 Punkte haben immer den selben Wert. Das interessante der anderen Programme ist jedoch, dass dieser Wert – richtig eingelöst – wesentlich höher sein kann. Insbesondere bei hochwertigeren Häusern, zu Messen oder bei kurzfristigen Buchungen.

      Das mit British Airways ist ein wertvoller Tipp!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*