Neue Lufthansa Business Class startet nächste Woche

Foto: Lufthansa

Letztes Jahr hatte Lufthansa kurzfristig vier Airbus A350 geleast die zuvor bei Philippine Airlines im Einsatz waren. Der erste Jet wurde umlackiert, die Innenausstattung ist jetzt an das Kranich-Design angepasst und die Maschine wurde an die neue Heimat in München überführt.

An Bord befindet sich die nächste Generation der Business Class, die vom Vorgänger mit übernommen wurde. Lediglich einzelne Elemente wurden ausgetauscht, dazu gehören Dinge wie beispielsweise Sitzbezüge, Kopfschoner, Teppichböden oder Verkleidungen. Ähnlich hat es Condor mit ehemaligen Etihad-Maschinen gemacht, die Umrüstung erfolgte dort aber in einem kleineren Rahmen.

Auch für Lufthansa Passagiere bedeutet der Neuzugang eine Aufwertung, künftig haben alle Business-Gäste direkten Zugang zum Kabinengang. Die Sitze sind in einer 1-2-1 Konfiguration angeordnet und bieten spürbar mehr Platz.

Hier ist die neue Lufthansa Business Class an Bord

Im März wurde das Flugzeug mit der Registrierung D-AIVC aus der Lackiererei nach Frankfurt überführt, dort fanden die finalen Umbauarbeiten statt. Bis zu 295 Passagiere können mit dem Neuling der Flotte befördert werden, die bisherigen Airbus A350 haben Platz für 293 Fluggäste, die Kapazität weicht also nur geringfügig ab..

In der Business Class gibt es in den Neuankömmlingen 30 Plätze, in den Jets der Bestandsflotte sind allerdings 48 Sitze verbaut- deutliche Unterschiede in der Premiumklasse. Das Problem könnte man also so lösen, indem die Philippine-Maschinen auf festen Routen eingesetzt werden, zu Details hat man sich aber noch nicht weiter geäußert.

Als sicher gilt nun der 29. April als Tag des Erstfluges, laut Buchungssystem der Airline führt die Reise nach Toronto. Es war schon früh klar, dass vorzugsweise kanadische Destinationen mit den vier neuen Flugzeugen bedient werden sollen. Lediglich das Datum wurde immer weiter nach hinten verschoben.

Kommende Woche soll der Jet auch offiziell getauft werden, der Name „München“ wurde bereits bei den Lackierarbeiten angebracht. Weitere Details und Bilder werden in Kürze erwartet.

Neue Lufthansa Business Class startet nächste Woche | Frankfurtflyer Kommentar

Am Freitag in einer Woche soll endlich die neue Business-Class Generation beim Kranich eingeläutet werden. Es sind zwar nur vier Maschinen, später in diesem Jahr gesellen sich aber noch fünf Boeing 787 mit ähnlicher Bestuhlung in Frankfurt dazu. Diese waren zunächst für andere Airlines bestimmt und wurden mit einer ähnlichen Business-Bestuhlung ausgerüstet. Die Dreamliner wurden also – wie die neuen A350 auch – zunächst für andere Gesellschaften gefertigt.

Bei LH hat man während der Pandemie die Gelegenheit genutzt und Flotte zu guten Konditionen erweitert. Die Airline hält sich kurz vor dem Start immer noch ziemlich bedeckt zu den einzelnen Details, die Informationen kann man lediglich den Sitzplänen der Buchungssysteme entnehmen. Wie die Sitze nun final aussehen und welche Strecken im Sommer genau vorgesehen sind- wir müssen noch ein wenig geduldig sein.

9 Kommentare

  1. Bilder der neuen Kabine und Business Class gibt es schon seit gestern auf LinkedIn auf dem Profil vom Jens Ritter (CEO der LH) 🙂

  2. bin ich alleine mit meiner Meinung, dass es extrem peinlich ist für die 5* Airline LH erst beim Leasing eines Fremdfliegers eine state-of-the-art Business class Produkt zu präsentieren? Es bedurfte einer globalen Seuche, dass die 5* Airline eine 4 Jahre alte Business class von einer in not geratenen (Philippine) Airline nun als Aufwertung für ihre Kunden vorstellt.
    Das ist so ob eine biedere Person im second-hand-Laden ein Chanel-Kleid kauft und sich nun als high class präsentiert aber weiterhin die Manieren (ich meine damit Service) von Bauern hat.
    und ja, in meinen Augen als Kunde (und nicht als shareholder) kann die Lufthansa nichts mehr richtig machen. Mit der Entscheidung, die alte BC in die neuen A350 zu verbauen (und zwar während die LH satte Gewinne gemacht hat) hat die LH eine gravierende Fehlentscheidung getroffen. Die 5* Ranking noch aus dem Versprechen einer neuen BC im gleichen Jahr zu erhalten hat das ganze noch sehr absurd gemacht. Für mich hat das beutetet, dass die LH nicht in die Zufriedenheit der Kunden investiert und diese sogar dreist verarscht.
    Das ist meine Meinung als langjähriger LH-Kunde und Vielflieger.
    Gern Antworten dazu

  3. Ich sehe es ähnlich, die Sitzanordnung ist doch ein Witz. Für einen Ferienflieger ok, aber für ein 5* Gesellschaft eher Peinlich. Bei der aktuellen Konfiguration geht es nur um Gewinnmaximierung, denn wo gehen schon mehr Menschen in die BC als bei LH, gerechnet auf die Grundfläche.
    Und zum Service kann ich leider auch nicht nur gutes vermelden.
    Klar steht und fällt dieser mit den Mitarbeitern, aber vor Covid war dieser selbst in First schon nicht akzeptabel.
    Bin jetzt nicht der über Flieger, der ständig um die Welt chattet. Nur die Erfahrungen die ich machen durfte, sind leider nicht so positiv gewesen.
    Fliege nächsten Monat in BC und bin sehr gespannt was mich erwartet. 😉

    • @ Mark: Da fallen mir z.B. TK und EK ein, die z.T. noch 3er-Reihen in der Mitte der BC haben. Auch viele andere haben noch eine 2-2-2 Anordnung, also so ungewöhnlich ist das jetzt nicht.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.