Neue Lufthansa First Class kommt im nächsten Jahr | Was wir bereits wissen

Die aktuelle Lufthansa First Class gehört immer noch zu den besten Produkten der Welt, allerdings ist sie auch schon fast 12 Jahre alt. Damit kommt sie auch langsam an das Ende des natürlichen Produktzyklus, welcher bei einer Lufthansa First Class Kabine immer zwischen 12 und 15 Jahren lag. Allerdings wissen wir auch, dass im nächsten Jahr eine neue Lufthansa First Class vorgestellt wird und auch die ersten Flugzeuge diese erhalten werden.

Dabei gibt es noch keinerlei Bilder von der neuen Lufthansa First Class, der Konzern behandelt die neue Kabine wie ein Staatsgeheimnis und dennoch gibt es einiges, was wir bereits definitiv über die neue Lufthansa First Class wissen. Diese ersten Details und auch das ein oder andere Gerücht aus dem Lufthansa Konzern wollen wir hier mit Euch teilen.

Bestätigt ist bereits, dass die neue Lufthansa First Class ab Juli 2023 zum Einsatz kommen wird, wenn sie mit einem von zehn neuen Airbus A350-900 ausgeliefert wird. Hierbei wird die neue First Class in den Lufthansa Airbus A350-900 auch erstmals mit nur vier Sitzen ausgestattet sein, sodass die Kabine sehr klein und privat sein wird.

Beispiel einer modernen First Class mit vier Sitzen in einer Reihe ©Safran Seats

Hierbei heißt es aus Lufthansa Kreisen, dass man die Sitze deutlich privater gestalten  wolle und nicht mehr so offen halten will wie die aktuelle First Class. Ob es aber wirklich vollkommen geschlossene Suiten sein werden bleibt abzuwarten, vermutlich wird man sich hier an einem Konzept wie bei Swiss orientieren können, wo die Sitze auch komplett verschlossen werden können, ohne richtige Suiten zu sein.

Aktuell heißt es offiziell nur, dass 10 Airbus A350-900 ab München mit der neuen First Class fliegen sollen. Die anderen Airbus A350-900 von Lufthansa sollen vorerst nicht umgebaut werden und nur eine Business Class an Bord haben. Ob es hierbei bleibt ist aber vor allem davon abhängig, wie gut die Nachfrage bei der neuen kleinen First Class ist.

Was weniger bekannt ist, ist die Tatsache, dass Lufthansa auch an einer neuen First Class für die Boeing 747-8 arbeitet. Hierbei will man die neue Lufthansa First Class dann auch in dem Flaggschiff ab Frankfurt anbieten und alle 19 Boeing 747-8 sollen in den kommenden Jahren auf die neue First Class gebaut werden.

Hierbei wird der Umbau vermutlich einiges an Zeit in Anspruch nehmen und man sollte nicht damit rechnen, dass vor 2027 wirklich alle Boeing 747-8 auf die neue First Class umgebaut sind. Hierbei gibt es auch Gerüchte aus der Lufthansa Gruppe, dass die First Class in der Boeing 747-8 verkleinert werden soll und möglicherweise nur noch sechs Sitze haben könnte, da der neue Lufthansa First Class Sitz größer wird. Ob dies wirklich der Fall sein wird, werden wir wohl erst in mehr als einem Jahr erfahren.

Interessant ist, dass man wohl auch die Machbarkeit der neuen First Class in andere Flugzeugtypen prüft, insbesondere wohl auch in der Boeing 777-9X. Diese sollte immer ohne First Class ausgeliefert werden, allerdings hat die Pandemie einiges verändert und anscheinend will man nicht mehr, dass auch die Triple Seven alle ohne First Class fliegen werden. Möglicherweise werden die Kapazitäten benötigt.

Lufthansa sieht die First Class als Prestige- und Marketing Produkt

Es gibt durchaus ein sehr zahlungskräftiges Klientel, welches auch für Full Fare First Class Tarife bezahlt, allerdings ist dieser Kundenkreis doch so klein, dass es sich für diese wenigen Kunden kaum lohnt, eine First Class anzubieten. Hierfür sind die Kosten für die Bereitstellung des Produktes und der Infrastruktur einfach zu hoch.

In harten Zahlen bedeutet dies, man verdient mit Business Class Passagieren mehr Geld als mit den First Class Passagieren. Allerdings hat Lufthansa auch das gute Marketing einer guten First Class durchaus verstanden, weshalb man an diesem Produkt auch festhalten will.

Hierbei wird die First Class zwar dann vorrangig von privaten Reisenden oder Upgradern genutzt, für welche die First Class ein nicht alltägliches Erlebnis ist, allerdings führt genau dieses besondere Erlebnis nicht selten dazu, dass diese Passagiere der Lufthansa über das Jahr die Treue halten, was ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist.

Und ja, es gibt auch die wenigen First Class Passagiere, welche sehr großen Wert darauf legen, selbst mit Lufthansa in der First Class fliegen zu können, aber auch noch teils über Millionen Reisebudgets der Mitarbeiter stehen. Diese „Entscheider“ will man mit der neuen Lufthansa First Class natürlich auch glücklich machen, nicht wegen der First Class, sondern wegen den großen Firmenverträgen, die hinter ihnen stehen.

Neue Lufthansa First Class kommt im nächsten Jahr | Frankfurtflyer Kommentar

Lufthansa wird in den kommenden Monaten und Jahren eine ganze Reihe neuer Premium Produkte vorstellen und teilweise kann man sicher sagen: „Endlich!“. Bei der First Class bin ich zwar der Meinung, dass diese immer noch fantastisch ist, aber auch hier macht es durchaus Sinn, dass man nach 12 Jahren eine neue Lufthansa First Class vorstellt und hier mit der Zeit geht.

Ich bin unglaublich gespannt, wie die neue Lufthansa First Class wirklich im Flugzeug aussehen wird und welche Details hier umgesetzt werden. Wo wir wohl aber sicher sein dürfen ist, dass die Rose auch in der neuen First Class immer dabei sein wird.

14 Kommentare

  1. vielleicht sollte das LH Management im Vorfeld mal mit Singapore Air oder Ethihad, Qatar und viele andere fliegen, dann wüssten sie schnell was sie alles falsch machen… Und das auch in der Business Class, die bei LH zu den schlechtesten in der Branche zählt.

    • Glaube mir, die Leute die die neuen Kabinen entwerfen wissen sehr genau wie der Wettbewerb da steht!

      Bzgl der Business Class ist es schon richtig, dass es bessere gibt, aber man muss auch immer bedenken, dass es nicht das Ziel einer Airline ist, das möglichst beste Produkt zu haben, sondern möglichst viel Gewinn zu erzielen und da stand Lufthansa immer deutlich besser da als Qatar, Etihad oder Singapore Airlines. Das mag manchen Kunden nicht gefallen, aber es ist so.

    • Im Gegensatz zu vielen unbequemen oder ultraharten Konkurrenzprodukten finde ich die C bei Lufthansa durchaus im oberen Mittelfeld, klar besser geht immer, aber schlecht ist sie definitiv nicht.

  2. Das Bild mit den 4 Plätzen, wow, ein Traum in Grau und sieht aus wie eine Gefängniszelle…..das geht schicker…zB eben bei Swiss: tolles Holz, schöne Stoffe.
    Das LH die Konkurrenz Produkte nicht kennt, ist seit Jahren deutlich. Die BIZ Class Sitze gehören zu den schlechtesten Sitzen, was auf dem Markt ist und sind einer 5Sterne unwürdig.

    • Das Bild ist NICHT die neue LH First! Es ist ein Konzept eines Herstellers, wie eine 4 Sitze First aussehen kann.

      Im Punkto Design der Kabine ist Lufthansa mit LH Technik extrem gut aufgestellt und man hat ja auch in der aktuellen F viele Elemente verbaut, welche man bis 2010 eigentlich nur aus Privat Jets kannte. Da hat sich in den letzten zehn Jahren natürlich viel getan, aber LH war damals ein echter Vorreiter in der First.

      • Das sehe ich genau so, die Wandverkleidung in Alcantara ist heute schon in der LH F genial. Ein kleines detail, dass wenigen Leuten auffällt aber massiv zum Wohlbefinden beiträgt. Ich meckere viel über die LH, aber das Ambiente in der LH F ist wirklich bis heute genial und durchdacht.

        Ich hoffe jedoch, dass die Lufthansa an den 8 Sitzen festhalten wird. Es ist jetzt schon sehr schwer mit den eVouchern in die First upzugraden.
        Eigentlich sind die upgrades in die First, neben der Welcome Lounge einer meiner Lieblingsvorteile des Sen Status!

  3. Also ich mag die aktuelle First in der 747/8 sehr gerne. Gut das Produkt ist nicht mehr neu, was man besonders am IFE sieht, aber ich mag den Sitz. Auch das er keine „Suite“ ist finde ich so ganz ok. So kommt der Jumbo irgendwie besser zur Geltung finde ich.
    Bin gespannt wie die neue First in der 747 wird.
    Grundsätzlich finde ich, es wäre sinnvoll einen Teil der 777/9 Flotte mit der First auszustatten. Der Pott ist ja groß genug. Sollte die Nachfrage mal geringer sein.

  4. Wäre schön wenn es mal gelingt ein Upgrade per Voucher zu bekommen. ist mir noch nie gelungen 🙁
    Die Entscheidungsträger die immer First fliegen und die Mitarbeiter in die ECO schicken kenne ich auch. Aktuell gehen denen die Mitarbeiter von der Stange.

  5. Die Kabinen in der F sind durchweg ganz schön runtergekommen, für den (Listen-)Preis…
    Also da muss sowieso renoviert werden🤷‍♂️
    Da können sie es gleich richtig frisch machen.

  6. Nur noch 4 Sitze in der F sind schon doof, dann werden die Verfügbarkeiten nicht so doll sein. Aber besser überhaupt eine F auf der Langstrecke als überhaupt keine.
    Die F von Swiss find ich richtig Gut, vor allem in der 777. Tolle Sitze, viel Platz, offen gestaltet und genug Privatsphäre.

  7. Ich kenne die aktuelle LH-First aus dem 380er und der 747-8. Und – mir gefällt diese „Offenheit“. Ich bin kein Fan von luxuriösen „Ausnüchterungszellen“, egal welche Wandfarbe sie haben. Jedem das Seine.

  8. Ich habe letzte Woche in der First im SWISS A330 Platz nehmen dürfen und war vorab etwas skeptisch gegenüber der First im A340 und B777, da man bei den letzteren die Türen ja komplett schließen kann.
    Ich muss sagen mir hat der offenere Sitz in der A330 aber sehr getaugt und ich habe das Raumgefühl sehr positiv wahrgenommen. Es gibt ja die kurze Trennwand, die verhindert, dass man seinem Sitznachbarn direkt ins Gesicht schaut…;-)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.