Neue Regeln bei United Basic Economy auf der Langstrecke

Mit der United Langstrecke konnte man zum Teil recht günstig Meilen sammeln. Nun gibt es bei der United Basic Economy auf der Langstrecke neue Regeln. Auf den einen oder anderen können diese sich drastisch auswirken. Wir wollen Euch im Detail erklären, was sich verändert und wo Ihr zukünftig aufpassen müsst.

Natürlich haben wir auch schon alles zum United Status zusammengefasst. 

Neue Regeln bei United Basic Economy auf der Langstrecke – Bisher

In den United Economy Tarifen gab es bisher immer 100% der geflogenen Meilen als Statusmeilen. Dies war besonders für das Erreichen des Star Alliance Gold Status spannend. Auch gab es für Inhaber eines United Status kostenfreie Economy Plus Sitze. So hatte man auf der Langstrecke immer die Möglichkeit, in den Genuss von mehr Beinfreiheit zu kommen.

Wir haben bereits das Thema Meilen sammeln mit United in einem Guide genauer erklärt.

Neue Regeln bei United Basic Economy auf der Langstrecke – ab dem 11.Dezember 2018

Ab dem 11. Dezember 2018 wird der United Basic Economy Tarif auch auf der Langstrecke verfügbar sein. Im Juni hatte man diesen auf Flügen innerhalb Nordamerikas eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt werden auch die neuen Regeln bei der United Basic Economy auf der Langstrecke in Kraft treten.

Während auf Kurzstrecken innerhalb der USA auch das Handgepäck nicht im Tarif inkludiert ist, dürfen Gäste auf der Langstrecke ein kostenfreies Gepäckstück mit in die Kabine nehmen. Der Tarif wird in den Buchungsklassen K, L, T, S und W angeboten werden.

Die Gutschrift an Meilen (PQM) sinkt von 100% auf nur noch 50% der geflogenen Distanz. Auch die Segmente (PQS) werden halbiert. In den billigsten tarifen (Buchungsklasse K), gab es diese allerdings zuvor auch nicht. Mileage Plus Statusinhaber können zukünftig auch keine Economy Plus Sitze kostenfrei reservieren. Dies war wohl für viele Economy-Flieger einer der wertvollsten Vorteile.

Änderungen und Umbuchungen sind in der United Basic Economy auf der Langstrecke nicht möglich.  Ein Storno innerhalb von 24 Stunden nach der Buchung bleibt jedoch weiterhin kostenfrei.

Upgrades sind generell nicht erlaubt, weder mit Gutscheinen noch mit Meilen.

Natürlich ist im Economy Basic Tarif kein Gepäck enthalten. Dieses kostet rund 50 Euro pro Gepäckstück und Richtung. Statuskunden erhalten jedoch nach wie vor Freigepäck.

Auch alle weiteren Star Alliance Gold vorteile bleiben erhalten:

  • Lounge Zugang zu Star Alliance Gold Lounges (z.B. Lufthansa Senator Lounges)
  • Ein Gast darf mit in die Lounge genommen werden, wenn er auch auf einem Star Alliance Flug fliegt
  • Priority Check-In
  • Wartelistenpriorität
  • Priority Boarding
  • Zusätzliches Freigepäck
  • Priority Gepäck
  • Security Fast Lane

Neue Regeln bei United Basic Economy auf der Langstrecke – Frankfurtflyer Kommentar

Es ist natürlich immer schade, wenn man weniger Meilen sammelt oder wenn man als Statusinhaber eine Leistung gestrichen bekommt. In Zeiten, in denen man aber teilweise für deutlich unter 300 Euro an die Westküste der USA fliegt, sind Kürzungen aber auch irgendwie verständlich. Es wird in erster Linie Privatreisende treffen, da die Firmen oftmals keine Basic Economy Class buchen. Man sollte sich also überlegen, ob man nicht die rund 80 Euro mehr für die „normale“ Economy Class ausgeben möchte und die Vorteile weiterhin genießt.

Ob die Auswahl an Sitzplätzen kostenfrei bleibt, beziehungsweise ob man diese vor dem Check-In auswählen kann, ist derzeit fraglich.

Wie drastisch sehr Ihr die Kürzungen im United Basic Economy Class Tarif?

Danke an Travel-Dealz

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Hallo Tim,
    kannst du verraten, über welchen Kanal ihr diese Information bekommen habt? Wenn ich aktuell auf der United Homepage die Meilengutschriften prüfe bekommen ich immer noch angezeigt:

    For flights departing on or after January 1, 2019:

    Eligible purchased fare classes: M, E, U, H, Q, V, W, S, T, L, K, G
    Premier qualifying miles (PQM): 100%
    Premier qualifying segments (PQS): 1

    Eine Änderung die ich zum 1. Januar erkennen konnte war, dass Business Tickets in P von 200% auf 150% abrutschen.

    Viele Grüße und danke für eure wertvolle Arbeit auf frankfurtflyer!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*