Neuer Streik bei Lufthansa wird wahrscheinlicher

Pilotenstreiks bei Lufthansa gehörten 2014 schon fast zum Tagesgeschäft. Alleine 2014 legten die Lufthansapiloten, welche in der Vereinigung Cockpit (VC) organisiert sind, 13 mal die Arbeit nieder. Seit September 2015 blieben wir in Deutschland allerdings von Pilotenstreiks der Lufthansa verschont, da das Landesarbeitsgericht Hessen den Streik stoppte, da man mit der besseren Vergütung von Eurowingspiloten „Tariffremde Streikziele verfolgt hat“. Seither haben Lufthansa und VC wieder miteinander verhandelt.

Heute, scheinen die Tarifverhandlungen wieder gescheitert und damit abgebrochen worden zu sein. So berichtet das Handelsblatt.

lufthansa-a320
Dunkle Wolken über den Flugzeugen der Lufthansa. Bleiben sie bald wieder am Boden?

Die Forderung der VC lag zuletzt bei einer Gehaltserhöhung von 4,6Prozent für die 5.600 Piloten, deren Tarifverträge ausgelaufen sind. Das letzte Angebot der Lufthansa lag bei 4,4 Prozent und einer Einmalzahlung von 1,8 Monatsgehältern. Damit lagen beide Seiten offiziell recht eng beisammen.

Lufthansa möchte mögliche Streiks allerdings noch abwenden, indem sie einen Schlichter berufen. Der VC wurden zwei mögliche Schlichter vorgeschlagen ohne dass Namen öffentlich sind.

Die VC hat angekündigt, dass mögliche Streiks 24 Stunden vorher angekündigt werden, allerdings seien Streiks ab sofort möglich!

Neue Lufthansa Streiks | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist ein Trauerspiel. Ich persönlich kann insbesondere die Vorderungen der VC nicht mehr nachvollziehen und man wird den Eindruck einfach nicht los, dass sich die VC in strategische Unternehmensentscheidungen einmischen möchte. Die Piloten der deutschen Lufthansa gehören zu den Spitzenverdienern in Deutschland, daher fehlt mir auch das Verständnis für diesen Arbeitskampf auf dem Rücken von mehreren 100.000 Passagieren.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*