Passagiere sind bereit mehr für freie Mittelsitze zu bezahlen, aber nicht genug!

Neben den vielfältigen Reisebeschränkungen, welche es vielen Passagieren nicht mehr erlauben so zu reisen wie sie gerne wollen, haben Airlines aktuell auch damit zu kämpfen, dass viele potenziellen Passagiere Angst davor haben in ein Flugzeug zu steigen. Daher lassen sich die Fluglinien auch allerhand einfallen, um teilweise auch nur das Gefühl von Sicherheit an Bord zu erhöhen.

So setzen z.B. US Airlines besonders auf die Desinfektion der Flugzeuge nach jedem Flug. Es werden viele Desinfektionstücher verteilt und mit UV Licht sollen alle Viren auf den Oberflächen getötet werden. Auch wenn eine gründliche Reinigung der Flugzeuge nach jedem Flug sicher eine sehr sinnvolle Sache ist, welche man auch über jegliche Pandemie hinaus beibehalten sollte, in Bezug auf das Coronavirus dient es offenkundig mehr der Show und Beruhigung der Passagiere, als der Vorbeugung einer COVID- 19 Infektion.

Inzwischen ist bekannt, dass sich das Coronavirus vor allem über die Luft in Form von Aerosolen und Tröpfchen überträgt und nur in seltenen Ausnahmefällen über Schmierinfektionen. Entsprechend ist vor allem das Abstandhalten ein sehr bewährtes Mittel um eine Infektion zu vermeiden, was aber im Flugzeug naturgemäß sehr schwer umzusetzen ist, denn Platz ist hier Mangelware.

Daher fühlen sich viele Passagiere wohler, wenn besonders in der Economy Class die Mittelsitze nicht besetzt werden. Nach einer Umfrage, welche bei der Huffington Post veröffentlicht wurde, sind Passagiere auch bereit, für diesen extra Komfort und die zusätzliche Sicherheit zu bezahlen, allerdings nicht genug, dass es sich für Airlines rechnen würde die Mittelsitze generell frei zu lassen.

Nach der im Juli durchgeführten Umfrage, würden Passagiere im Schnitt 16,5% mehr für ihr Ticket bezahlen, wenn hierfür der Mittelsitz auch garantiert frei bleiben würde. Dies ist für Airlines natürlich nicht genug, dass es sich lohnt, einen garantiert freien Mittelsitz anzubieten, weshalb es auch kaum Airlines machen.

Aktuell kann man allerdings recht häufig auf einen freien Mittelsitz hoffen, denn die Sitzladefaktoren der Airlines auf der ganzen Welt sind nicht besonders gut und bei nicht komplett ausgelasteten Flügen werden die Mittelsitze nicht belegt. Aufgrund der niedrigen Auslastung können es sich einige Airlines aktuell sogar leisten die Mittelsitze nicht zu verkaufen.

Delta Airlines und Southwest Airlines garantieren noch bis September einen freien Mittelsitz (was an der erwarteten miserablen Auslastung liegt) und auch bei Airlines wie der Lufthansa lassen sich aktuell keine Mittelsitze reservieren, außer ein Flug ist über 2/3 gebucht, was aktuell eher selten vorkommt.

Damit es sich für Airlines lohnen würde die Mittelsitze dauerhaft frei zu lassen, müssten Passagiere auch bereit sein, dauerhaft 50% mehr zu bezahlen, bzw. wenn man eine durchschnittliche Auslastung von 80% zugrunde legt, müssten Passagiere immer noch 25% mehr bezahlen.

Auch wenn in Umfragen gerne gesagt wird, dass man für gewisse Extras mehr bezahlen würde, im konkreten Buchungsverhalten haben Airlines festgestellt, dass zumindest in der Economy Class oft der Preis das entscheidende Kriterium der Masse ist, welcher zur Buchung führt.

Ist ein freier Mittelsitz überhaupt sinnvoll?

Während Airlines fast jedes Mittel recht ist um das Sicherheitsgefühl bei den Passagieren wieder herzustellen, sind rein wissenschaftlich gesehen freie Mittelsitze ein zwar extrem teures, aber wenig hilfreiches Werkzeug. Geht man von der aktuellen Studienlage aus, so sollten Abstände zwischen zwei Personen mindestens 150 Zentimeter betragen, was auch nicht durch einen freien Mittelsitz erreicht würde.

Hinzu kommt auch, dass man weiterhin direkt in der Reihe vor sich oder hinter sich einen anderen Passagier hätte, was einen Abstand von etwa 75-80 Zentimeter bedeutet und damit eine Unterschreitung des empfohlenen Abstands.

Wirklich hilfreich ist aber das Tragen einer Maske im Flugzeug, was immer empfohlen wird, sobald der Mindestabstand unterschritten wird, ebenso wie der hohe Luftdurchsatz im Flugzeug. Durch den ständigen Luftaustausch, zusammen mit dem Tragen einer Maske, lässt sich das Infektionsrisiko im Flugzeug wohl recht gering halten, wie zwei Studien der IATA und EASA belegen.

Passagiere sind bereit mehr für freie Mittelsitze zu bezahlen, aber nicht genug! | Frankfurtflyer Kommentar

Ein freier Mittelsitz macht eine Reise in der Economy Class immer deutlich angenehmer, allerdings senkt der fehlende Nachbar kaum das Infektionsrisiko, was es als Standardmaßnahme rechtfertigen würde. Nutzen und Kosten stehen hier in keinem Verhältnis mehr, insbesondere da die Passagiere nicht bereit sind, die Kosten zu tragen. Bei den geringen Margen der Airlines ist so kein Geld mehr zu verdienen.

Aktuell ist allerdings das Thema Vertrauen in die Luftfahrt für Airlines das größte Problem, denn 80% der befragten gaben auch an, dass man angst vor einer erhöhten Ansteckungsgefahr im Flugzeug hat.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. LH bietet die Option freier Mittelsitz garnicht an, ausser man bucht in Bizz. Kommt für mich derzeit allerdings bei über 100% Aufpreis nicht in Frage, da nicht ein mal mehr der Loungezugang gesichert ist.
    Haber aber schon überlegt, eine extra Y Ticket der billigsten Kategorie zu kaufen. Als name Könnte Mr. Free Seat stehen. Oder Ms. Safe Ty.

    • Ich weiß nicht, ob das jetzt geht. Freien Platz buchen ging schon, aber zu undiskutablen Tarifen, wenn auch ohne Gebühren und Steuern. No Show würde spätestens beim Rückflug nicht funktionieren.
      Sinnigerweise geht das mit dem freien Mittelplatz bei LCCn. Zum aktuellen Tarif.

  2. Ich rechne „etwas anders, denn man dürfte doch nur den „netto Betrage“ aufteilen, also ohne Steuer und Gebühren. Somit würden sich die 50%, bzw. 25% um einiges reduzieren und wir wären unwesentlich höher als die erwähnten „16,5% Aufpreis“ wäre doch ein Versuch wert, oder ?
    Alternativ nerstmal nur bei Doppel-/Partnerbuchungen anbieten – ist vielleicht einfacher bei der Umsetzung…oder rechne ich nicht anders, sondern falsch? 😉

    „Damit es sich für Airlines lohnen würde die Mittelsitze dauerhaft frei zu lassen, müssten Passagiere auch bereit sein, dauerhaft 50% mehr zu bezahlen, bzw. wenn man eine durchschnittliche Auslastung von 80% zugrunde legt, müssten Passagiere immer noch 25% mehr bezahlen….“

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*