Review: Pinkcoco Bali

Wie haben die letzten zwei Wochen auf Bali verbracht. Fünf Tage waren wir im Pinkcoco Bali. Und ich muss sagen ich war begeistert. Nicht weil das Pinkcoco ein unglaubliches Luxushotel ist, sondern weil ich selten ein solch gutes Preis/Leistungsverhältnis erlebt habe. Deshalb möchte ich euch heute das kleine Hotel vorstellen. Nach Bali sind wir übrigens mit der Thai Business Class in der Boeing 777 geflogen.

Und falls jemdan nun fragt ist wirklich alles pink, dann kann man das teilweise bejahen. Das mag nicht jedermanns Fall sein. Auf der anderen Seite passt es irgendwie. Aber mehr davon in diesem Review.

Pinkcoco Bali – Lage

Das Pink Coco Hotel liegt südlcih vom Flughafen. Unweit des bekannten Padang Padang Strandes. Vom Flughafen haben wir uns ein Taxi genommen. Die Fahrzeit betrug in etwa 45 Minuten. Das hat weniger mit dem Verkehr zu tun. Vor dem Flughafen wird derzeit gebaut, deshalb muss man einen Umweg durch Denpasar fahren, bevor man Richtung Süden fahren kann. Das Pinkcoco liegt auf der Halbinsel südlich des Airports. Das ist definitiv einer der weniger touristischen Bereiche der Insel. Allerdings ist hier alles authentisch, es gibt tolle Restaurants, Bars und Geschäfte. Und mit dem Roller kann man hier alles innerhalb kürzester Zeit entdecken.

Pinkcoco Bali – Buchung

Wie die meisten meiner Hotels, die zu keiner Kette gehören, habe ich auch das Pinkcoco Bali über Expedia gebucht. Insgesamt habe ich knapp 50 Euro pro Nach bezahlt (inklusive Frühstück), was mehr als fair ist.

Hier findet Ihr das Pinkcoco und die Preise

Pinkcoco Bali – Check-In

Als wir mittags im Pinkcoco ankamen wurden wir bereits freundlich empfangen. Die Dokumente wurden in wenigen Minuten ausgefüllt und währenddessen hat man uns noch ein Wilkommensdrink, ein kaltes Tuch und ein „Gesichtsspray“ serviert. Insgesamt haben wir länger zum Trinken gebraucht, als der Check-In Prozess gedauert hat. Hier auf jeden Fall einmal zwei Daumen nach oben.

Pinkcoco Bali – Zimmer

Wir haben das Zimmer „twelve“ bekommen. Dies liegt am Hauptpool auf der linken Seite. Insgesamt gibt es drei zweistöckige und zwei einstöckige Gebäude. Diese sind schön auf der Anlage verteilt, so dass es weder eng noch zu bebaut wirkt. Vom Stil her wirkt alles eher wie in der Toskana als typisch balinesisch. Uns hat die Anlage und der Stil gut gefallen.

Das Zimmer lag im Untergeschoss und verfügte über eine kleine Terrasse mit einer Liegefläche. Hier konnte man wunderbar entspannen oder auch eine Kleinigkeit arbeiten.

Das eigentliche Zimmer war nicht all zu groß. Auf der rechten Seite befand sich das Bett. Es war sehr bequem, sauber und verfügte über ein großes Moskitonetz. Gegenüber befand sich eine Ablage. Links und rechts davon gab es offene Schränke. Alles ist in weiß gehalten. Das einzig pinke im Zimmer waren die Kissen und der Bettbezug.

Das Badezimmer war halb offen. Neben einer Toilette verfügte es über eine große Dusche, ein Waschbecken mit ordentlich Ablagefläche und einen kleinen schön dekorierten Außenbereich.

Pinkcoco Bali – Außenbereich

Das Pinkcoco Bali verfügt über insgesamt drei Pools. Zwei davon befinden sich im Hauptbereich, ein weiterer vor den anderen Gebäuden. Wenn man von der Straße zum Hotel läuft, dann befindet sich oberhalb der Treppen auf der linken Seite der Empfang. Rechts ist die „Trattoria“ ein italienisches Restaurant. Es gehört zwar nicht zum Hotel, allerdings liegt es auf dem Grundstück. Das Pinkcoco betritt man durch ein weiteres Tor. Hier fällt einem sofort der schöne, runde Pool mit kleinem Wasserfall auf. Auf der rechten Seite befinden sich mehrere Liegen.

In der rechten Hotelhälfte gibt es einen weiteren Pool, dieser ist nur für Erwachsene gedacht. Auf dem Weg dorthin befinden sich einige weitere Zimmer.

Die Anlage ist sehr schön und geschmackvoll gestaltet. Was mir hier gefällt ist, dass alles in einem sehr gutem Zustand gehalten wird. Das ist in Bali leider nicht immer der Fall. Alles wirkt sehr sauber und gut in Schuss.

Pinkcoco Bali – Fazit

Wir haben unsere fünf Tage wirklich sehr genossen. Das Pinkcoco Bali ist zwar bei weitem kein 5-Sterne Hotel, allerdings ist es eine kleine Oase mit extrem fairen Preisen. In meinen Augen muss es nicht immer der Superluxus sein. Hier haben wir uns erholt und sehr wohl gefühlt. Die Angestellten waren wirklich super und haben sich um alles gekümmert. Mittags kam man öfter mal vorbei um Obst zu servieren, oder um Getränke anzubieten. Ich kann das Pinkcoco Bali wärmstens empfehlen.

Hier findet Ihr die anderen Teile meines Tripreports:

  1. SAS Economy Class in der Boeing 737 von Frankfurt nach Stockholm
  2. Jumbo Hotel Stockholm Airport
  3. SAS Gold Lounge Stockholm Airport
  4. Singapore Airlines Business Class im Airbus A350 (die Kabine) von Stockholm nach Moskau
  5. AUA Lounge Moskau
  6. Singapore Airlines Business Class im Airbus A350 von Moskau nach Singapur
  7. Crowne Plaza Changi Airport
  8. Singapore Airlines KrisFlyer Business Lounge Singapur Terminal 3
  9. Singapore Airlines Business Class im Airbus A380 von Singapur nach Sydney
  10. The Harbour Rocks Hotel in Sydney
  11. InterContinental Sydney Double Bay
  12. Virgin Australia Business Class Lounge Sydney
  13. Virgin Australia Economy Class in der Boeing 737 von Sydney nach Cairns
  14. Holiday Inn Cairns
  15. Eine kleine Weltreise Zwischenfazit
  16. Air New Zealand Economy Class im Airbus A320
  17. Chateau on the Park Christchurch by Double Tree
  18. Best Western Plus Fino Christchurch
  19. Braemer Lodge Hammer Springs
  20. Air New Zealand Domestic Lounge Christchurch
  21. Air New Zealand Economy Class in der ATR72 von Christchurch nach Wellington
  22. InterContinental Wellington
  23. Crowne Plaza Auckland
  24. Air New Zealand Lounge Auckland
  25. Singapore Airlines Airbus A380 von Auckland nach Singapur
  26. Villa Samadhi Hotel Singapur
  27. Batik Air Business Class von Singapur nach Jakarta
  28. Kempinski Hotel Indonesia in Jakarta
  29. Pura Indah Lounge Jakarta
  30. Malaysia Airlines Business Class in der Boeing 737-800
  31. Malaysian Airline Domestic Lounge Kuala Lumpur
  32. Die alte Malaysia Airlines Business Class in der Boeing 737
  33. Malaysian Airline Golden Lounge Kuala Lumpur Regional
  34. Malaysian Airlines Business Class im Airbus A350 von Kuala Lumpur nach Bangkok
  35. Avani Atrium Hotel Bangkok
  36. Thai Airways Domestic Lounge Bangkok
  37. Thai Airways Business Class im Airbus A350 von Bangkok nach Chiang Mai
  38. Air Asia Economy Class im Airbus A320 von Chiang Mai nach Bangkok
  39. At Residence Bangkok Airport 
  40. Thai Airways Royal Silk Lounge Bangkok Terminal D
  41. Thai Airways Business Class in der Boeing 777 von Bangkok nach Bali
  42. HOSHINOYA Bali
  43. PinkCoco Hotel Bali
  44. Prasana Villas Uluwatu Bali
  45. KLM Economy Class in der Boeing 777 von Bali nach Singapur
  46. Conrad Singapur
  47. Kris Flyer Gold Lounge Singapur
  48. Singapore Airlines Buiness Class im Airbus A350 von Singapur nach Stockholm
  49. Business Class Lounge Moskau
  50. SAS Business Class Lounge Stockholm
  51. Eine kleine Weltreise Fazit

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*