Priority Pass wird um einige British Airways Lounges erweitert

Gute Nachrichten für Inhaber des Priority Pass! Das Netzwerk des Anbieters wird um zusätzliche Lounges in den USA erweitert. Dort kommen einige Einrichtungen von British Airways hinzu, damit wird die Auswahl für Fluggäste in San Francisco, Seattle und Washington etwas größer.

British Airways bietet täglich zahlreiche Flüge in die Vereinigten Staaten, mehrere Routen werden sogar mehrfach täglich mit dem Hub in Heathrow verbunden. Entsprechend betreibt BA auch einige Lounges an den wichtigsten Airports, die nun teilweise mit dem Priority Pass genutzt werden können.

Leider sind einige Standorte wie die Flagship-Lounges am New Yorker Flughafen JFK und in Boston ausgeschlossen. Laut dem Portal „Head for Points“ sind aber folgende Räumlichkeiten neu bei Priority Pass:

  • San Francisco (Internationales Terminal A)
  • Seattle (Südsatellit)
  • Washington Dulles (Halle B)
  • New York Newark (Terminal B)

Einige Lounges wie die in Newark sind schon länger mit dem Pass nutzbar, die anderen kamen frisch dazu. Um den eigenen zugangsberechtigten Premium-Passagieren ein gutes Erlebnis gewährleisten zu können, ist der Zeitraum für Besucher mit dem PP eingeschränkt.

Dieser orientiert sich in erster Linie an den Abflügen von BA, man möchte Überfüllungen vermeiden. Gleichzeitig bietet die Zusammenarbeit mit Priority Pass eine gute Einnahmequelle zu Randzeiten, die vorhandene Einrichtung kann so effizienter genutzt werden.

Priority Pass | Immer Loungezugang, ohne Status oder Business Class Ticket

Priority Pass wird um einige British Airways Lounges erweitert | Frankfurtflyer Kommentar

Eine Win-Win-Win Situation für Priority Pass, den Loungebetreiber und die Passagiere. British Airways bietet in der Regel ein sehr gutes Loungeprodukt und will die betroffenen Standorte im Zuge der Zusammenarbeit mit PP auch früher als sonst öffnen. Hier stellt sich allerdings die Frage ob es in dem Zeitraum ein eingeschränktes Angebot geben wird.

Wir haben bereits viele gute Erfahrungen in den BA-Lounges in Grossbritannien gesammelt. Vor der Pandemie gab es auch eine Einrichtung in Amsterdam, diese ist ebenfalls Teil des PP-Netzes, hat aber noch nicht wieder geöffnet. Die aktuelle Ankündigung ist nach dem Verlust mehrerer Plaza Premium Lounges im vergangenen Jahr endlich wieder eine gute Neuigkeit für PP-Inhaber und Besitzer der American Express Platinum Card, die den Pass als Teil der Leistung erhalten.

 

DIE Karte für Vielflieger

Mega Bonus: 75.000 Punkten  und
Vorteile ohne Ende für Vielflieger!
American Express Platinum Card

 

 

1 Kommentar

  1. Aus BA-C-Kundensicht scheint die BA-PP Partnerschaft keine Nachteile mit sich zu bringen. Zu den BA Flugzeiten wird die Lounge ja für PO geschlossen. Auch für die OW Elites erkenne ich keine Nachteile, denn die Öffnungszeiten werden ja erweitert: Statt gar keine BA Lounge gibt es so zumindest eine Lounge mit gemeinsamer OW/PP Nutzung.

    Keine Ahnung wer in IAD die BA Lounge nutzen mag, schließlich haben ja PP bereits Zugang zu den LH, AF und TK Lounges.

    Ich gehe davon aus, dass BA während der PP Zeiten ein reduziertes Angebot hat – aber immer noch besser als keine Lounge.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.