Privatair ist insolvent

Privatair hat in Deutschland und der Schweiz Insolvenz angemeldet. Die Airline hatte zuletzt eng mit Lufthansa zusammengearbeitet und einige Strecken für die Airlines bedient. Bekanntestes Beispiel war wohl die Route von Frankfurt nach Pune in Indien. Diese wurde jedoch eingestellt und Lufthansa hat diese mit einem Airbus A319 in Kurzstreckenbestuhlung übernommen. Eigentlich sollte es nur eine Zwischenlösung sein, bis Privatair die Strecke wieder übernimmt. Jetzt kommt es aber alles ganz anders, denn Privatair ist insolvent.

Privatair ist insolvent | Hintergründe

Bereits im Oktober ordnete ein schweizer Gericht die Insolvenz der Airline an, da einige Rechnungen trotz Aufforderung nicht bezahlt worden waren. Das Management von Privatair sprach von einem Missverständnis und der Vorgang wurde wieder revidiert.

Man befand sich zuletzt in einem Umstrukturierungsprozess und war laut eigener Aussagen auf dem richtigen Weg. Allerdings verlor man kurz darauf die Lizenz in Deutschland und durfte so auch keine Flüge mehr ausführen, da die Zuverlässigkeit aufgrund der schlechten finanziellen Lage der Airline in Frage gestellt wurde.

So musste man gestern den Insolvenzantrag stellen. Die Airline wurde 1977 gegründet und beschäftigte zuletzt 226 Mitarbeiter. Man hatte eine Flotte von zwei Boeing 737-700 mit Zusatztanks mit der man Langstrecken flog, sowie drei Airbus A319CJ, also in Privatjet Version, welche für Saudia Privat Aviation im Einsatz waren.

Es wurde zum Beispiel Pune ab Frankfurt oder Newark ab Düsseldorf für Lufthansa angeflogen. Auch für SAS ist Privatair schon Transatlantikflüge geflogen. Dabei hatte man eine premiumlastige Kabine mit einer echten Business Class verbaut.

(c) Privateair

Privatair ist insolvent | Airlinepleiten

Dieses Jahr gab es bereits eine große Konsolidierungswelle, in welcher auch andere Airlines Insolvenz anmelden mussten. Wer in den letzten Jahren keinen Profit erwirtschaften konnte wird es zukünftig, bei steigenden Kerosinpreisen, schwer haben schwarze Zahlen zu erfliegen.

Zu den Airlines die zuletzt Insolvenz angemeldet haben gehören: Skywork, VLM, Small Planet Airlines, Azur Air Deutschland, Cobalt Air, Primera Air und zuletzt WOW Air. Auch andere Airlines wie FlyBe oder Norwegian stehen nicht besonders gut dar.

Privatair ist insolvent | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist immer traurig, wenn eine Airline pleite ist. Privatair hatte ein spannendes Konzept, mit kleinen Flugzeugen Langstrecken zu bedienen und damit in einer Nische zu operieren sollte eigentlich profitabel sein. War es aber offensichtlich nicht.

Wir werden sehen wie sich solche Märkte und Strecken zukünftig entwickeln. Lufthansa ist ja an den Airbus A321neoLR interessiert. Hier hätte man den perfekten Nachfolger. Ein Airbus A319 in Kurzstreckenkonfiguration kann nicht die langfristige Lösung sein. Allerdings wird man sich bei Lufthansa auch kurzfristig für den Flug nach Pune und die übrigen Privatair Strecken eine Lösung einfallen lassen müssen, denn bis der Airbus A321neoLR bei Lufthansa zum Einsatz kommt, werden noch einige Jahre vergehen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*