Qantas fliegt 7 Stunden Sightseeing Flug über Australien

Australien hat sich in der Corona- Krise komplett abgeschirmt und die Grenzen geschlossen. Entsprechend bietet Qantas auch keine Langstrecken mehr an und auch innerhalb Australiens gibt es nur noch wenige Flüge. Die Boeing 747-400 hat die Qantas Flotte bereits verlassen und die Airbus A380 und fast alle Boeing 787-9 hat Qantas in das long term storage in die USA überführt.

Mit einer der in Australien verbleibenden Boeing 787-9 hat man nun aber einen recht besonderen Flug durchgeführt, denn man ist mit 150 Passagieren an Bord einen siebenstündigen sightseeing Flüge über Australien geflogen. Dabei startete der Dreamliner am 10. Oktober um 10.30 Uhr in Sydney und landete am Abend wieder am gleichen Ort in der australischen Metropole.

Der Flug wurde von einem Boeing 787-9 Dreamliner in der “Yam Dreaming” Sonderlackierung durchgeführt, welche man für diesen besonderen Flug über Australien als sehr passend ansehen kann, denn die Bemalung ist von Zeichnungen australischer Ureinwohner inspiriert.

Auch in Australien scheint sich eine massive Fluglust bei vielen Passagieren angestaut zu haben, denn als Qantas diesen Rundflug über Australien angekündigt hat, waren die 150 Tickets binnen Minuten ausverkauft. Auch wenn man von einem einmaligen Flug spricht, ist es bei diesem Erfolg durchaus wahrscheinlich, dass ähnliche Flüge wiederholt werden.

Qantas hat bereits einige Erfahrung mit Sightseeing Langstreckenflügen, so flog man jedes Jahr auch Flüge von Australien zum Südpol.

Der jetzige Rundflug führte den Dreamliner von Sydney, welches man direkt nach dem Start in etwa 1.200 Metern Höhe überflogen hat, an die Golfküste, wo man mehrere hundert Kilometer auf knapp 1.000 Metern entlang der wunderschönen Küste flog.

Der nächste Stop war Hamilton Island, sowie das Great Barrier Reef, welches sich vor der Küste von Queensland erstreckt. Damit alle Passagiere hier einen guten Ausblick haben, ist man mehrere Kurven zu beiden Seiten geflogen um einen möglichst guten Blick zu ermöglichen.

Danach ging es ins Landesinnere, wo man nach etwas über zwei Stunden Flug, den berühmten Uluru oder auch Ayers Rock erreicht und mehrfach mit 1.000 Meter Flughöhe umflogen hat. Eine Boeing 787, welche in niedriger Höhe um dieses Wahrzeichen für Australien kreist ist sicher auch vom Boden ein spektakulärer Ausblick.

Nach diesem letzten Stop flog der Dreamliner knapp drei Stunden zurück nach Sydney, wo er am Abend aufsetzte.

Qantas fliegt 7 Stunden sightseeing Flug über Australien | Frankfurtflyer Kommentar

Airlines werden inzwischen sehr erfinderisch und Qantas ist nicht die erste Airline, welche Rundflüge anbietet, aber ein sieben Stunden Rundflug über Australien ist sicher etwas besonderes und ich würde hier auch gerne teilnehmen, allerdings ist eine Reise nach Australien aktuell absolut nicht möglich, denn das Land wird wohl noch mindestens bis 2021 die Grenzen geschlossen halten.

Nachdem es heutzutage natürlich auch ein riesiges Thema ist und dieser Flug als unsinniger Spaßflug eingestuft werden kann, hat sich Qantas dazu entschlossen, den CO2 Ausstoß des Fluges für alle Passagiere zu kompensieren.

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Erinnert mich an meinen „Spassflug“ am 25. April 2015.
    Mit AB Flug 1111 ging’s ab DUS zur „kürzesten Weltumrundung der Fluggeschichte“ Richtung Nordpol. Alle 360 Längengrade der Erde wurden dabei durchquert.
    Flugkapitän Wilhelm HEINZ flog die A330-200 sicher der Norwegischen Küste entlang nordwärts und via Grönland und Island auch wieder zurück nach DUS. Dauer von 9am until 9pm. Solche Flüge wurden wegen Konkurs AB nie mehr durchgeführt .
    EDELWEISS wollte die Nachfolge antreten ab ZRH mit Tankstopp in TOS. Mehr als doppelt so teuer, daher keine Leute : daher NULL Chance auf Weiterführung !

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*