Qantas fliegt mit Airbus A380 von Los Angeles nach Dresden

Der Airbus A380 ist in den letzten 18 Monaten ein seltenes Flugzeug geworden und kaum Maschinen sind noch im Einsatz. Vermutlich werden eine Reihe von Airlines das Flugzeug nie wieder in Dienst stellen, aber Qantas gehört zu den wenigen Airlines, welche auch über die Pandemie hinaus an dem Super Jumbo festhalten wollen.

Während der Airbus A380 und besonders der Qantas Airbus A380 in Los Angeles ein häufiger Gast war, gehört Dresden sicherlich nicht zu den Drehkreuzen, an welchen man dieses riesige Flugzeug auf einem Transatlantik Flug erwartet, aber Qantas flog gerade einen Airbus A380 in knapp 11 Stunden von Los Angeles nach Dresden

Hierbei handelte es sich natürlich nicht um einen Linienflug, welchen man nun regelmäßig sehen wird, sondern Qantas hat das Flugzeug aus Kalifornien nach Dresden überführt um es dort auf eine neue Kabine umbauen zu lassen. So soll die First Class modernisiert werden und die Business Class, Premium Economy Class und Economy Class Sitze werden hier sogar komplett getauscht.

Dabei ist die VH-OQB nicht der erste Airbus A380 von Qantas, welchen man in Dresden bestaunen konnte, denn die Elbe Flugzeug Werke haben schon andere 380er der Australier in Dresden umgerüstet, bevor sie vor über einem Jahr alle in der Wüste von Kalifornien abgestellt wurden.

Die VH-OQB wurde aus dem kalifornischen Victorville nach Los Angeles geflogen, wo Qantas eine große eigene Wartung unterhält. Nach einem Testflug vom LAX Airport am 17. August, ist man dann am 19 August von Los Angeles non stop nach Dresden geflogen.

Aktuell sind bereits sechs der zwölf Qantas Airbus A380 auf die neue Kabine umgerüstet und man plant zur erneuten Inbetriebnahme, dass hier alle Airbus A380, welche wieder ab Australien eingesetzt werden, auch über die neue Kabine verfügen. Es werden also noch mehrere Airbus A380 in Dresden zu Besuch sein.

Qantas fliegt mit Airbus A380 von Los Angeles nach Dresden | Frankfurtflyer Kommentar

Aktuell sind internationale Flüge von Qantas quasi nicht existent, da sich Australien total abgeschottet hat. Entsprechend werden die Airbus A380 aktuell auch nicht gebraucht, allerdings scheint in die Flotte der Super Jumbos bei der Airline aus Sydney gerade Bewegung zu kommen, denn man holt gerade wohl einige Jets aus dem Storage und bereitet sie vor.

Auch wenn einige Teile von Australien gerade im Lock Down sind, hofft man bei Qantas aktuell wohl darauf, dass erste internationale Flüge nach Down Under schon ab Ende des Jahres möglich sind und die Impfung, welche auch in Australien langsam Fahrt aufnimmt, im kommenden Jahr wieder mehr und mehr Reisen ermöglichen wird. Aber hier gibt es gerade in Australien noch einige Unbekannte.

Danke: Simpleflying

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

    • Ich hoffe ja der Rückflug wird dann in einigen Wochen oder wenigen Monaten von Dresden wieder non stop nach Sydney gehen!
      Das wäre mal ein gutes Zeichen.

  1. VH-OQB hat in diesem Fall aber keine neue Kabine erhalten, diverse Wartungsaufgaben wurden durchgeführt. Am 08.11.2021 soll es dann Mittags nach Sydney gehen, wo er mit allen Ehren begrüßt werden soll.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*