Qantas plant noch dieses Jahr non-stop Flüge aus Australien nach Frankfurt und Paris

Australien hat recht schnell zu Beginn der Pandemie im März die Grenzen des Landes geschlossen und nach wie vor ist eine Einreise nur für Australier und Personen möglich, welche in Australien einen permanenten Wohnsitz haben. Dabei geht man aktuell davon aus, dass etwa 36.000 Australier auf der ganzen Welt fest sitzen und noch keinen Weg zurück in das Land gefunden haben.

Einer der Gründe, warum nach wie vor unzählige Australier, besonders aus Europa und Indien Probleme haben zurück nach Australien zu kommen sind die wenigen Flüge, welche hier überhaupt noch angeboten werden. Qantas selbst hat zum Beispiel eigentlich alle internationalen Flüge, außer nach Neuseeland eingestellt und plant auch nicht diese vor Mitte 2021 wieder aufzunehmen.

Die Optionen, welche es aktuell noch gibt, um nach Australien zu fliegen sind wohl sehr teuer, nicht zuletzt, da Passagierflüge auf 50 Passagiere bei internationalen Ankünften begrenzt sind um die staatlichen Quarantänemaßnahmen geordnet durchsetzen zu können. Viele Airlines verkaufen daher wohl vorrangig Business- und First Class Tickets nach Australien, zu entsprechenden Preisen.

Die Regierung von Australien hat Qantas gebeten, noch in 2020 einige Rettungsflüge durchzuführen, bei welchen man mit den letzten in Australien verbliebenen Boeing 787-9 von Darwin non-stop auch nach Europa fliegen wird.

Insgesamt sind in den kommenden Tagen zehn Rettungsflüge nach Europa und Indien geplant und dabei wird Qantas auch erstmals seit Jahren wieder mit Passagieren in Paris und Frankfurt abfliegen. Geplant sind folgende Flüge nach Darwin:

  • 3 mal ab London
  • 2 mal ab Frankfurt
  • 1 mal ab Paris
  • 3 mal ab Dehli
  • 1 mal ab Chennai

Dabei sollen die Flüge etwa 2.000 Australische Dollar kosten (ca. 1.200 Euro) und die Passagiere müssen sich selbst um ihre Anreise zum Abflughafen kümmern. Dabei werden die Tickets für die Flüge von der australischen Regierung verkauft und diese legen auch die Preise fest.

Alle Passagiere welche auf den Flügen mitfliegen wollen müssen einen maximal 48 Stunden alten PCR Test beim Check-In vorlegen und in Darwin in eine 14- tägige, staatliche überwachte Quarantäneeinrichtung gehen um die potenzielle Verbreitung des Corona Virus in Australien zu verbinden.

Qantas plant noch dieses Jahr non- stop Flüge aus Australien nach Frankfurt und Paris | Frankfurtflyer Kommentar

Dass Qantas in 2020 seit langem endlich wieder Passagierflüge ab Frankfurt und Paris durchführt ist durchaus aufregend, immerhin war seit Jahren das einzige Ziel von Qantas in Europa London. Auch wenn es nur Sonderflüge sind und wir wohl nie eine Linienverbindung von Paris und Frankfurt nach Darwin sehen werden, sind non-stop Flüge von Frankfurt nach Australien absolut erwähnenswert.

Nach dem großen Erfolg des ersten non-stop Linienfluges von Perth nach London, welchen Qantas seit über zwei Jahren täglich geflogen ist, wurde immer wieder darüber gesprochen, dass die Airline auch gerne von Perth nach Paris und Frankfurt fliegen will. In Anbetracht der aktuellen Situation wird dies wohl aber nicht all zu schnell passieren und das Gastspiel des Qantas Dreamliner in Paris und Frankfurt wird wohl ein Gastspiel bleiben, zumindest in den kommenden Jahren.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*