Qantas will alle Airbus A380 wieder reaktivieren | Warum der Super Jumbo für die Australier so wichtig ist

Der Airbus A380 ist bei vielen Airlines der Pandemie zum Opfer gefallen und zu hunderten wurde das Flugzeug auf diversen Flugzeugfriedhöfen abgestellt. Auch Qantas hat alle 12 Airbus A380 in den USA eingelagert, allerdings will man anders als sehr viele Airlines, das Flugzeug komplett wieder in Dienst stellen, sobald es wieder sinnvoll möglich ist.

Noch ist internationaler Flugbetrieb von und nach Australien nur in unglaublich geringem Umfang möglich, allerdings hofft man durch den Fortschritt bei den Impfungen darauf, dass Australien sich wieder für internationale Reisende öffnen kann und damit auch die Langstreckenflüge für Qantas wieder möglich werden.

Eigentlich rechnet die Airline aber nicht damit, dass es auf internationalen Flügen extrem schnell zu einer vollständigen Erholung kommt, nicht zuletzt auch, da es als sehr wahrscheinlich gilt, dass nur gegen Corona Geimpfte nach Australien einreisen dürfen. Nach aktuellen Schätzungen rechnet Qantas damit, dass es bis 2024 dauern könnte, bis man die Airbus A380 wieder reaktiviert, allerdings ist dies nur eine Schätzung, wie der Qantas CEO Alan Joyce gegenüber Executive Traveller betonte.

Nicht nur, dass man bei Qantas fest davon überzeugt ist, dass alle Airbus A380 wieder für Qantas fliegen werden, man kann die Flugzeuge auch binnen 3-6 Monaten alle wieder reaktivieren, wenn die Nachfrage deutlich schneller wieder anzieht, als man es aktuell befürchtet. Dabei wird der Airbus A380 wohl auch noch eine lange Zukunft bei Qantas haben, denn der Jet ist auf einigen Strecken die einzige sinnvolle Option für die Australier, zumindest bei normaler Nachfrage.

Daher will Qantas die Kabine des Airbus A380 auch modernisieren und hier vor allem eine neue Business Class und Premium Economy Class verbauen. Bereits jetzt sind sechs der 12 Airbus A380 auf die neue Kabine umgebaut und der Plan sieht vor, dass alle A380 umgebaut sind, bis sie wieder in Dienst gestellt werden. Gerade die Passagiere der Business Class werden dies sicher zu schätzen wissen, denn der Business Class Sitz in den alten A380 ist alles andere als modern.

Review: Qantas Business Class Airbus A380 Los Angeles nach Sydney

Für Qantas sind die Airbus A380 immer auf den USA Strecken von enormer Bedeutung gewesen. Was viele nicht wissen, die Airline betreibt in Los Angeles die größte Basis außerhalb von Australien und teilweise wurde die Wartung der Airbus A380, auch in Los Angeles gewartet. Entsprechend konnte man in Los Angeles auch recht häufig eine große Anzahl an Airbus A380 von Qantas sehen, teils standen hier bis zu vier Airbus A380 von Qantas am Abend in Los Angeles, zusätzlich zu mindestens einer Boeing 747-400 oder einer Boeing 787-9.

Die Flüge aus Australien landen immer am Morgen in Los Angeles und stehen dann dort den gesamten Tag herum, bevor sie am späten Abend, quasi zur Rush Hour, zurück nach Down Under fliegen. Diese späten Abflugzeiten sind für Qantas entscheidend, denn nur so kann man aufgrund der Zeitverschiebung die Strecken überhaupt sinnvoll fliegen.

Bei den enormen Passagiermengen, welche Qantas auf diesen Strecken bedienen möchte und sich vor der Pandemie musste, war der Airbus A380 die einzige Option und wird es auch in Zukunft wieder sein, denn zu den Zeiten an denen man sie benötigt, sind Slots in Los Angeles Mangelware.

Dies trifft aber nicht ausschließlich auf die USA – Australien Strecken zu, denn auch die Känguru Route über Singapur nach London ist hier von dem Problem der Slots betroffen. Daher wird der Airbus A380 wohl auch noch im kommenden Jahrzehnt eine Rolle für Qantas spielen.

Qantas will alle Airbus A380 wieder reaktivieren | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist vielleicht auch meine persönliche Präferenz, denn ich bin ein großer Airbus A380 Fan und auch Australien (und damit auch Qantas) habe ich in mein Herz geschlossen, weshalb natürlich jede Nachricht zu diesem Thema für mich immer höchst positiv ist. Wirklich interessant finde ich aber, dass Qantas zu den Airlines gehört, für welche der Airbus A380 sehr gut funktioniert, während immer mehr andere Airlines das Flugzeug eigentlich nicht mehr haben wollen und dies auch unabhängig von den aktuell geringen Passagierzahlen.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass die Grenzen von Australien bald wieder auf gehen und dass man auch mit dem Airbus A380 wieder nach Down Under fliegen kann. Hoffen wir, dass dies vor 2024 wieder der Fall sein soll. Zumindest die aktuell erkennbare sehr schnelle Erholung stimmt hier positiv, denn auf Inlandsflügen in Australien ist die Nachfrage inzwischen wieder sehr stark.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Interessant das der A380 zu „hunderten“ auf Flugzeugfriedhöfen abgestellt wurde. Wie ist das möglich? Es wurden nie „hunderte“ davon gebaut… nur insgesamt 268 werden gebaut, incl. Testmaschinen von Airbus.

    • zweihundert ist das doppelte von einhundert und damit hunderte. Es sind aktuell wohl tatsächlich weit weniger als 60 380er im Einsatz 😉

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*