Qatar Airways Airbus A380 bleiben länger am Boden

Der Qatar Airways A380 in Frankfurt.

Die 5 Sterne Airline Qatar Airways verzichtet auch weiterhin auf einen Einsatz des Airbus A380. Auf Grund der sinkenden Nachfrage während Corona wurden die Airbus A380 von Qatar Airways bereits vor Monaten gegroundet. Jetzt wurde durch aktuelle Streckenmeldungen bekannt, dass Qatar Airways bis Mitte Juni 2021 nicht mit dem Einsatz ihrer größten Passagiermaschine plant. Ob der A380 danach wieder kommt, ist fraglich.

Zehn Airbus A380-800 führt Qatar Airways in seiner Flotte. 517 Passagiere finden in den drei Klassen Platz. Zu viel für die Nationalairline Qatars. Seit einigen Monaten befinden sich alle Flugzeuge des Typs am Boden. Qatar Airways CEO Al Baker rechnet nicht damit, dass die Maschinen ausreichend ausgelastet werden können.

Damit verzichtet Qatar Airways auch auf eine internationale First Class. Denn diese ist lediglich im Airbus A380 verbaut. Zumindest derzeit, denn Robert aus dem Frankfurtflyer-Team hat in Erfahrung bringen können, dass die Kataris in ihrer neuen Boeing 777X zumindest über eine kleine First Class nachdenken. Doch die Boeing 777X wird nicht kurzfristig abgenommen, so dass Luxus-Reisende länger auf den Genuss einer First Class bei Qatar Airways verzichten müssen.

Qatar Airways First Class Sitze.

Qatar Airways Airbus A380 bleiben länger am Boden | Qatar Airways A380 Destinationen

Bis zur Corona-Pandemie hat Qatar Airways seine Airbus A380 noch zu sechs Zielen mit starker Nachfrage eingesetzt. Allein drei dieser A380 Ziele lagen in Europa. Und auch Deutschland kam mit Frankfurt in den Genuss des Airbus A380. Zumindest täglich auf einer Rotation wurde dieser eingesetzt. Je nach Ziel wird nun unterschiedlicher Ersatz eingesetzt.

  • Frankfurt (FRA): QR67 und QR68 mit einer Boeing 777-300ER statt des A380
  • Paris (CDG): QR39, QR40, QR41 und QR42 mit einer Boeing 777-300ER statt des A380
  • London (LHR): QR3, QR4, QR9, QR10, QR11 und QR12 mit einer Boeing 777-300ER statt des A380
  • Melbourne (MEL): Airbus A350-1000XWB statt des A380
  • Perth (PER): Airbus A350-900/A350-1000 statt des A380
  • Sydney (SYD): QR908 und QR909 mit einem Airbus A350-1000XWB statt des A380

Da das Zeitfenster riesig ist und Qatar Airways für kurzfristige Wechsel des Fluggeräts bekannt ist, kann es hier noch zu Änderungen kommen.

Bar im Qatar Airways Airbus A380.

Qatar Airways Airbus A380 bleiben länger am Boden | Frankfurtflyer Kommentar

Der Airbus A380 von Qatar Airways ist in den Premium-Kabinen weder Marktführer, noch Flagship in der eigenen Flotte. Die führende Q-Suites Business Class findet man in ihm nicht wieder. Die First Class kann im Vergleich zur Konkurrenz nicht mithalten. Trotzdem war ein Flug im Airbus A380 von Qatar Airways immer sehr beliebt. Die Onboard-Bar lud zu einem besonderen Erlebnis ein und ein Ticket für die First Class öffnete auch die Türen zur Al Safwa First Class Lounge.

Qatar Airways Al Safwa Lounge Service Desk
Service-Desk in der First Class Lounge.

Gerade die Übernahme der Verbindung zwischen Frankfurt und Doha zauberte vielen Meilensammlern ein Lächeln ins Gesicht. So konnte beispielsweise mit dem British Airways Executive Club für nur  51.500 Avios das First Class Ticket zwischen Doha und Frankfurt gebucht werden.

Leider müssen wir darauf nun mindestens ein Jahr verzichten. Vielleicht flottet Qatar Airways den Airbus A380 auch nie wieder ein.

Quelle: routesonline.com

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*