Qatar Airways darf bald mehr Flüge nach Europa anbieten

Die drei großen Airlines vom Persischen Golf, Emirates, Etihad Airways und Qatar Airways wollen schon seit Jahren mehr Flüge zwischen ihren Hubs in Dubai, Abu Dhabi und Doha anbieten, allerdings verhindern dies die bilateralen Luftverkehrsabkommen. Für Qatar Airways wird sich dies bald ändern, denn Katar und die EU haben ein neues sehr liberales Luftverkehrsabkommen geschlossen. Damit darf Qatar Airways bald deutlich mehr Flüge nach Europa anbieten und wir werden sicher auch eine deutliche Expansion in Deutschland sehen können.

Aktuell darf Qatar Airways nur 35 Flüge pro Woche zwischen Deutschland und Doha anbieten und muss diese auf maximal drei Flughäfen aufteilen. Hierbei fliegt man aktuell 14 mal die Woche zwischen Frankfurt und Doha, 14 Mal pro Woche zwischen München und Doha und 7 mal Pro Woche zwischen Berlin und Doha und hat damit die maximal 35 Flüge pro Woche voll ausgeschöpft.

Deutschland ist für Qatar Airways ein enorm bedeutender Markt und daher wird man ab April mit einem Airbus A380 nach Frankfurt kommen. Noch dieses Jahr wird man durch das neue Luftverkehrsabkommen deutlich mehr Flüge nach Deutschland anbieten dürfen und auch weitere Ziele anfliegen. Ich bin mir sicher, dass wir bald Streckenankündigungen nach Deutschland hören werden. Sehr wahrscheinliche Kandidaten sind hier Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart.

Die Voraussetzung der EU für dieses Abkommen ist allerdings, dass sich Katar dazu verpflichtet, Qatar Airways nicht direkt zu subventionieren um einen fairen Wettbewerb sicher zu stellen. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc lobt das neue Abkommen als Durchbruch:

„Das Abkommen wird Arbeitsplätze schaffen, die Wirtschaftsbeziehungen stärken und bessere Ticketpreise für Passagiere bringen.“

Keine neuen Regeln für Etihad und Emirates

Auch die Vereinigten Arabischen Emirate haben mit der EU über ein neues Abkommen verhandelt, allerdings hätte man den Bogen überspannt, als man für Emirates und Etihad unbeschränkte „Fifth Freedom Flüge“ aus der EU in Drittländer und zwar ohne Ausnahmegenehmigungen forderte.

Emirates und Etihad dürfen in Deutschland damit weiterhin maximal vier Flughäfen anfliegen. Besonders Emirates hat schon mehrfach Interesse an Flügen nach Berlin und Stuttgart geäußert, diese Streckenrechte werden Emirates aber auch weiterhin verwehrt bleiben.

Qatar Airways darf bald mehr Flüge nach Europa anbieten | Frankfurtflyer Kommentar

Für Qatar Airways ist dieses neue Abkommen zwischen der EU und Katar ein Durchbruch und man wird sich hiermit deutlich vor den Konkurrenten aus Dubai und Abu Dhabi positionieren können. Besonders auf den Flüge nach Asien und Australien wird man hier sehr stark auf die Passagiere aus Europa abzielen.

Mit den neuen Airbus A321neoLR von Qatar Airways könnte man möglicherweise schon bald von mehreren kleineren Flughäfen in Deutschland über Doha mit nur einen Stop nach Asien fliegen. Eigentlich ein sehr interessanter Gedanke.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*