Reisen mit Kindern: Und plötzlich sind mir Suite Upgrades wichtig

Suite Upgrades sind mit der Heilige Gral der Hotel Vielschläferprogramme und quasi alle Hotelketten versprechen ihren top Kunden kostenlose Upgrades bis hin zu Suiten. Der Haken hieran ist, dass die Upgrades nicht garantiert sind, sondern nach Verfügbarkeit gehen und auch je nach Hotel und Kette etwas schwammig sind.

Ich gehöre zu den glücklichen Menschen, welche gleich bei mehreren Ketten den höchsten Status besitzen und somit regelmäßig in den Genuss von Suite Upgrades kommen. Dabei hatte ich über die Jahre schon wirklich tolle Suiten und ich habe diese auch immer als eine sehr großzügige Geste gesehen, allerdings gehörte ich auch immer zu denjenigen, welche nicht enttäuscht waren, wenn sie keine Suite bekommen haben. Selbst Verhandlungen beim Check-In habe ich mir immer geschenkt, selbst wenn ich wusste, dass es Suiten gibt, welche frei waren.

Tatsächlich buche ich das Zimmer, welches ich haben möchte und jedes Upgrade ist hier ein willkommener Bonus. Wirklich wichtig war mir das Suite Upgrade nie. Dies hat sich nun aber seit 10 Monaten drastisch geändert, denn ich und Nicole sind Eltern von gleich zwei tollen Jungs geworden und Kinder verändern alles und auch meine Einstellung zu den Elite Vorteilen bei Vielschläfer Hotelprogrammen.

Unser zwei Frankfurtflyer Juniors durften inzwischen einige Male fliegen und vor allem auch im Hotel übernachten und bevor jetzt wieder Kommentare kommen wie „warum überhaupt?“ oder „Warum macht man sowas, die armen Kinder“, es ist unsere Entscheidung und wir können sehr gut selbst bewerten was gut oder schlecht für unsere Söhne ist. Dabei ist ein Hotelzimmer sogar immer so etwas wie ein Erlebnisspielplatz und unsere Hotel Kinder schlafen in Hotels (warum auch immer) meistens sogar besser und länger als zuhause.

Jeder der schon einmal mit einem Kleinkind gereist ist oder nur das Haus verlassen hat, der weiß, dass man eigentlich jedes Mal umzieht. Man nimmt so viele Dinge mit, welche man entweder wirklich unbedingt braucht oder auch um auf Eventualitäten vorbereitet zu sein. Und dieses SEHR umfangreiche Equipment ist auch der Grund, warum ich inzwischen auf Suite Upgrades enorm großen Wert lege, wenn ich mit Kindern unterwegs bin.

Wir haben diese Woche im Hilton Munich Airport übernachtet und für die eine Nacht vor dem Abflug habe ich wie gewohnt einfach ein normales Zimmer reserviert, wohlwissend, dass wir wohl keine Suite bekommen werden, da das Hotel voll gebucht war und man bei Hilton hierauf auch eigentlich kein zwingendes Anrecht hat.

Bisher waren wir mit solch einem Zimmer aber auch immer sehr glücklich und auch mit Kinder ging ich fest davon aus, dass wir hier für eine Nacht mehr als glücklich sein werden. Das Problem – stellt Euch dieses Zimmer mit zwei Babybetten, einem Zwillingskinderwagen und einem großen Koffer vor. Man kann sich am Ende nicht mehr drehen und auch die Bewegungsfreiheit für die Kinder hält sich in Grenzen.

Für uns wurde hier noch einmal deutlich, dass wir mit den Kindern eine Suite brauchen haben wollen und sei es nur, dass wir uns noch im Zimmer drehen können oder auch einfach mal mit den Knirpsen auf dem Boden sitzend spielen können.

Wie immer gilt im Leben: „You get what you payed for!“ und entsprechend habe ich für uns zum Frankfurtflyer.de Stammtisch in München schon jetzt für den 10.Dezember eine Suite im Hilton München Airport reserviert.

Auch wenn unser Aufenthalt in München sehr gut war und man dem Hotel keine Vorwurf machen kann, wir waren alle vier froh, dass wir nach der Ankunft in Frankfurt im Hilton Frankfurt Airport wieder eine Suite mit Wohn- und Schlafzimmer hatten.

Bestätigte Suite Night Awards haben für mich jetzt einen enormen Wert

Natürlich kann ich nun auch einfach immer wenn wir mit der ganzen Familie unterwegs sind eine Suite direkt buchen, aber irgendwie entspricht dies nicht ganz meiner Vorstellung eines Kundenbindungsprogrammes. Dabei machen es aber manche Hotels, bzw. Hotel Ketten einfach besser als andere.

So hat man bei Marriott zwar Anspruch auf Suite Upgrades ab dem Platinum Level, allerdings würde ich meine Upgrade Quote mit 50/50 beschreiben. Hier kommen aber noch die Suite Night Awards (SNA) ins Spiel, von welchen man nach 50 Nächten 5 und nach 75 Nächten weitere 5 als Prämie erhalten kann. Hiermit kann man schon vor der Anreise eine Suite bestätigen.

Das Problem bei den Marriott Bonvoy SNA ist, dass diese erst wenige Tage vor der Anreise bestätigt werden, was mir bei Reisen mit Kindern doch fast zu heikel sein könnte. Sicherlich kann man mit Hotels reden und man bekommt hier durchaus den Hinweis dass die SNAs zu 99,9% auch bestätigt werden, dennoch hätte ich hier gerne einen Plan B in der Hinterhand.

Im Bezug auf Suite Upgrades habe ich mit Abstand die beste Quote bei World of Hyatt, wo ich seit zwei Jahren sehr glückliches Globalist Member bin. Hyatt zeichnet sich tatsächlich dadurch aus, dass man seinen Globalist Membern sehr breitwillig Suiten gibt und dies funktioniert auch sehr gut.

Dazu kommen auch bei Hyatt vier Suite Night Awards, welche man vorab für bis zu sieben Nächte pro Award einlösen kann. Geschickt genutzt bekommt man also für 28 Nächte garantierte Suite Upgrades.

Ich schreibe bewusst garantiert, denn die Suite Night Upgrades bei Hyatt werden direkt beim Einlösen bestätigt, wenn das Hotel noch eine Suite (welche für Upgrades vorgesehen ist) zur Verfügung hat. Diese Option, direkt nach der Buchung eine Suite zu bestätigen ist auch der Grund, weshalb wir vermutlich vermehrt mit den Kindern in Hyatt Hotels wohnen werden.

Reisen mit Kindern: Und plötzlich sind mir Suite Upgrades wichtig | Frankfurtflyer Kommentar

„Gebt mir ein schönes Zimmer und alles darüber hinaus ist ein Bonus.“. Ich bin immer mit dieser Einstellung gereist und damit auch gut gefahren. Überzogene Erwartungen sorgen sowieso immer nur für Enttäuschungen und entsprechend war ich sehr oft sehr positiv überrascht.

Ich habe mich auch immer gefragt „wer braucht denn eigentlich Suiten und bucht diese?“ Meine Antwort war immer: arabische Großfamilien. Inzwischen sind wir wohl so eine arabische Großfamilie, die Suiten braucht und das nicht nur aus dem Gefühl heraus etwas Besonderes zu bekommen, sondern da wir wirklich den Platz brauchen.

Ich werde zukünftig tatsächlich dazu übergehen Suiten direkt zu buchen. Etwas mit dem ich vor einem Jahr NIE gerechnet hätte. Aber Dinge und Einstellungen ändern sich nunmal mit Kindern. Daneben bin ich aber auch ein hoffnungsloser Optimierer und ich werde immer versuchen mit den mir zur Verfügung gestellten Werkzeugen der Vielschläferprogramme das Upgrade zu erhalten, um Kosten zu sparen.

Sicherlich wird es auch noch den ein oder andern Aufenthalt geben, in dem wir auch mit einem „normalen“ Zimmer glücklich sind, aber meine Planung wird oder hat sich mit Kindern schon dramatisch geändert.

9 Kommentare

  1. Ich hatte in den letzten Wochen bei IHG gute Erfahrungen.
    Zuletzt auf Bali haben wir eine tolle Suite bekomme.
    Dort war für zwei große Kinder (zwar kein Kinderwagen mehr. Aber normalgrosse zustellbetten brauchen ebenfalls viel Platz.
    Und maximal ist in einem Zimmer nur Platz für ein zustellbett vorhanden. In Suiten kann man aber dank größeren Sofas auch ohne Probleme mit 2 Kindern unterkommen.
    Daher geht so lange die Kids noch relativ klein sind kein Weg an einer Suite vorbei. Später müssen zwei Zimmer her. In München im Hilton gibts einige Zimmer mit Verbindungstüren die sind auch eine Option

    • Ja verbindugstüren sind auch eine Option, aber bei Babys dann natürlich nicht, weil die bei den Eltern mit schlafen müssen…. Oder in direkter Nähe weil man braucht dann ja doch immer mal wieder Nachts was von Mama oder Papa.

  2. Interessanter Artikel…
    Wir waren im letzten Jahr oft bei Hilton. Seit April sind wir zu 3. und ich bin etwas geschockt, dass wir nun auf der Hilton Website nur noch Zimmer ab 3. Personen buchen können (man allerdings Zimmer für zwei bei Booking und Expedia für dieses Hotel bekommt). Diese kosten oft 100€ und aufwärts pro Nacht. Für ein Baby finde ich das echt teuer… Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps wie man dies umgehen kann?

    • Ich buche immer für 2 und schreibe dann dem Hotel, dass wir Babybetten brauchen. Bei Kindern unter 2 oder eigentlich 6 sollte das überhaupt kein Thema sein.

    • Bei bokking com kann man meist sehr gut die Bedingungen für den Aufenthalt anschauen. Da kriegen die Hotels manchmal einfach nichtt hin. Direkt beim Hotel nachfragen hilft auch.
      Ich gebe unseren vierjährigen auch nie mit an. das wird sich aber irgendwann ändern.
      Und auch ich buche gerade nur Suiten.

  3. Soeben gebucht: 9. bis 11. Dezember, gleiches Haus.
    Christoph kann sich ja nicht irren!
    Kann mir jedoch bloss die King Junior Suite, Hhonors Sale, BB leisten.
    Bis im Dezember —- freue mich !

  4. Wir haben mit den ganz kleinen Kids auch immer das Suite Modell gefahren (meine haben drei Jahre Abstand), aber mittlerweile sind wir auch bei Zimmer mit Verbindungstüren gelandet oder eben einer Ferienwohnung/Haus. Mit Status gibt es dann auch öfters mal eine Suite mit einem angrenzenden Zimmer, was die Toplösung ist, da hier dann wirklich viel Platz zum toben ist und die Kids im eigenen Zimmer und Bad ihren eigenen Bereich haben.
    Challenge 1 ist die Buchung solcher Zimmer, selten geht das ohne Rücksprache mit dem Hotel nicht, da muss die IT noch besser werden.
    Challenge 2 ist generell die Zimmerbuchung, da man bei vielen Hotels ab dem Moment, bei dem man ein Kind auswählt nicht mehr auf alle Zimmer zugreifen kann – aber wie Christoph schrieb – buchen für zwei und email. Meist umsonst, bei Radisson hatte ich mal CHF 50 Zuschlag furs zweite Zustellbett und Frühstück – was aber auch ok ist.

  5. Marriott bittet ab und zu 50% für das 2.zimmer an, wg Diamond bin ich dann doch regelmäßig bei Hilton mit einem family-connect geblieben.
    Im Sommer jetzt haben wir in Ljubljana die größte Suite in Best Western Slon gebucht, leider nicht wirklich gut. 2 Schlafzimmer und ein Wohnzimmer haben sich im voraus super angehört, das ganze aber mit einer steilen Treppe verbunden (für Kinder echt problematisch) und die Zimmer echt klein, Mobiliar veraltet. Im DoubleTree Zagreb dann family-connect, alles Top

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.