Review: 25hours Hotel Das Tour Düsseldorf

Am vergangenen Wochenende hatte ich die Möglichkeit, einmal das neu eröffnete 25hours Hotel Das Tour in der Rheinmetropole Düsseldorf zu besuchen und hier zwei Nächte inkl. Frühstück zu verbringen. Das Hotel hat mich zu diesem Aufenthalt eingeladen.

25hours Hotel Das Tour Düsseldorf – Lage

Das erst vor einem guten Monat frisch eröffnete Hotel befindet sich recht zentral im Norden des Düsseldorfer Hauptbahnhofs gelegen. Hierdurch ist es zu Fuß in gut zehn Minuten vom Hauptbahnhof aus erreichbar. Die nahegelegen S-Bahn-Station Düsseldorf Wehrhahn ist ebenfalls in direkter Nähe. Vom Düsseldorf Airport aus sind es gute 15 bis 20 Minuten bis zum Hotel.

Auch für einen Bummel in der Innenstadt weist das Haus eine recht zentrale Lage auf. Die Schadowstraße mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sowie die bekannte Königsallee sind in gut zehn Minuten bequem zu Fuß erreichbar.

Parkmöglichkeiten bietet das Hotel unter anderem in Kooperation mit einem lokalen Parkhausbetreiber an, ich würde aber das kostenlose Parken in einer Seitenstraße bevorzugen.

25hours Hotel Das Tour Düsseldorf – Check-In

Als ich gegen 17:00 Uhr im Hotel ankam, wurde ich an der Rezeption, die sich, neben einem Blumenladen und einem typisch französischen Café im Erdgeschoss befindet, sehr freundlich begrüßt und erhielt direkt meine Zimmerkarte sowie die üblichen Informationen über die Frühstückszeiten und die weiteren Angebote des Hotels.

Hier gefiel mir der sehr zügige und merklich routinierte Check-In-Prozess, der keinerlei Wartezeiten erforderte.

25hours Hotel Das Tour Düsseldorf – Das Zimmer

Das Hotel selbst bietet verschiedene Arten von Zimmern an, die alle in einem französisch geprägten Stil gestaltet sind, wodurch auch ein Bezug zum Namen und der allgemein suggerierten Orientierung zu Frankreich hergestellt wird. Am günstigsten sind die sogenannten „Medium“-Zimmer, die in den unteren Stockwerken des Gebäudes liegen. Die gehobenen Zimmertypen befinden sich in den höheren Stockwerken.

Zunächst erhielt ich ein „Medium“-Zimmer, auf Nachfrage konnte ich jedoch in eins der Zimmer (bei mir im vierten Stockwerk) wechseln, mit denen das Hotel mediale Aufmerksamkeit erlangen konnte: durch die Badewanne auf dem Balkon!

Diese ist von der Straße aus komplett sichtbar und fällt somit eher in die Kategorie „FKK“. Hier konnte ich abends ein entspannendes Bad einnehmen und dabei das Geschehen auf der Straße neben dem Hotel beobachten. Besonders faszinierend dürfte hier ein Aufenthalt in einem dieser Zimmer in den höheren Etagen sein – hier würde es dann ein Bad mit Stadtblick geben.

Das Zimmer war, wie das gesamte Hotel, sehr hipp orientiert eingerichtet, was sich durch viele Poster mit lässigen Sprüchen in französischer Sprache und auch ein stylisches Telefon zeigte.

Das Bett verfügte über eine sehr weiche und große Decke, als Kopfkissen standen zwei Arten (hart und weich) zur Auswahl, sodass hier individuell gewählt werden konnte. Die Matratze war sehr weich und man merkte auch hier deutlich, dass das Zimmer noch nicht oft vergeben wurde.

Die Toilette meines Zimmers befand sich in einem kleinem und extra durch eine Tür abgetrenntem Raum. Im Gegensatz dazu waren die komplett gläserne Dusche und das Waschbecken fester Teil des „Wohnbereiches“ und nur gute zwei Meter vom Bett entfernt. Hierdurch wurde es natürlich nötig, immer nach einem Besuch der Toilette, zum entfernteren Waschbecken zu gehen, was doch etwas ungewöhnlich ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weiterhin gehörten ein Bluetooth-Lautsprecher sowie eine Fahrradtasche zum festen Bestandteil meines Zimmers. Ersterer bat eine durchaus akzeptable Tonqualität und erfüllte morgens beim Duschen perfekt seine Dienste.

Auffällig war, dass das Hotel klar den Gedanken der Nachhaltigkeit und der Schonung von Ressourcen verfolgt. Sätze wie „Stop water while using me“ auf Seifenspendern mache hierauf aufmerksam und regen klar zum Nachdenken an.

25hours Hotel Das Tour Düsseldorf – Ausstattung und Angebote

In den oberen Stockwerken verfügt das Hotel über eine Bar mit Rooftop-Terrasse sowie, ein Stockwerk darunter, ein Restaurant, in dem auch das Frühstück serviert wird.

In der Bar werden zu durchaus fairen Preisen viele Arten von Cocktails, Longdrinks, verschiedenen Weinsorten sowie eine französische Biersorte angeboten. Zusätzlich sind kleine Snacks erhältlich. Besonders die Außenterrasse, die abends durchaus sehr voll werden kann, stellt hier eine atemberaubende Location über den Dächern Düsseldorfs dar.

Auch über einen Fitnessraum mit angrenzender Sauna verfügt das Hotel. Dieser hat aber eine in meinen Augen sehr kleine Auswahl. Unter anderem gab es hier nur einen Crosstrainer, ein Fahrrad sowie eine Rudermaschine als Cardiogeräte. Dazu einige freie Gewichte zum Krafttraining. Hier war ich von der Auswahl doch eher enttäuscht und hätte deutlich höhere Erwartungen im Voraus.

Saunieren ist durch die Lage im hohen Stockwerk ebenfalls mit einem Stadtblick möglich. Leider war die Sauna jedoch während meines Aufenhaltes nicht in Betrieb. Eine Abkühlung im Anschluss kann dafür unter freiem Himmel genomen werden.

Übrigens: Gäste können während ihres Aufenhaltes auch einen MINI des Hotels für bis zu vier Stunden und inkl. aller Kilometer sowie Sprit ausleihen! Auch Fahrräder werden zur Verfügung gestellt. Dieses Angebot ist besonders für Gäste mit zeitlich überschaubaren Terminen in der näheren Umgebung interessant.

25hours Hotel Das Tour Düsseldorf – Gastronomie

Wie bereits erwähnt, wird das Frühstück im Restaurant im zweithöchsten Geschoss des Hotels serviert. Dieses hatte eine wirklich große Auswahl an verschiedensten Lebensmitteln. Hierbei war deutlich eine hohe Qualität dieser erkennbar. Unter anderem konnte man zwischen Makrele, Lachs und verschiedenen Käsesorten auswählen. Auch französische Brotaufstriche und diverse Honigsorten gehörten zum Angebot.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Darüberhinaus können tagsüber auch im Erdgeschoss (im Lobbybereich) kalte und warme Getränke und kleine Snacks, wie Kuchen oder Croissants, erworben werden.

25hours Hotel Das Tour Düsseldorf – Fazit

Der Aufenthalt im 25hours Hotel Düsseldorf Das Tour hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich wurde von dem Hotel in vielerlei Hinsicht positiv überrascht und meine Erwartungen weitgehend übertroffen.

Etwas enttäuscht war ich jedoch, wie schon erwähnt, von dem Fitnessangebot des Hotels. In diesem Bereich wurden meine Erwartungen eher nicht erfüllt, möglicherweise werden hier ja noch mehr Geräte zur Verfügung gestellt.

Besonders das üppige Frühstücksbuffet, einer der wichtigsten Bestandteile eines Hotelaufenthaltes für mich, hat mir allerdings sehr zugesagt. Weiterhin war es unterhaltsam und faszinierend, nach einem arbeitsreichen Tag abends einen Cocktail mit Freunden, kombiniert mit einem atemberaubenden Stadtblick im Sonnenuntergang zu genießen. Für einen künftigen Aufenthalt würde ich das Hotel wieder buchen.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*