Review: Aegean Airlines Business Class im Airbus A320neo

Anfang des Jahres hat Aegean den ersten Airbus A320neo übernommen und sich gleichzeitig einen neuen Look verpasst. Lackierung und Logo wurden verändert, auch im inneren der Flugzeuge hat sich einiges getan. Inzwischen sind weitere NEOs eingeflottet worden, vor kurzem kam auch ein A321neo in die Flugzeugfamilie des griechischen Carrier. Auf einem Flug von Athen nach Brüssel kam eine der neuen Maschinen mit den innovativen Triebwerken zum Einsatz.

Die Chancen momentan mit einem A320neo zu fliegen sind zur Zeit höher als sonst. Airlines wie Aegean, Swiss oder Lufthansa mussten zahlreiche Flugzeuge temporär aus dem Verkehr ziehen und haben hauptsächlich ältere Exemplare geparkt. Insbesondere auf längeren Strecken ist der geringere Verbrauch der neuen Triebwerksgeneration deutlich spürbar.

Aegean Airlines Business Class im Airbus A320neo | Boarding

Eingecheckt habe ich schon vor dem Zubringerflug in Heraklion. In Athen hatte ich zwar nur 45 Minuten zum Umsteigen, die Zeit reichte aber für einen kurzen Besuch der Aegean Lounge. Diese lag auf dem Weg zum Gate, der erste Kaffee des Tages zu früher Stunde war gesichert. Das Boarding lief bereits, ein Passagier hielt den Vorgang jedoch massiv auf. Das Personal am Schalter überprüfte u.a. die aktuell notwendige Gesundheitserklärung, die der Fluggast offensichtlich nicht hatte.

Dieser weigerte sich vom Gate zu gehen und die nachfolgenden Fluggäste an Bord zu lassen. Dabei filmte er sein Umfeld mit einer Handykamera und wurde immer aggressiver. Mit herbeigerufenen Sicherheitsleuten wurde der Schreihals vom Flug ausgeschlossen und weggebracht. Die Mitarbeiter am Gate blieben sehr geduldig und setzten gelassen und freundlich das Boarding fort.

Aegean Airlines Business Class im Airbus A320neo | Flugdaten

Flugnr.: A3 620
Sitz: 1F, Fenster
Kabine: Business Class
Konfiguration: 16 Business

156 Economy

Abflug (Offiziell): 08:48 (08:30)
Ankunft (Offiziell): 10:47 (10:50)
Reisezeit:  2:59 Std.
Typ: Airbus A320neo (A20N)
Registrierung:
SX-NEO
Alter: 0,9 Jahre

Aegean Airlines Business Class im Airbus A320neo | Kabine & Design

An der Tür angekommen konnte man schnell erkennen, dass es sich um ein neues Flugzeug handelt. Helle Farben, neue Böden und die Sitze machen einen frischen Eindruck. Durch die Verzögerung am Gate kamen die Passagiere vereinzelt und mit viel Abstand zueinander an Bord, die Stewardessen verteilten gut gelaunt Desinfektionstücher. Mit leichter Verspätung und nach einigen Sicherheitshinweisen rollten wir los. Monitore gibt es im neuen Flugzeug keine, die Demo wurde also von den Flugbegleitern manuell vorgeführt.

Die verantwortlichen Produktentwickler haben sich viele Gedanken gemacht. Airlines haben durchaus zahlreiche Möglichkeiten auch ein Schmalrumpfflugzeug komfortabel auszustatten. Eine richtige Business-Bestuhlung hat innerhalb von Europa zwar Seltenheitswert, mit der Krise wird sich das auch auf lange Sicht wohl nicht ändern. Aegean bietet in der Premium-Klasse die üblichen Economy-Stühle mit geblocktem Nachbarsitz an.

Immerhin ist der kleine Tisch am Mittelplatz geblieben, der bei einigen Gesellschaften inzwischen abgeschafft wurde. Dieser wird je nach Größe der Business Class installiert und kann auch wieder entfernt werden. Dies kann auf längeren Flügen interessant sein wenn man die ganze Reihe für sich hat. Der Tisch wird dann einfach in ein Fach unter dem Platz verstaut.

Wenn man zu zweit in einer 3er-Reihe sitzt, ist der Tisch eine gute Ablagemöglichkeit und dient als kleine Abtrennung. Die Kopfstützen sind nun in der Höhe verstellbar, das neue Logo wurde dort eingestickt. Die Rückenlehnen sind weiterhin verstellbar, die Beinfreiheit in den vorderen Reihen ist nach wie vor überdurchschnittlich gut.

Monitore wurden im Gegensatz zu den älteren Maschinen nicht mehr verbaut, dafür ist ein Stream-Server im Flugzeug verbaut. Über die App von Aegean oder mit dem Öffnen des Browsers steht das Angebot auf den persönlichen Endgeräten zur Verfügung.

An den Sitzen gibt es nun USB-Anschlüsse, die im Flug aktiviert werden. Ich war zwar mit einer Powerbank auf den Flug vorbereitet, habe diese aber nicht benötigt. Ein zusätzliches Feature wurde in die Tische installiert, dort findet man nun eine Halterung für Smartphones und Tablet-Computer.

Gäste in den anderen Reihen müssen auf diesen Komfort nicht verzichten, die Halterung und der Stromanschluss sind im Vordersitz integriert.

Das neue Logo hat es auch schon auf die Sicherheitskarten in den entsprechenden Maschinen geschafft. Webauftritt und die Gestaltung am Boden sind noch mit dem alten Logo versehen.

Auf dem Tagflug konnte man nicht erkennen ob in den neuen Maschinen eine sanfte und farbige Mood-Beleuchtung installiert wurde. Die Waschräume sind im Großen und Ganzen auch beim Alten geblieben.

Aegean Airlines Business Class im Airbus A320neo | Service

Der Service ist noch im Corona-Modus. Auf der Homepage wird zwar eine baldige Wiederaufnahme des regulären Bordservice in Aussicht gestellt, dies wurde jedoch noch nicht umgesetzt. Nach dem Start wurden Tüten mit einem Wrap, Schokolade, Wasser und Saft verteilt. Danach hat eine Flugbegleiterin individuelle Getränkewünsche abgefragt.

Das Ziel ist es Kontakte zu minimieren, daher entfallen Dinge wie Welcome-Drink, Speisekarten, Zeitungen oder heiße Tücher komplett. Allerdings stelle ich mir die Frage warum dies so bei den Airlines unterschiedlich gehandhabt wird. In der Business Class wäre ein Tablett mit heißem Essen, fertig mit Brot und Getränk bestückt in meinen Augen kein höheres Risiko einer Ansteckung.

Positiv zu erwähnen ist die Espressomaschine an Bord. Darüberhinaus wurden auf diesem Flug am Morgen auch fertige Kaffee-Getränke von Starbucks serviert. Während des Fluges wurden immer wieder Getränke abgefragt. Weine werden jetzt in 0,2-Liter Fläschchen verteilt. Sekt aus Griechenland gibt es aus 0,375-Liter Flaschen, der uns direkt auf den Tisch gestellt wurde.

In den Tüten befindet sich zudem eine Karte mit Hinweisen zur Hygiene an Bord, Desinfektionstuch und einer Tüte für Abfälle. Der gut 3-Stündige Flug verging schnell, das Raumgefühl ist wirklich nochmal positiv zu erwähnen. Wir sind trotz der kurzen Verzögerung zu Beginn des Fluges pünktlich in Brüssel gelandet.

Aegean Airlines Business Class im Airbus A320neo | Frankfurtflyer Kommentar

Als kleiner Fan von Aegean und Griechenland-Vielflieger war ich auf das neue Flugzeug gespannt. Die Kleinigkeiten wie die Tablett-Halterung, USB-Lademöglichkeit und das Streaming an Bord kamen gut an. Logo und das Design der Kabine sind Geschmacksache, sorgen aber für frischen Wind.

Über den Economy-Sitz in der Business Class kann man immer streiten. Aegean führt damit schließlich auch Flüge mit einer Dauer von vier Stunden und mehr durch. Vereinzelt gibt es auch Nachtflüge, spätestens dann ist der geblockte Nebensitz kein ausreichendes Benefit mehr.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*