Review: Air New Zealand Lounge Perth

Vor meinem Abflug mit Singapore Airlines in Perth hatte ich zwar die Möglichkeit deren eigene Lounge zu nutzen, wollte aber gerne wissen was Air New Zealand ihren Kunden anbietet. Wer schon einmal mit den „Kiwis“ geflogen ist, bekommt dort einen hohen Wiedererkennungswert deren Marke.

Air New Zealand Lounge Perth | Basics

Die Lounge ist gleichzeitig eine Star Alliance Gold Lounge. Somit erhalten alle Passagiere mit Business Class Ticket oder Gold Status einer Star Alliance Fluggesellschaft mit Bordkarte für den gleichen Tag Zutritt. Mein Besuch war spät abends und der Abflug kurz nach Mitternacht. Daher gab es zunächst ein „Access denied“ vom Scanner, was umgehend manuell korrigiert wurde.

Die Mitarbeiterin an der Rezeption hat mich auch darauf hingewiesen, daß die Lounge in Kürze schließt und Singapore Airlines eine eigene Einrichtung am Flughafen betreibt. Der Flughafen Perth ist sehr übersichtlich, die Lounge liegt zentral und ist gut ausgeschildert. Sie öffnet 2,5 Stunden vor einem NZ-Abflug, für mich ein guter Zufall denn ich war frühzeitig am Flughafen.

Air New Zealand Lounge Perth | Ausstattung

Das helle Design ist typisch für Air New Zealand, die Farbe Weiß dominiert und das indirekte Licht betont das zusätzlich. Es gibt viele verschiedene Sitzmöglichkeiten die auf allerlei Bedürfnisse passen. Ich bevorzuge Barhocker zum Essen und Arbeiten, Gäste die es sich gerne im Sessel bequem machen oder mit der Begleitung am Tisch sitzen finden entsprechende Gelegenheiten. Es wurde stark darauf geachtet dass alle Sitze Steckdosen- oder USB-Anschlüsse haben.

Tische und Tresen zum Essen sind direkt in der Nähe des Buffet, es folgen Raumteiler mit einem Sortiment an Lesematerial. Sessel und Couches liegen dahinter und sind somit etwas abgetrennt, der Raum in der eigentlich etwas kleinen Lounge wurde gut ausgenutzt.

Die Waschräume sind ebenfalls hell, blitzsauber und bieten sogar Duschen. Auch wenn Neuseeland nicht allzu weit entfernt von Perth entfernt ist sind Duschen ein willkommener Service. Gerade für Umsteigepassagiere oder nach Nachtflügen ein absoluter Mehrwert!

Air New Zealand Lounge Perth | Catering

Im Verhältnis zur Größe der Lounge ist das Angebot an Speisen recht üppig. Es gab diverse kalte Vorspeisen, Salate, Suppe und Sandwiches. Die Präsentation war ansprechend, die Auswahl umfangreich.

Insgesamt standen auch vier warme Optionen zur Wahl, ich hatte das Rind probiert und war positiv überrascht. Es war weder trocken oder langweilig, sondern saftig und weich. Neben Obst und frischen Scones gab es auch Käse und weitere Desserts zum Abschluss.

Die Getränkeauswahl war ebenfalls nicht ohne! Neben zahlreichen Softdrinks, Heißgetränken und Spirituosen waren insgesamt acht verschiedene Weine verfügbar. Alle kamen aus Neuseeland, darunter natürlich deren Rebsorte Nummer Eins Sauvignon Blanc. Champagner wurde nicht ausgeschenkt, die Flaschengärung aus dem Kiwi-Land war jedoch eine gute Alternative.

Air New Zealand Lounge Perth | Frankfurtflyer Kommentar

Meine Erfahrungen mit Lounges die von der Airline selbst betrieben werden sind in der Regel gut. Im Vergleich zu Einrichtungen die vom Flughafen oder einem Dienstleister unterhalten werden, sind Lounges für Fluggesellschaften gleichzeitig ein Aushängeschild und es wird entsprechend investiert. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Bei dieser Lounge ist alles stimmig. Sie ist gut ausgeschildert, liegt zentral und bietet eine große Auswahl an Speisen und Getränken. Das Personal war sehr zuvorkommend, Ausstattung und Sauberkeit verdienen weitere Pluspunkte.

 

 

Auf diesem Trip bin ich mit Etihad nach Australien geflogen und habe im Vorfeld die Etihad Lounge in Paris besucht. In Australien war ich von dem Erlebnis der Business Class auf Kurzstrecke von Qantas begeistert. Dort konnte ich unter anderem deren Lounge in Melbourne besuchen und mit einem A330 nach Perth fliegen. In Perth habe ich die Lounges von Air New Zealand und von Singapore Airlines besucht. Mit deren B787-10 bin ich zunächst nach Singapur und mit einer B777 weiter nach Frankfurt geflogen, wo ich noch einen Stopp im Hilton Frankfurt Airport eingelegt habe.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*