Review: American Express The Centurion Lounge Hong Kong (HKG) Terminal 1

In den USA heiß begehrt, ist die American Express Lounge in Hong Kong nur eine von vielen Lounges. Bei diesem Zwischenstopp in Hong Kong (HKG) wollten wir uns aber endlich mal ein Bild machen, ob die Lounge beispielsweise mit den Cathay Pacific Lounges mithalten kann. Daher parkte ich meine Frau in der Singapore Airlines Lounge und spurtete kurz zur American Express Centurion Lounge. Meine Erfahrungen könnt Ihr in dieser Review lesen.

American Express – The Centurion Lounge Hong Kong (HKG) Terminal 1 | Lage, Öffnungszeiten und Zugang

Die American Express Centurion und Platinum Lounge in Hongkong befindet sich zusammen mit der Emirates Lounge und dem United Airlines Lounge in der Nähe des Gates 60 im Terminal 1. Haltet Ihr Euch in einem anderen Teil des Terminals auf, nehmt Ihr am Besten den Zug zu den Gates 40-80. Wenn Ihr Den Bereich der Shops gefunden habt, führt sowohl eine Rolltreppe als auch ein Fahrstuhl auf die Ebene 7. Dort findet sich die Amex Lounge.

Der Weg zur American Express Lounge ist im Bereich der Gates 40-80 gut ausgeschildert. Auch auf der Ebene 7 weisen diverse Beschilderungen zur Lounge. Das große Zugangsportal ist dann nicht zu übersehen.

Die Amex Lounge liegt auch in der Nähe der Emirates Lounge.

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Sonntag 05:30 – 00:30 Uhr

Achtung: Vom 5. März 2020 wurde die American Express Lounge auf Grund des Coronavirus temporär geschlossen.

Zugangsbereich der Amex-Lounge.

Zugangsvoraussetzungen:

Als Inhaber einer American Express Platinum oder Centurion Kreditkarte bekommt Ihr mit bis zu zwei weiteren Personen Einlass in die Lounge. Die Voraussetzung dafür ist, dass Ihr einen Abflug innerhalb der nächsten drei Stunden habt. Alternativ könnt Ihr auch mehr Zeit in der American Express Lounge verbringen, wenn Ihr per Flug in Hongkong angekommen seid und einen Weiterflug am gleichen Tag habt.

Kein Einlass wird Euch gewährt, wenn ihr die Lounge lediglich bei der Ankunft nutzen wollt. Wobei die Möglichkeiten dazu in Hongkong ja sowieso beschränkt sind, da man nach Ankunft nur mit Bordkarte wieder in den Abflugbereich kommt. Wie herausfordernd das sein kann, haben wir bei unserem Air Asia Flug auf dem Hinflug erlebt.

Wollt Ihr übrigens weitere Gäste mit in die Lounge nehmen, könnt Ihr dies für eine Gebühr von 50 Euro je Gast tun.

Rekordbonus: 75.000 Membership Rewards Punkte mit der American Express Platinum Karte

American Express – The Centurion Lounge Hong Kong (HKG) Terminal 1 | Ausstattung und Einrichtung

Nachdem Ihr an der Rezeption eingecheckt habt, folgt Ihr zunächst einem Gang. Hier befindet sich der Meetingraum der Lounge und einige Business-Einrichtungen, wie PC und Drucker. Danach gelangt Ihr in den offenen Lounge-Bereich.

Workstation in der Lounge.

Die American Express Lounge gehört zu den Hongkong Lounges, die als offener Raum eine Etage über dem eigentlichen Abflugbereich liegt. Daher bekommt Ihr dort auch die volle Lautstärke des Terminals mit. So richtig zum Entspannen lädt die Lounge auch darüber hinaus nicht ein. Dafür, dass jeder Fluggast mit American Express Platinum oder Centurion Kreditkarte hier rein darf, gibt es erstaunlich wenig Sitzplätze. Langes Verweilen kann hier auf Grund der beschränkten Kapazitäten nicht gewünscht sein. Und so laden die Metall-Stühle und -Hocker auch kaum dazu ein.

Vom Hauptbereich, in dem sich auch die Bar und das Büffet befinden, geht noch ein Gang in Richtung Toiletten und Duschen ab.

Waschräume innerhalb der Lounge.

Ausstattung im Überblick:

  • Essen vom Büffet
  • Bediente Bar mit Cocktails und Champagner
  • Softdrinks und Heißgetränke
  • Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften
  • Kostenfreies Wifi
  • Fluginformationsanzeigen
  • Fernseher
  • Meetingraum
  • PC-Arbeitsplätze
  • Toiletten
  • Duschen

American Express – The Centurion Lounge Hong Kong (HKG) Terminal 1 | Essen & Trinken

Weltweit stehen American Express Lounge für exklusive Getränke und überdurchschnittliches Catering. Die Hongkong Lounge bestätigt dies auch weitestgehend, ohne dabei herausragend zu sein.

Fingerfood.

Essen

Das liegt vornehmlich daran, dass es keine Speisen a la Carte, sondern nur ein Büffet gibt. Dieses war zwar klein, aber bot doch leckeres Essen. So gab es bei meinem Besuch am frühen Abend etwas Fingerfood (panierte und frittiere Garnelen und Paprika), vollwertige Gerichte (Penne und frittiertes Hähnchen) und diverse Salate. Auch etwas Nachtisch stand zur Verfügung. Das Dessert-Büffet war jedoch zu dem Zeitpunkt etwas geplündert.

Und typisch für US-Lounges gab es an der Bar noch Käsewürfel und Nachos mit Guacamole und Co.

Champagner und Cocktails gibt es an der Bar.

Getränke

Ein Grund mehr Zeit in der Amex Lounge zu verbringen, ist definitiv die Bar. Die Auswahl an alkoholischen Getränken überzeugt. So gab es eine riesige Auswahl an Spirituosen, die deutlich über das normale Maß hinaus ging. Musste sie aber auch, denn für das Cocktail-Menü müssen einige Zutaten herhalten. Die Cocktails wurden übrigens extra für American Express kreiert.

Das Sortiment an alkoholischen Getränken wurde durch drei Rot-, drei Weiß- und einen Rosewein ergänzt. Und unter den drei Schaumweinen fand sich auch ein G.H. Mumm Champagner. Spätestens das beeindruckte mich dann. Nicht zwingend wegen der Marke, sondern weil es überhaupt Champagner gab.

American Express – The Centurion Lounge Hong Kong (HKG) Terminal 1 | Service

Der Service in der American Express The Centurion Lounge zeugte von einer gut geführten Lounge. Der Empfang war sehr herzlich und Personal war stets präsent. Die Lounge wirkte während unseres Aufenthalts sehr gepflegt und auch die Toiletten waren sauber. Nettes Feature war, dass es auf den Toiletten echte Handtücher zum Abtrocknen der Hände gab.

Wenn es irgendwo Optimierungspotential gibt, dann wohl am Büffet. Das Büffet hätte schon ein wenig aufgeräumter und besser bestückt sein können. Das ist aber schon jammern auf hohem Niveau.

American Express – The Centurion Lounge Hong Kong (HKG) Terminal 1 | Frankfurtflyer Kommentar

Wir hatten nur einen kurzen Stopp in der American Express Lounge eingelegt, da sie recht weit von unserem Gate entfernt war. Die meisten Zeit haben wir in der Singapore Airlines Lounge bei einem Gläschen Champagner verbracht und kurz vor dem Boarding warteten wir in der Hong Kong Airlines Lounge. Schade eigentlich, denn in der American Express Centurion Lounge hätte man durchaus den einen oder anderen Cocktail genießen können.

Review: Singapore Airlines Business Class Lounge Hong Kong

Es ist auf jeden Fall genial am Flughafen Hongkong auch eine hochwertige Option zu haben, wenn man gerade nicht mit Status oder in einer hohen Kabinenklasse unterwegs ist. Wäre schön, wenn es so etwas auch in Deutschland gäbe.

 

Alle Teile dieses Trip-Reports:

GEBUCHT: Swiss Business Class Angebot ab 1.175 Euro von Mailand nach Hongkong
Lufthansa Business Class und Senator Lounge Mailand Malpensa (MXP)
Swiss Business Class im Airbus A321 von Mailand (MXP) nach Zürich (ZRH)
Swiss Senator Lounge Zürich E-Gates
Swiss Business Class in der Boeing 777 von Zürich (ZRH) nach Hongkong (HKG)
Thai Air Asia Economy Class im Airbus A320 von Hongkong (HKG) nach Phuket (HKT)
Maya Hotel Phuket Airport
Hyatt Regency Phuket Resort & Spa
The Naka Island – A Luxury Collection Resort
Phuket Marriott Resort & Spa Nai Yang
Coral Beach Lounge Phuket (HKT) Domestic Terminal
Thai Airways Business Class in der Boeing 747 von Phuket (HKT) nach Bangkok (BKK)
InterContinental Hotel Bangkok
Marriott Marquis Queens Park Bangkok
Thai Airways Royal Silk Lounge Bangkok (BKK) Concourse D
Singapore Airlines Business Class in der Boeing 787 von Bangkok (BKK) nach Singapore (SIN)
Singapore Airlines Business Class in der Boeing 787 von Singapore (SIN) nach Hongkong (HKG)
American Express Lounge Hongkong (HKG)
Swiss Business Class in der Boeing 777 von Hongkong (HKG) nach Zürich (ZRH)
Swiss Economy Class im Airbus A220 von Zürich (ZRH) nach Düsseldorf (ZRH)
Bonus-Material:
Thai Airways Lounge Phuket (HKT) Domestic Terminal
Hongkong Airlines Lounge Hongkong (HKG)

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*