Review: British Airways Airbus A320 Euro Traveller London Heathrow nach Frankfurt

Euro Traveller nennt British Airways die Economy Class auf Kurzstreckenflügen innerhalb von Europa. Nachdem ich Anfang der Woche mit einem getrennten Ticket nach London geflogen bin, ging es für mich auch am Ende der Woche, nach meinem USA Ausflug, wieder zurück nach Frankfurt in der British Airways Euro Traveller Kabine.

Eigentlich wollte ich über diesen Flug nicht noch einmal schreiben, da hier eigentlich nicht viel passiert und ich schon Anfang der Woche in der Gegenrichtung geflogen bin. Allerdings war ich von meinem Flug im Airbus A320NEO bei British Airways so schockiert, dass ich doch noch einmal kurz über den direkten Vergleich in einem normalen Airbus A320 schreiben wollte.

In den British Airways Airbus A320 (ohne NEO) sind noch die „alten“ Sitze verbaut, welche wesentlich bequemer sind, als das was British Airways nun in den A320NEO bietet. Allerdings wird dies auch nur von kurzer Dauer sein, denn die bestehende Flotte soll wohl auf die neuen ultra dünnen und ultra unbequemen Sitze umgebaut werden.

British Airways Airbus A320 Euro Traveller | Boarding

Ich habe etwa 90 Minuten vor meinem Abflug kurz den Flugstatus meines Fluges überprüft, wo dieser mit 30 Minuten Verspätung angezeigt wurde. Umso überraschter war ich, als man mir beim Check-In mitteilte, dass man dennoch pünktlich boarden werde.

Das Boarding hat dann tatsächlich auch pünktlich stattgefunden und wir wurden in Busse verladen. Vom Gate im Terminal 5 ging es dann zu einer kleinen Flughafenrundfahrt zu unserem Flugzeug.

Viel positives konnte ich der Busfahrt nicht abgewinnen, außer dass man einen schönen Blick auf eine Reihe von British Airways Flugzeugen hatte.

Nach 25 Minuten Fahrt sind wir an unserem Airbus A320 angekommen, in welchem gerade als wir angekommen sind, die letzten Passagiere vom vorherigen Flug ausgestiegen sind. Entsprechend mussten wir noch 15 Minuten im Bus warten, bis die Kabine für die neuen Passagiere bereit war.

Damit, dass British Airways die Passagiere vorzeitig zum Flugzeug gefahren hat, wollte man wohl ein wenig Zeit gutmachen, allerdings sind wir am Ende doch erst mit 1:20 Stunden Verspätung von der Parkposition losgerollt – gebracht hat es damit leider nichts.

British Airways Airbus A320 Euro Traveller | Kabine & Sitz

Die Kabine der „alten British Airways Airbus A320 Euro Traveller“ wirkt im Gegensatz zur NEO Variante sehr modern und aufgeräumt. Die Sitze machen mit ihren Kopfstütze und dem eingestickten British Airways Logo durchaus etwas her und sind auch recht bequem für die kurzen Flüge.

Der Sitzabstand ist absolut akzeptabel und wie es bei Economy Class Sitzen auf der Kurzstrecke inzwischen üblich ist, hat man die Literaturtasche nach oben verlegt um den Passagieren etwas mehr Beinfreiheit bieten zu können.

British Airways Airbus A320 Euro Traveller | Service

Es ist schwer überhaupt etwas zum Service auf diesem Flug zu schreiben, denn inzwischen erhält man auf einem British Airways Europa Flug in der Economy Class genau NICHTS mehr kostenlos. Ich persönlich bin zwar der Meinung, dass man mit einem Buy on Board Angebot aus hochwertigen Speisen durchaus eine gute Ergänzung in der Economy Class anbieten kann, allerdings finde ich es einfach nur knausrig, wenn man auf einem Flug sogar für ein Getränk bezahlen muss.

Das Buy on Board Angebot von British Airways ist dabei noch nicht einmal schlecht! So ist man eine Partnerschaft mit der britischen Supermarktkette M&S eingegangen und bietet in einem Menü einige Sandwiches, Salate, kleine Snacks, sowie alkoholfreie und alkoholhaltige Getränke an. Bezahlen kann man dabei wahlweise mit einer Kreditkarte in britischen Pfund, oder mit seiner Executive Club Karte und Avios (Meilen).

Die Preise sind mit 5 Pfund für ein großes Sandwich oder 1.80 Pfund für eine Dose Softdrink auch nicht überteuert, allerdings muss man die besagten 1.80 Pfund auch für eine kleine Flasche Wasser entrichten, was ich einfach nicht mehr angemessen finde bei einer Airline, welche sich als full service Netzwerkairline versteht.

British Airways Airbus A320 Euro Traveller | Frankfurtflyer Kommentar

Eigentlich habe ich über Europaflüge ohne kostenlosen Service nichts gutes zu sagen. Dass ich aus diesem Flug mit dem Gedanken „Wenigstens war der Sitz nicht wieder so extrem unbequem“ herausgegangen bin, ist bei einer „Premium Airline“ wie British Airways, welche sich als „Full Service“ Airline versteht, schon ein Armutszeugnis.


Dieser Tripreport besteht aus folgenden Teilen:

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*