Review: Comfort Hotel Xpress Tromsø

Nach unserer Zeit auf Spitzbergen ging es mit SAS am Nachmittag zurück nach Tromsø. Wir legten den Weiterflug nach Oslo auf den Folgetag, um in der Nacht nach den Nordlichtern zu jagen. Als Unterkunft wählten wir das Comfort Hotel Xpress Tromsø, welches der Hotelgruppe Choice angehört und neben Radisson Hotels der zweite große Platzhirsch der Kettenhotels Skandinaviens ist. Die Xpress-Häuser sind auf das Minimum reduziert, sparen aber nicht an Komfort, weshalb ich sie als gehobene Budget-Hotels einstufe.

Comfort Hotel Xpress Tromsø | Buchung

Das Hotel gehört der Hotelgruppe Choice an, welche eine interessante Bestpreisgarantie, ähnlich IHG, bei Direktbuchungen bietet. Sie verspricht, dass bei einem günstigeren Preis auf einer Drittseite die erste Nacht kostenfrei ist. Leider blieb meine kurze Recherche nach günstigeren Preisen in der Landeswährung NOK erfolglos, weshalb ich das Hotel auf Expedia für rund 120 Euro buchte. Nicht unbedingt ein Schnapper, aber es stellte sich heraus, dass Preis Leistung in Summe stimmte, und man sollte im Hinterkopf behalten, das Norwegen einfach kein billiges Pflaster ist.

 

Comfort Hotel Xpress Tromsø | Lage

Das Comfort Hotel Xpress liegt sehr zentral in der Innenstadt von Tromsø. Das Hotel ist ca. 6 Kilometer vom Flughafen entfernt und sowohl mit öffentlichen Bussen (Nummer 40 und 42, ca. 5 Euro pro Ticket), dem Flybussen (ca. 6,50 Euro) oder einem Taxi (ca. 18 Euro) einfach zu erreichen. Da wir erst gegen 16:30 Uhr am Flughafen ankamen und bereits um 18:30 eine Tour zur Jagd nach den Nordlichtern gebucht hatten, entschieden wir uns unkompliziert für das Taxi, welches im Endeffekt für uns zwei nur einen kleinen Aufpreis bedeutete und uns innerhalb von 10 Minuten zum Hotel brachte. Mehr Infos direkt auf der Website von Tromsø.

Für den Rückweg nutzten wir noch ein offenes return Ticket des Flybussen, welches wir auf dem Hinweg nach Spitzbergen nicht nutzen konnten, da es Samstag keinen passend fahrend Flybussen-Bus gab. Der Stop des Flybussen ist nur etwa 50 m vom Hotel an der Seite des Scandic Grand Hotels gelegen und leicht zu finden.

 

Comfort Hotel Xpress Tromsø | Check-In

Das war komplett neu für mich. Wir betraten die kleine Lobby, welche mehr wie eine gemütliche Cocktailbar mit gemütlichem Wohnzimmer-Look wirkte. Direkt am Eingang befand sich ein iPad, auf welchem wir unter Angabe des Vornamens, Nachnamens und der Anzahl der Nächte in wenigen Sekunden eincheckten und eine Zimmerkarte kodierten.

Da das Zimmer bereits bezahlt war, wurde keine Kreditkarte benötigt. Die Zimmernummer konnte man sich zusätzlich per SMS zusenden lassen, das klappte jedoch nur bedingt, denn die SMS kam an, jedoch ohne Zimmernummer. Eine manuelle Zimmerauswahl lässt sich am iPad leider nicht treffen, vermutlich könnte man aber bei der „Multifunktionsmitarbeiterin“ an der Bar eventuell einen Zimmertausch anstreben, falls sich Unzufriedenheit, bspw. durch die Nähe zum Aufzug, einstellt. Wir waren jedoch mit dem zugewiesenen Zimmer zufrieden.

Für Notfälle steht aber an der Bar, welcher notfalls auch zum Check-In und Check-Out dient eine freundliche Mitarbeiterin bereit. Wie vermehrt in Skandinavien wird in diesem Hotel kein Bargeld akzeptiert, nur Plastik bringt hier den Gast weiter.

Den Barbereich schauten wir uns aufgrund des Zeitmangels nicht näher an, jedoch werden Sandwiches, Snacks und Getränke in einem Bereich angeboten, sowie Getränke und kleinere Happen an der Bar.

 

Comfort Hotel Xpress Tromsø | Zimmer

Zugeteilt wurde uns das Zimmer 518 auf dem fünften von sieben Stockwerken. Das Hotel bietet insgesamt 192 Zimmer mit 322 Betten. Unser Zimmer war relativ klein, ich schätze ca. 16 Quadratmeter, weshalb wir mit unseren Koffern etwas Platzprobleme bekamen.

Im Eingangsbereich bietet das Zimmer einen Schemel für einen Koffer, eine kleine Garderobe, sowie einen Spiegel.

Zur linken geht es in ein kleines Badezimmer mit ebenerdiger, verglaster Dusche (hier war der Wasserdruck etwas schwach), ausreichend großem Waschbecken und einer Toilette. Shampoo und Handseife gab es aus Spendern. Eine Badematte gab es nicht, lediglich zwei große und zwei mittlere Handtücher.

Das eigentliche Zimmer bot zwei Einzelbetten á 90 cm, welche mit einer bequemen weichen Matratzenauflage auf der eigentlichen Matratze ausgestattet waren. Das Kissen, sowie die Bettdecke waren ebenfalls hochwertig, warm und mit einer angenehmen Bettwäsche mit guter Haptik bezogen.

Direkt am Bett bot das Zimmer deckenhohe Fenster, welche einen tollen Ausblick über die Stadt und die schneebedeckten Berge im Hintergrund boten. Ein kleiner Schreibtisch bot Platz um bei Bedarf arbeiten zu können. Steckdosen waren jeweils am Schreibtisch, sowie an beiden Seiten des Bettes angebracht – gut gemacht!

Das Wifi war frei zugänglich und ausreichend schnell für kleinere Recherchen oder Emails. Das Beleuchtungskonzept des Zimmers war ebenfalls mit viel indirektem Licht sehr angenehm. Die Fenster ließen sich mit Vorhängen verschließen, welche jedoch nicht Lichtdicht sind, und somit das Zimmer etwas aufgehellt wurde am Morgen – in einer Region mit einigen Wochen Mitternachtssonne, also Helligkeit 24 Stunden am Tag, – ist dies für mich völlig unverständlich, störte uns aber bei unserem Aufenthalt nicht. Die Temperatur des Zimmers konnte sich einfach über eine elektrische Anzeige am Schreibtisch einstellen. Ein Flachbildfernseher hängt an der Wand, diesen nutzten wir jedoch nicht. Eine Minibar oder einen Kühlschrank gibt es in diesem Hotel nicht.

Comfort Hotel Xpress Tromsø | Frühstück

Ein Frühstückbuffet gibt es in diesem Hotel nicht. Die Bar-Rezeption bietet jedoch einige kleinere Speisen, Gebäck und Kaffeespezialitäten für ein kleines, schnelles Frühstück am Morgen – dies kostet jedoch extra, weshalb man sich ebenso gut in eines der schicken Cafés von Tromsø setzen kann.

 

Comfort Hotel Xpress Tromsø | Kommentar

Dies war mein erster Aufenthalt in einem Self-Check-In Hotel. Der Prozess war sehr einfach und für mich positiv, denn innerhalb von 30 Sekunden waren wir auf dem Zimmer. Da insgesamt drei Check-in Bereiche vorhanden sind, entstehen hier auch keine Schlangen. Der Check-Out ist ebenfalls über das iPad sehr einfach möglich – und notfalls steht ein Mitarbeiter zur Hilfe bereit.

Für eine kurze Nacht sind diese Hotels eine ausgezeichnete Lösung – oder auch als Alleinreisender. Zu zweit, bei längerem Aufenthalt, wären mir diese Zimmer jedoch zu klein – man muss über die Koffer klettern, es gibt keinen Kleiderschrank und auch sonst fühlt man sich im Zimmer etwas beengt.

Für uns, in diesem Fall, war das Hotel jedoch perfekt – wir hatten keine Ansprüche an ein Frühstück, Service oder sonstige Annehmlichkeiten, sondern suchten lediglich eine unkomplizierte, saubere und komfortable Unterkunft für eine kurze Nacht – für diesen Zweck würde ich das Comfort Hotel Xpress Tromsø erneut wählen.

Tipp: In Tromsø unbedingt die Chance nutzen und mit der Fjellheisen-Seilbahn zum Storsteinen 421 m über der Stadt gelegen fahren und den Ausblick genießen! Eignet sich sowohl tagsüber, zum Sonnenuntergang, als auch Nachts für Nordlichter! Ein Returnticket kostet ca. 20 Euro.

 

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Hi Max,

    da bin ich mir leider nicht sicher. Du kannst es ja mal über eine „Multiple Ziele“ Buchung versuchen herauszufinden. Kommt wohl auch immer auf den Tarif an, weshalb sich das Pauschal nicht beantworten lässt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*