Review: Conrad Dubai

Vor einigen Wochen verbrachte ich ein verlängertes Wochenende in den Vereinigten Arabischen Emiraten, genauer gesagt in Dubai! Für meinen Aufenthalt von drei Nächten wählte ich für die erste Nacht ein flughafennahes Hilton Garden Inn Haus. Die beiden folgenden Nächte verbrachte ich im zentral gelegenen Conrad Dubai, das ich schon seit langer Zeit einmal besuchen wollte. In der Nebensaison (unserem deutschen Sommer) ist das Hotel übrigens sehr günstig bei Hilton zu buchen – die Temperaturen vor Ort sind mit rund 40 Grad aber auch entsprechend hoch.

Durch meinen Hilton Honors Gold Status, den ich durch die Hilton Kreditkarte besitze, habe ich natürlich das Frühstück im Hotel inklusive gehabt! Auch ein Upgrade auf eine höhere Zimmerkategorie erhielt ich.

Conrad Dubai – Lage

Das schon aus der Ferne durch seine Höhe auffallende Hotel befindet sich unmittelbar an der Metro-Station World Trade Center gelegen. Auch die zentrale Autobahn bzw. Schnellstraße in Richtung Abu Dhabi liegt direkt vor der Tür. Vom Airport Dubai sind es mit der Metro gute 20 Minuten Fahrzeit, ich denke, dass ein Taxi ähnlich schnell fährt.

Der nächste Strand liegt nur einige Kilometer entfernt, sodass dieser ggf. auch mit einer kurzen Taxifahrt erreichbar ist. Der Burj Khalifa sowie die Dubai Mall befinden sich ebenfalls in der Nähe des Hotels.

Conrad Dubai – Check-In

Als ich das Hotel gegen 14:00 Uhr erreichte und zunächst die zentrale Rezeption aufsuchte, wurde ich hier sogleich zum Check-In in die Executive Lounge geschickt. Dies empfand ich eher als nervig, denn ich hätte gern direkt meine Zimmerkarten für das bereits vorab online ausgewählte Zimmer erhalten und nicht erst mitsamt Gepäck die Lounge aufgesucht. Als ich diese jedoch schließlich mit dem Aufzug erreicht hatte, war das Prozedere hier in wenigen Minuten erledigt und ich konnte meine Fahrt in den 42. Stock fortsetzen.

Conrad Dubai – Das Zimmer

Mein Zimmer, übrigens ein Upgrade, das ich durch meinen Hilton Honors Gold Status bekam,  befand sich im 42. Stockwerk und damit in einem der höchsten Stockwerke des Hotels. Die Aussicht war, trotz dreckiger Fenster, entsprechend beeindruckend.

Das Zimmer verfügte neben einem sehr bequemen Bett auch über einen Schreibtisch und eine Espressomaschine. Im Badezimmer stand neben einer Regendusche auch eine große Badewanne zur Verfügung. Besonders anzumerken ist, dass hier auch Badesalz durch das Hotel angeboten wurde.

Weiterhin ließen sich sämtliche Beleuchtungselemente und auch die Vorhänge bequem mit einem kleinen Controller vom Bett aus steuern. Dies ist natürlich wunderbar, wenn man morgens das Bett nicht verlassen möchte, dennoch aber die Sonne hereinlassen möchte!

Conrad Dubai – Ausstattung und Angebote

Neben dem riesigen Lobbybereich im Erdgeschoss befinden sich die wichtigsten Annehmlichkeiten des Hotels im sechsten Stock. Hier liegt unter anderem auch das Restaurant. Weiterhin findet sich hier auch ein großer Wellnessbereich. Dieser bietet ein gut ausgestattetes Fitnessstudio mit vielen Cardio- und Kraftgeräten. Auch Massagen können hier gebucht und wahrgenommen werden. Ebenso wurde eine Sauna angeboten, bei den Temperaturen vor Ort für mich aber eher uninteressant.

Im Außenbereich befindet sich der schicke Poolbereich mit vielen Sitz- und Liegemöglichkeiten. An der Poolbar wurde in den Abendstunden auch ein BBQ-Buffet aufgebaut. Die Wassertemperatur im Pool war überraschend kühl gehalten und so bestens geeignet für eine Abkühlung von den heißen Lufttemperaturen.

Conrad Dubai – Gastronomie

Wie erwähnt, befindet sich im sechsten Stock das ein großer Restaurantbereich, in dem auch das Frühstück morgens serviert wird. Das Restaurant war leider sehr voll und der Service entsprechend schleppend. Auch die Auswahl am Buffet war eher enttäuschend. Hier hätte ich deutlich mehr erwartet.

 

Parallel dazu konnte das Frühstück natürlich auch in der Executive Lounge eingenommen werden. Hier war das Buffet zwar ähnlich enttäuschend wie im Restaurant, es konnten jedoch Bestellungen für Eierspeisen aufgegeben werden und die Räumlichkeiten waren nicht derart überlaufen.

Weiterhin wurde in der Lounge auch am frühen Nachmittag ein kleiner Snack angeboten. Hier konnte unter anderem aus verschiedenen Sandwichsorten und Desserts ausgewählt werden. Am Abend gab es dann auch warme Speisen. Hier war ich mit dem Buffet und der Auswahl sehr zufrieden. Zudem konnten in der „Happy Hour“ am Abend auch alkoholische Getränke direkt beim Personal bestellt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Conrad Dubai – Fazit

Grundsätzlich hat mir mein Aufenthalt im Conrad Dubai gut gefallen. Im Bereich Gastronomie, insbesondere beim Frühstück, habe ich jedoch deutlich höhere Erwartungen gehabt. Hier muss ich leider feststellen, dass ich in diversen Häusern der niedrigeren Preissegmente von Hilton schon deutlich bessere Erfahrungen gemacht habe! Hingegen hat das Hotel mit den umfangreichen Wellness- bzw. Sportmöglichkeiten bei mir absolut gepunktet. Da mein Rückflug erst am frühen Morgen startete bot mir das Personal zudem ein Late-Check-Out um 18:00 Uhr an – ebenso ein nennenswerter Pluspunkt meines Aufenthaltes!

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*