Review: Conrad Koh Samui

Nach einem kurzen Flug in einer recht alten Boeing von Thai kamen wir endlich an einem unserer Hauptziele, Koh Samui, an. Nach der Landung warteten wir kurz auf unser Gepäck und liefen anschließend in Richtung Meeting Point, wo der vorbestelle Fahrer schon auf uns wartete. Nach einer etwa einstündigen Fahrt kamen wir am Conrad Koh Samui, einem reinen Villa-Hotel an. Die kompletten Villen liegen an einem Hang, somit hat jede Villa Meerblick.

Conrad Koh Samui | Check-In

Eine richtige Lobby hat das Hotel nicht. Viel mehr ist es eine Check-In / Check-Out Lounge. Hier stehen gemütliche Couchmöbel auf denen alle ankommen den und abreisenden Gäste Platz nehmen können, während die Mitarbeiter die Formalitäten erledigen.

Wir wurden sehr freundlich begrüßt und unser Gepäck wurde sich direkt gekümmert. Während eine Mitarbeiterin mit den Formalitäten began nahmen wir an der Fensterfront Platz und genossen unseren Welcome-Drink. Der Check-In Vorgang verlief zügig, so dass wir bald mit Buggy in Richtung Villa aufbrechen konnten. Auf dem Weg dorthin bekamen wir von einer freundlichen Mitarbeiterin eine kleine Resort-Führung. Uns wurden alle wichtigen Punkte gezeigt und erklärt.

Conrad Koh Samui | One Bedroom Villa

Jede Villa hat einen eigenen Eingang und einen eigenen Pool. Wir hatten die One Bedroom Villa (kleinerer Pool) gebucht und waren mit unserer Wahl mehr als zufrieden.

Direkt nach dem Betreten befand man sich in einem kleinen Flur. Rechts dahinter befand sich der großzügige Wohn- Schlaf- Bereich. Hier hat das gemütliche King Size Bett dominiert. Der Ausblick von hier auf das offene Meer hinaus ist atemberaubend.

Neben dem Bett befand sich ein Schreibtisch, auf dem nicht nur einige Hilfsmittel zum Arbeiten gelagert waren, sondern auch noch die üblichen Informationen wie In-Room Dining etc.

Hinter dem Schreibtisch befand sich eine Wohnecke mit einer Couch, einem Couchtisch, einem großen Fernseher und der Minibar. Hier wurden wir von einem Teller mit frischem Obst begrüßt. Die Villa ist mit ausreichend kostemfreien Wasser ausgestattet. Tee und Kaffee war auch, wie üblich, kostenfrei.

Neben dem großzügigen Wohnbereich verfügte die Villa über ein fast ebenso großes Bad. Das Bad war mit einem großen Waschbecken ausgestattet, das viel Ablagefläche bot (das hätte Tim gefallen ;)). Neben einer großen Dusche mit Regenduschkopf gab es noch eine separate Toilette und eine große runde Badewanne. Auch von der Badewanne aus hatte man bei geöffneten Vorhängen einen wunderbaren Blick auf den Pool und das offene Meer.

Eine Sache, die wir so in noch keinem anderen Hotel kennengelernt haben, waren die Amenities. Diese konnten wir bereits beim Check-In aus drei Optionen wählen. Die gewählte Option wurde aufs Zimmer gebracht und regelmäßig aufgefüllt.

Conrad Koh Samui | Two Bedroom Villa

Vom Commercial Director des Hotels bekamen wir, nach einer Anfrage, noch eine kleine Tour durch eine Two Bedroom Villa. Diese war letztendlich ähnlich ausgestatte wie unsere Villa, allerdings war alles noch einmal deutlich großzügiger. Die Villa an sich war doppelstöckig und hatte statt einer einfachen Minibar eine richtige Küche, ein zweites Badezimmer und einen großeren Pool im Untergeschoss.

Der Blick auf das Meer ist hier fast nochmal etwas besser, da die Villa deutlich höher lag als unsere.

Conrad Koh Samui | Frühstück / Abendessen

Das Frühstück wurde in einem der Restaurants, dem Zest, angeboten. Die Auswahl war super. Zur Rush-Hour war, wie in jedem Hotel, sehr viel los, aber einen Platz hat man zu jeder Zeit gefunden.

Neben einer Auswahl an frischen Backwaren, täglich wechselnden asiatischen und westlichen warmen Speisen, frischem Obst, Aufstrichen/Auschnitt und Müsli gab es auch noch verschiedene Stationen mit Köchen.

An den Stationen wurden Suppen, Eierspeisen, Säfte, Smoothies, Pancakes und Waffeln frisch auf Wunsch zubereitet. Diese Stationen waren eine sehr gelungene Alternative zu den üblichen Hotel-Buffets.

Im Retsaurant selbst gab es diverse Sitzmöglichkeiten. Man konnte, je nach Wunsch draußen oder im klimatisierten Hauptraum sitzen und frühstücken. Das Personal war super freundlich und ab und zu war auch etwas Zeit für Small-Talk. Die Qualität der Speisen war super!

 

Zu Abend gegessen haben wir im Hotel mehrfach. Wir haben das Pool-Restaurant und das Restaurant „Zest“, in dem auch das Frühstück serviert wird getestet.

Beim Pool Restaurant wurden wir leider zweimal etwas enttäuscht. Die bestellten Speisen waren preislich für ein Hotel zwar absolut in Ordnung, aber geschmacklich fanden wir sie beide leider nicht besonders gut. Sogar bei einfachen Nudeln, oder einem Cheeseburger waren wir nicht wirklich überzeugt.

Im Restaurant Zest haben wir einmal gegessen. Hier waren wir nach dem Pool-Restaurant sehr positiv überrascht. Das Nudelgericht, sowie das asiatische Gericht war geschmacklich sehr lecker, schön angerichtet und preislich absolut in Ordnung.

Conrad Koh Samui | Pool / Strand

Das Conrad Koh Samui hat neben den Villen mit privatem Pool auch noch einen großen Gemeinschaftspool, welcher erstaunlich gut besucht war. Der Pool war sauber und in einem super Zustand. Neben einigen Liegen, die direkt im Wasser standen gab es noch Cabannas und einige Netz-Liegen. Auf den Liegen lagen bereits Handtücher bereit und man bekam nach dem Ankommen zur Begrüßung kalte Getränke.

Unter dem Pool befindet sich der private Strand. Der Strand wird stets sauber gehalten und man hat diverse Möglichkeiten sich zu sonnen oder einfach nur zu entspannen.

Interessant ist auch die Möglichkeit sich kostenfrei Kayaks auszuleihen. Toll fanden wir auch das Angebot, dass uns ein Shuttle Boot mehrfach am Tag zu anderen Stränden und an schöne Stellen zum Schnorcheln bringen könnte. Dies war aber aufgrund der begrenzten Plätze nur nach Anmeldung möglich.

Conrad Koh Samui | Spa

Natürlich hat das Conrad Koh Samui auch ein eigenes Spa. Hier kann man diverse Anwendungen buchen und genießen. Auch hier bekamen wir eine kleine Führung. Die Räumlichkeiten sind beeindruckend und definitiv einen Besuch wert. Die Anwendungen haben wir nicht getestet, da wir in Bangkok bereits einige Massagen genossen haben.

Es gibt im Spa selbst sogar kleine Suiten, in denen man den ganzen Tag verbringen könnte. Hier wird auf Wunsch auch Essen serviert, man hat einen kleinen Pool, einen Bereich zum Entspannen und natürlich ein vollwertiges Bad.

Conrad Koh Samui | Frankfurtflyer Kommentar

Wir haben unseren Aufenthalt im Conrad Koh Samui sehr genossen. Ein privater Pool macht einfach alles nochmal etwas entspannter. Wir würden das Conrad Koh Samui definitiv erneut für einen Aufenthalt auswählen.

Der einzige Nachteil aber gleichzeitig auch ein Vorteil ist die Lage. Durch die Lage kann man nicht einfach mal spontan Schlendern, Shoppen und in kleinen Inselrestaurants essen gehen. Für diese Dinge würde man jedes Mal eine Transportmöglichkeit brauchen. Allerdings hat die Lage natürlich auch den Vorteil, dass man die absolute Ruhe genießen kann.


Hier findet Ihr die anderen Teile dieses Tripreports:

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Hallo Nicole & Christoph
    Wir sind bald auch zu Gast im Conrad Koh Samui und wollten fragen ob ihr den Transfer vom Hotel (Kostenpflichtig?) genutzt habt oder wie ihr dies gemacht habt.
    Danke!

    • Hallo Mario,

      Wir haben nicht den Transfer vom Hotel genutzt, sondern uns von „Mr Samui“, was eine lokale Taxikette ist fahren lassen. Den Transfer kann man einfach Online buchen.

      Ein Transfer vom Hotel ist aber auch keine schlechte Idee und funktioniert noch reibungsloser, da dass Hotel genau weis, wann Ihr ankommt.

      LG und viel Spaß im Conrad Koh Samui!
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*