Review: Crowne Plaza Chicago Airport

Eigentlich wollte ich nur eine kurze Nacht im Crowne Plaza Chicago Airport verbringen. Aber manchmal kommt es eben anders als man denkt. Auf meinem Rückflug von Sydney in die USA hatte ich einen Abend für Chicago eingeplant. Am nächsten Vormittag wollte ich einen Freund zum Mittagessen treffen, um am Nachmittag nach Boston zu fliegen. Da wir uns aber entschieden spontan den Abend in Chicago zu verbringen um ein klein wenig feiern zu gehen, musste / beziehungsweise wollte ich den Aufenthalt noch verlängern.

Crowne Plaza Chicago Airport | Buchung

Wie alle meine Hotels von IHG, buchte ich auch dieses direkt auf der Homepage. Damit sammle ich meine IHG-Punkte. Zwar bin ich kein großer Fan von Hotelketten, allerdings gibt es bei IHG regelmäßig gute Angebote, sodass man mit vergleichsweise wenig Aufenthalten sehr viele Punkte sammeln kann. Als IHG Gold Member sind die Vorteile überschaubar. In der Regel erhält man ein Wilkommensgetränk, 10% mehr Punkte und gelegentlich ein Upgrade in eine höhere Zimmerkategorie.

Crowne Plaza Chicago Airport | Lage

Das Crowne Plaza Chicago Airport liegt in der Nähe des Flughafens. Vom Flughafen (Abfahrt vor dem Hilton) fährt jede halbe Stunde ein Shuttlebus zum Hotel. Wer ein Uber oder Taxi nehmen will, braucht hier rund acht Minuten für die fünf Kilometer.

Crowne Plaza Chicago Airport | Check-In

Freudestrahlend wurde ich bei meiner Ankunft im Crowne Plaza Chicago Airport willkommen geheißen. Warum man mich direkt mit Namen ansprach, bevor ich mich vorgestellt beziehungsweise meinen Ausweis gezeigt habe, bleibt mir bis heute ein Rätsel. Ich wurde darauf hingewiesen, dass ich entweder ein kostenfreies Getränk oder 400 Punkte als Bonus erhalten würde. Zufälligerweise landete der Bonus auf meinem IHG Konto, obwohl ich das Getränk wählte. Ich erhielt ein Zimmer in einem hohen Stockwerk und am Ende des Ganges, genau so hinterlege ich es auch in der Buchung. Ich möchte einfach nicht in der Nähe des Aufzug sein, an dem alle Gäste vorbei müssen.

Crowne Plaza Chicago Airport | Das Zimmer

Ein bisschen altmodisch aber ganz nett und sauber, so kann man das Zimmer im Crowne Plaza Chicago Airport in wenigen Worten beschreiben. Rechts neben der Tür befand sich das Badezimmer. Dieses war mit gelb/braunem Stein verkleidet. Alles war sauber und das Badezimmer war vergleichsweise groß. Links und rechts neben dem Einzelwaschbecken befand sich genügend Ablagefläche.

Die Badewanne mit Dusche befand sich gegenüber.

Das eigentliche Zimmer war wirklich groß. Auf der rechten Seite befand sich das große King-Size Bett mit mehrere Kopfkissen. Hier konnte man es sich gemütlich machen. Die Bettdecke fand ich aber etwas dünn.

Am Nachttisch befand sich zwar eine Lampe, aber keinerlei Steckdosen.

Gegenüber vom Bett stand der Schreibtisch und oberhalb davon ein Fernseher. Rechts daneben befand sich eine Kommode mitsamt der Kaffeemaschine und der Minibar.

In der hinteren rechten Ecke steht noch ein großer Sessel mit Ottomane. Hier konnte man es sich wirklich gemütlich machen.

Insgesamt war das Zimmer zwar recht altmodisch, allerdings recht sauber und in einem guten Zustand.

Crowne Plaza Chicago Airport | Annehmlichkeiten

Eigentlich gehe ich ja gerne trainieren und hatte auch fest vor, das Fitnessstudio im Crowne Plaza Chicago Airport zu nutzen, allerdings bin ich diesmal einfach nicht dazu gekommen. Im Erdgeschoss befinden sich die Restaurants und Bars, in denen man bis 23.00 Uhr essen, beziehungsweise trinken kann. Wer also am Abend so wie ich das Restaurant nicht verlassen will, der findet hier noch einen Absacker oder eine Kleinigkeit zu essen.

Crowne Plaza Chicago Airport | Frankfurtflyer Kommentar

Das Crowne Plaza Chicago Airport ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, allerdings war das Gesamtkonzept stimmig. Für gut 80 Euro habe ich ein großes sauberes Zimmer bekommen. Das Bett war bequem, das Bad sauber und einige Kleinigkeiten (wie der Stil des Zimmers) waren für mich zu vernachlässigen. Ich würde das Crowne Plaza Chicago Airport jederzeit wieder buchen, wenn das Angebot stimmt. Großartig war das Hotel nicht, allerdings bekommt man genau das, was man von einem Hotel in den USA erwartet.

Hier findet Ihr die weiteren Teile dieses Tripreports:

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*