Review: Die neue Dürer Lounge Nürnberg

Corona hat vieles am Loungeangebot in Deutschland verändert. Viele Einrichtungen wurden temporär oder für immer geschlossen. Alleine Lufthansa hat fünf Lounges vom Netz genommen. Davon ist auch der Flughafen Nürnberg betroffen, dort bleibt nur noch das Angebot der Dürer Lounge.

Diese wird vom Flughafen betrieben und wurde zu Beginn der Krise temporär geschlossen. Kurzzeitig hieß es sogar dass diese nie wieder öffnen wird. Doch dann kam die Wende, die Dürer Lounge ist Ende August in den alten Räumen der Lufthansa wiederauferstanden.

Neue Dürer Lounge Nürnberg | Lage & Zugang

Die neue Dürer Lounge ist im Sicherheitsbereich und liegt auf der Abflugebene. Die Gates des kleinen Flughafens sind von dort schnell zu Erreichen. Der Eintritt ist für Flying Blue Statuskunden und Gäste der Business Class von KLM und Air France kostenlos.

An dem Info-Schalter des Flughafens und direkt an der Lounge-Rezeption kann der Zugang auch für 24,99€ gekauft werden. Auch Inhaber des Priority Pass können das Angebot nutzen.

Neue Dürer Lounge Nürnberg | Einrichtung

Lufthansa-Passagieren kommt die Räumlichkeit bekannt vor, die neue Dürer Lounge ist in den Bereich der ehemaligen Lufthansa Business Lounge eingezogen. Der Eingangsbereich ist im Großen und Ganzen so geblieben, der Zugang zur ehemaligen Senator Lounge ist nun versperrt. Logo und Design wurden entsprechend angepasst.

Eine Mitarbeiterin kümmerte sich an diesem morgen um die Gäste in der Lounge und hielt die Rezeption im Auge. Freundlich wurde ich begrüßt, mein Priority Pass wurde gescannt, nach einer Unterschrift konnte ich die Lounge betreten. Zur Bedienung am Buffet wurden mir noch Handschuhe gereicht, der gesamte Vorgang war in weniger als einer Minute erledigt.

Tische, Tresen, Sessel und Buffet wurden überwiegend von Lufthansa übernommen, einige Deko-Elemente sind neu. Die Lounge ist nicht gerade riesig, schätzungsweise können im Haupt- und Nebenraum etwa 40 Fluggäste Platz nehmen.

Es wurden zwar einige Steckdosen verbaut, die meisten Plätze müssen allerdings ohne Stromzugang auskommen. Auf einem Monitor werden die Abflüge gezeigt, Ansagen wurden keine gemacht. Insgesamt gab es drei W-LAN Netze, ich hatte jedoch Probleme mich zu verbinden und verzichtete letztendlich auf diesen Service. Am Eingang liegt etwas Lesematerial bereit, das Angebot ist allerdings ziemlich überschaubar.

Langsam kommen die Räumlichkeiten etwas in die Jahre, was man auch im Waschraum merkt. Dieser war jedoch – so wie alle anderen Bereiche – auffällig sauber.

Neue Dürer Lounge Nürnberg | Catering

Mein Besuch fand unter der Woche gegen 6 Uhr morgens statt. In einem Kühlschrank waren abgepackte Sandwiches, Müsli, Obstsalat und frischer Orangensaft.

Am Buffet gibt es noch salzige Snacks wie Chips und Nüsse. In einem Behältnis werden Wiener Würstchen warm gehalten.

Neben Brötchen gab es auch Nusschnecken, Croissants und Brezeln. Die Backwaren stammen vom Anbieter, der auch das Restaurant außerhalb betreibt. Die Qualität ist entsprechend gut.

Am Buffet stehen außerdem ein Kaffeevollautomat, Softdrinks in Flaschen und alkoholische Getränke wie Bier, Wein und Sekt.

Die neue Dürer Lounge Nürnberg | Frankfurtflyer Kommentar

So wie an anderen Flughäfen wie z.B. in Bremen wurden auch in Nürnberg die Räumlichkeiten von Lufthansa von anderen Anbietern übernommen. In Nürnberg ist die Dürer Lounge in die etwas attraktivere Lage direkt an die Abfluggates gezogen und bietet interessierten Fluggästen einen angenehmen Aufenthalt.

Während Business-Passagiere und Statuskunden der Lufthansa in die Röhre schauen, bezahlen Air France und KLM den Eintritt für die Vielflieger. Die Dürer Lounge kann sonst gegen Bezahlung oder mit Priority Pass genutzt werden. Ob sich die 24,99€ lohnen muss jeder selbst entscheiden. Das Sortiment haut einen nicht wirklich um, im Vergleich gibt es aber auch wesentlich schlechtere Lounges.

Die Getränkeauswahl ist durchaus akzeptabel, die Backwaren waren frisch und hochwertig. Die Mitarbeiterin war trotz der niedrigen Besucherzahl von drei Gästen sehr flink unterwegs und sorgte für saubere Tische und die volle Auswahl am Buffet.

 

Weitere Teile des Tripreports:

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. „ Die Mitarbeiterin war trotz der niedrigen Besucherzahl von drei Gästen sehr flink unterwegs und sorgte für saubere Tische und die volle Auswahl am Buffet.“

    Der Satz ergibt keinen Sinn 🙂

  2. Danke für die Info.
    Bin von Nürnberg aus immer mit Lufthansa geflogen. Aber seit die Lounge zu ist und es den Bus nach München gibt erfliege ich momentan den KLM Gold Status. Brauch noch 40XP die ich wahrscheinlich übernächste Woche voll hab..

  3. Ich bin tatsächlich sehr zufrieden mit dem, was der Flughafen aus der Lounge gemacht hat. Klar, kein riesen Angebot, aber die Qualität der Backwaren und den Artikeln aus dem Kühlschrank sind durchaus gut und absolut ausreichend. Seitdem die Lufthansa die Verbindung nach MUC durch den Bus ersetzt hat, hat sie mich zumindest auf dieser Verbindung als Kunden verloren. Aber selbst nach Frankfurt fliege ich nur ungern, da Lufthansa nicht einmal für den Lounge-Zugang zahlen möchte. Habe zwar einen Priority Pass, aber KLM und Air France werden aufgrund der ganzen Sparmaßnahmen für mich immer attraktiver und ich sehe es nicht mehr ein, so viel Geld bei LH liegen zu lassen…

  4. Hallo miteinander, ich finde das echt schade, dass die Lounge nicht für LH Passagiere geöffnet ist. Angeblich, so hörte ich von manchen Flughafen-Mitarbeitern wollte LH Ihren Statuskunden doch den Zugang „Kaufen“ aber noch vor 10 Tagen war das nicht so weit. Vielleicht wird es nichts darauf werden und dann wird man sich den Status woanders holen. So vergrault LH Ihre Kunden, nach über 10 Jahre SEN das noch. Bus nach München ist keine Alternative. Die Bahnverbindungen unendlich lang und Frankfurt… hin und wieder fallen die Flüge aus und dann gegen Aufpreis von 300 Euro über Schweiz. Bleibt zu hoffen, dass das sich doch ändert. Nürnberg ist eine Messestadt aber das Flugangebot ist eines kleinen Lokalflughafens. Vor Corona war ganz anders. Soo schade.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*