Review: Dnata Lounge Singapore Terminal 1

Nach unseren 2 tollen Tagen in Singapore, welche wir im Hilton Singapore und Conrad Centennial Singapore verbracht haben, machten wir uns wieder auf den Weg zum Flughafen, wo wir auf unseren Air France Flug nach Jakarta in der Dnata Lounge Singapore Terminal 1 warteten.


Für unseren Flug haben wir am Air France/ KLM SkyPriority Schalter eingechekt. Etwas kurios am Check-In Vorgang war allerdings, dass man fast 10 Minuten prüfen musste, ob wir als Business Class Passagiere auch Gepäck einchecken dürfen. Grundsätzlich darf jeder Passagier bei Air France in Singapur mindestens ein Gepäckstück kostenlos aufgeben, allerdings war in meiner Delta SkyMiles Buchung, welche ich in meinem Eingangspost beschrieben habe eingetragen, dass wir kein kostenfreies Gepäckstück inklusive haben, beziehungsweise bei Number of Bags stand 0. Die hinzugerufene Stationsleiterin bestätigte aber, dass wir beide 3 Koffer á 32kg mitnehmen dürfen. Also löste sich alles in Wohlgefallen auf.

Dnata Lounge Singapore Terminal 2 | Lage und Zugang

Die Dnata Lounge Singapore Terminal 2 befindet sich nach der Imigration links auf einer Empore. Man erreicht sie über eine Rolltreppe, wenn man der Beschilderung Food Court folgt. Nach der Rolltreppe ist der Eingang zur Dnata Lounge fast nicht mehr zu übersehen.
dnata_lounge_singapore-26
Die Dnata Lounge ist eine unabhängige Airport Lounge. Sie wird von einigen SkyTeam und oneworld Airlines als Business Class Lounge genutzt. Auch Passagiere mit entsprechendem SkyTeam und oneworld Status erhalten Zugang zur Dnata Lounge in Singapore Terminal 2. Man kann sich einen Zugang zur Dnata Lounge Singapore Terminal 2 auch einfach kaufen, unabhängig von der Airline oder Serviceklasse. Dabei kann man sich einfach beim Front Desk den Zugang für 55SG$ kaufen, oder die Lounge auch zum Beispiel mit einem Priority Pass nutzen.

Dnata Lounge Singapore Terminal 1 | Ausstattung

Die Dnata Lounge in Singapore Terminal 2 ist grundsätzlich recht dunkel. Trotz der bodentiefen Fenster zu einem Innenhof, war am Mittag Kunstlicht in der gesamten Lounge von Nöten. Rechts neben dem Eingang war der Diningbereich mit einigen Tischen und Stühlen sowie das Buffet.

dnata_lounge_singapore-4 dnata_lounge_singapore-18

Der Hauptteil der Lounge war mit mehreren Sitzgruppen und Sesseln bestuhlt. Sehr angenehm fand ich die vielen Steckdosen an den Sitzplätzen.

dnata_lounge_singapore-5 dnata_lounge_singapore-7 dnata_lounge_singapore-23 dnata_lounge_singapore-24 dnata_lounge_singapore-25

In der Lounge stand natürlich auch recht schnelles WIFI zur Verfügung. Wer sich nicht in die digitalen Welt vertiefte, für den standen auch eine Auswahl an Printmedien zur Verfügung.

dnata_lounge_singapore-8

Sehr positiv empfand ich, dass in der Dnata Lounge Singapore Terminal 2 auch Duschen vorhanden waren.

Dnata Lounge Singapore Terminal 2 | Essen und Trinken

Das Angebot an Speisen und Getränken in der Dnata Lounge kann man als durchaus gut bezeichnen, insbesondere für eine Vertragslounge. An dem Buffet wurden neben Sandwiches und Salaten auch warme Gerichte, wie Singapore Chicken und Frühlingsrollen angeboten. Als Dessert gab es eine Auswahl an kleinen Kuchen.

Neben Wasser und Softdrinks aus einer Fountain am Buffet, wurden an der Bar auch Weine, Sekt und Spirituosen zur Selbstbedienung angeboten. Auch ein Kaffeevollautomat stand den Gästen zur Verfügung.

dnata_lounge_singapore-20 dnata_lounge_singapore-21 dnata_lounge_singapore-22

Dnata Lounge Singapore Terminal 2 | Frankfurtflyer Kommentar

Wir haben unseren kurzen Aufenthalt in dieser Lounge in Singapore durchaus in guter Erinnerung. Die Lounge ist frisch eröffnet und im Vergleich zur alten Dnata Skyview Lounge im Terminal 2 ein ganzes Stück besser. Was mich ein wenig gestört hat, war dass die Lounge sehr dunkel war.
Das Angebot an Speisen und Getränken war für eine Business Class Lounge allerdings gut. Insbesondere die Duschen sollen noch einmal positiv erwähnt werden. Diese Lounge wird auch von einigen Airlines vor Langstreckenflügen genutzt. In diesem Fall ist es immer besonders angenehm, wenn man sich vor dem Abflug noch einmal frisch machen kann.

 


 

Dieser Reisebericht besteht aus folgenden Teilen:

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*