Review: Dürer Lounge Nürnberg

Am überschaubaren Airport Nürnberg gibt es neben der Lufthansa Business– und Senator Lounge auch eine Einrichtung, die vom Flughafen betrieben wird. Die Dürer Lounge wurde – so wie der Flughafen auch – nach dem Nürnberger Maler Albrecht Dürer benannt.

Dürer Lounge Nürnberg | Lage & Zugang

Die Lounge befindet sich direkt nach den Sicherheitskontrollen, aber noch im Erdgeschoss vor den darüberliegenden Gates. Sie ist gut ausgeschildert, seit geraumer Zeit ist die Rezeption tagsüber auch besetzt. Zugang erhält man über ein automatisches Drehkreuz, nachdem ein Voucher gescannt wird. Diesen erhalten Passagiere am Check-In von Air France und KLM. Berechtigt sind Gäste der First- und Business Class, sowie Statuskunden von Flying Blue.

Neben Karteninhabern mit Lounge-Agreements von  „Diners Club“, „Dragon Pass“  und „LoungeKey“ erhalten auch Priority Pass Mitglieder Zugang. Einen Voucher für das Drehkreuz erhält man nach der Registrierung an der Lounge-Rezeption oder auch an der Information des Flughafens im öffentlichen Bereich. Wer nicht zu dem berechtigten Personenkreis zählt, kann den Aufenthalt auch für 24,99€ an der Information oder direkt an der Lounge kaufen.

Die Lounge ist durchgehend geöffnet, nachts jedoch mit eingeschränktem Angebot. Ausführliche Infos gibt es auch auf der eigenen Homepage.

Dürer Lounge Nürnberg | Einrichtung

Die Lounge ist relativ klein, ich habe sie aber noch nie im überlaufenen Zustand erlebt. Der Blick aufs Vorfeld muss positiv erwähnt werden, auch wenn es in Nürnberg zeitweise sehr ruhig ist. Die Atmosphäre ist am Fenster sehr freundlich und hell, im hinteren Bereich durch das Licht etwas kalt.

Es gibt ein Angebot an Zeitschriften und aktuellen Tageszeitungen in Regalen an der Wand. In einer Ecke sind zwei Computer mit Drucker installiert. Mit dem eigenen Laptop lässt es sich an einem Tresen am Besten arbeiten, Stromanschlüsse gibt es überall.

Die Dürer Lounge ist zwar klein, hat aber eigene Waschräume. Die Wege zu den Gates sind kurz, so kann man den Aufenthalt entspannt auskosten. Die Ruhe wird auch nicht durch Ansagen unterbrochen. Es war zwar kein Personal in der Lounge anwesend, dennoch waren alle Bereiche sauber und aufgeräumt.

Dürer Lounge Nürnberg | Essen & Trinken

Auf den ersten Blick nichts wirklich Weltbewegendes in Sachen Catering. Ich habe die Lounge schon mehrfach besucht und leider auch abgegraste Platten und Körbe auf dem Buffet vorgefunden. Diesmal war es anders! Es gab Wiener Würstchen, eine heisse Suppe, frische Brezen, Brot und süßes Gebäck. Zahlreiche Snacks wie Chips, Schokolade, Obst, Nüsse und Kekse gibt es rund um die Uhr.

Was einen beim Essen nicht vom Hocker reißt, wird aber bei den Getränken wieder gut gemacht. Es gibt jeweils zwei verschiedene Weiß- und Rotweine, Sekt, Bier, Säfte und zahlreiche Softdrinks. Für Kaffeespezialitäten sorgt ein Vollautomat, daneben stehen mehrere Teesorten.

Dürer Lounge Nürnberg | Frankfurtflyer Kommentar

Meine Erwartungen an eine Flughafenlounge an einem Regionalflughafen sind nicht hoch. Wenn die Dürer Lounge nicht überfüllt und das Buffet mit einigen (warmen) Snacks bestückt ist, werden die Erwartungen erreicht! Bei meinem Besuch für diese Review war das der Fall und dann halte ich sogar die 25€ für den Eintritt gerechtfertigt.

Im vergangenen Jahr haben wir mehrere Flops in Sachen Lounges erleben müssen. Die Dürer Lounge zieht einem jetzt zwar nicht vor Begeisterung die Schuhe aus, in der Liste der Flops für 2020 werdet Ihr diese aber bestimmt nicht finden!

Weitere Teile des Tripreports:

Review: Dürer Lounge Nürnberg

Review: British Airways Club Europe A320 l Nürnberg-London Gatwick

Review: Waldorf Astoria Edinburgh – The Caledonian

Review: British Airways Lounge Glasgow

Review: British Airways Club Lounge London-Gatwick

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Da Nürnberg unser Startflughafen aller unser Trips ist, besuchen wir des öfteren die Dürer Lounge. Diese ist in keinster Weise mit irgendeiner Lounge, die ich kennen zu vergleichen. Nicht nur, dass sie gefühlt 80 qm groß ist. Auch die Atmosphäre hat den Charakter eines Warteraums einer Arztpraxis. Speisen und Getränke sind alles andere als ein wow-Faktor. Wir gehen da nur hin, weil es aufgrund des Priority Passes kostenlos ist.

  2. Ich muss mich leider Udo anschließen. War Mai 2019 in der Lounge und hatte auf ein Frühstück gehofft. Gut dass ich mir Semmel vom Bäcker mit in die Lounge genommen habe…. Morgens nutzt mir die Weinauswahl nichts.

  3. Ich nutze die Lounge, wenn ich mit KLM oder Air France von Nbg. aus fliege. Dieser Flüge nach Paris bzw. Amsterdam zu den interkontinentalen Flügen gehen meistens sehr früh los. Da ich aus der Region komme und so eine Stunde Autofahrt hinter mir habe, würde ich mich tatsächlich auf ein gutes Frühstück freuen. Fehlanzeige! Altbackene latschige Laugenstangen bzw. Hörnchen und sonst nichts! Gut, einem geschenktem Gaul… und besser als oben im Gate zu sitzen. Aber 25 Euro ausgeben. Wau, da bekomme ich im allgemeinen Gastrobereich ein gutes Frühstück und habe noch Geld für 2-3 Bier abends über.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*