Review: Etihad Airways First Class Lounge Abu Dhabi

In der Etihad First Class liegen Licht und Schatten manchmal sehr nahe beisammen, besonders am Boden. Nach meiner Landung aus Singapur in Abu Dhabi, habe ich trotz des recht überschaubaren Airports fast eine Stunde gebraucht, bis ich die Etihad Airways First Class Lounge erreicht hatte. Besonders die katastrophal organisierte Sicherheitskontrolle im Transit hat viel Zeit gekostet.

Der Flughafen von Abu Dhabi platzt aus allen Nähten und eigentlich wollte man schon vor einigen Jahren ein neues modernes Terminal eröffnen. In der Krise von Etihad Airways hat man nun wohl beschlossen, dass man dieses neue Terminal nicht weiter baut.

Die aktuelle Etihad Airways First Class Lounge in Abu Dhabi war daher einmal mehr als mittelfristige Übergangslösung gedacht, bis man im neuen Terminal eine weitere First Class Lounge als Flagship Lounge eröffnen kann. Jedoch wird die Lounge noch bis auf nicht absehbare Zeit die Premium Lounge von Etihad Airways sein.

Ich war auf meinen Besuch in der Etihad Airways First Class Lounge in Abu Dhabi extrem gespannt. Mein letzter Besuch lag über zwei Jahre zurück, als man die Lounge noch mit einer topbonus Platinum Karte besuchen konnte. Damals konnte man mit tollem Service überzeugen, allerdings habe ich von vielen Seiten schon gehört, dass man in der Etihad Airways First Class Lounge auch schon deutlich den Rotstift angesetzt hat und dass es nicht mehr das ist, was es einmal war.

Etihad Airways First Class Lounge Abu Dhabi | Lage & Zugang

Die Etihad Airways First Class Lounge befindet sich in Abu Dhabi im Terminal 3 inmitten der Duty Free Shops. Wenn man direkt in Abu Dhabi abfliegt, sind hier die Wege zur Lounge auch sehr kurz, der Eingang zur Lounge befindet sich direkt hinter der Sicherheitskontrolle. Wenn man wie ich im Terminal 1 ankommt, muss man erst durch die Sicherheitskontrolle und anschließend einige Minuten zur Lounge laufen.

Der Eingang zur Lounge ist recht dezent, allerdings ist sie auch nicht wirklich schwer zu finden. Eine Begleitung zur Lounge gibt es für First Class Passagiere nicht.

Zugang zur Etihad First Class Lounge in Abu Dhabi haben Etihad Airways First Class Passagiere, sowie Etihad Guest Platinum Member, wenn sie am gleichen Tag aus Abu Dhabi abfliegen. Auch darf jeder Passagier einen Gast mit in die Lounge nehmen, wenn dieser ebenfalls auf einem Etihad Airways Flug abfliegt.

Etihad Airways First Class Lounge Abu Dhabi | Ausstattung

Direkt hinter dem Eingang der Lounge wird die Bordkarte kontrolliert und man wird in die Lounge eingecheckt. Die eigentliche Lounge befindet sich dann im oberen Stockwerk und man erreicht sie entweder über eine Treppe oder einen Fahrstuhl.

Nach dem Fahrstuhl gelangt man in den eigentlichen Eingangsbereich der Lounge, welcher sehr schön gestaltet ist und an die Lobby in einem Boutique Hotel erinnert.

Grundsätzlich kann man hier auch direkt sein Gepäck abgeben und während dem Loungebesuch verstauen lassen, nachdem der Herr hier aber sehr mit seinem Handy beschäftigt war, habe ich mein Handgepäck einfach mit in die Lounge genommen.

Die eigentliche Etihad Airways First Class Lounge ist ein riesiger Raum, welcher sich entlang einer Fensterfront erstreckt. Herzstück ist direkt nach dem Eingang ein sehr großer Restaurantbereich mit vielen Tischen, einer offenen Küche und einer Bar.

Weiter hinten in der Lounge befindet sich dann der eigentliche Loungebereich der Etihad Airways First Class Lounge. Hier findet man unterschiedlich gestaltete kleine Sitzgruppen aus Sesseln, welche sehr großzügig gestellt sind.

Ein wenig verwirrt haben mich die Hochstühle, welche einfach auf eine Wand geblickt haben und zu wenig Tischfläche vor sich hatten, um hier zu arbeiten. Wirklich einladend wirkten diese auf mich nicht, allerdings gab es mehr als genug andere Sitzgelegenheiten in der Lounge.

Sehr interessant fand ich den Ruheraum, in welchem auf einer Leinwand das Streckennetz von Etihad Airways dargestellt wurde. Hier befanden sich einige Sessel, welche sich weit zurücklehnen ließen. Zum Ruhen sind diese sicher sehr angenehm, aber richtigen Schlaf kann man hier wohl kaum finden. Einen Day Room oder dergleichen gibt es in der Lounge leider nicht, allerdings kann man bei einem sehr langen Stop Over auch das Stop Over Programm von Etihad Airways nutzen.

Die Etihad First Class Lounge verfügt natürlich auch über Duschen, welche ich vor meinem Flug nach London gerne in Anspruch genommen habe. Während die Duschen selbst direkt verfügbar und auch sehr sauber waren, muss ich sagen, dass ich die Duschen für eine First Class Lounge eher unterdurchschnittlich fand.

Die Duschen waren sehr klein geschnitten und leider nicht sonderlich gut belüftet, wodurch sie sehr warm wurden. Auch bin ich persönliche kein großer Fan von Spendern für Shampoo und Duschbad.

Die Etihad Airways First Class Lounge in Abu Dhabi hat auch den Beinamen First Class Spa. In der Lounge kann man sich verschiede Anwendungen wie Massagen, Rasuren oder auch einen Haarschnitt buchen. Auch wenn ich als First Class Passagier ein Anwendung kostenlos erhalten hätte, hatte ich daran mitten in der Nacht kein Interesse, weshalb ich dies nicht genutzt habe.

Etihad Airways First Class Lounge Abu Dhabi | Essen & Trinken

Gerade beim Angebot an Speisen und Getränken konnte die Etihad Airways First Class Lounge vor einigen Jahren noch glänzen und bei meinem letzten Besuch sah ich die Lounge noch in der Weltspitze in diesem Bereich. Leider ist dies nicht mehr der Fall und man hat das Angebot in Zuge des Sparprogramms deutlich eingeschränkt.

Im Restaurant wird weiterhin ein Menü von einer Karte serviert, allerdings gibt es inzwischen deutlich weniger Auswahl und auch die Qualität der Speisen hat nachgelassen. Man ist von Gourmet Essen mehr hin zu einem „normalen Restaurant Essen“ abgedriftet.

Ich habe mir die Kalbsmedallions bestellt, welche zwar gut geschmeckt haben, allerdings eine sehr kleine Portion waren. Wenn es eine Auswahl an Vorspeisen gegeben hätte, hätte ich hier kein Problem gesehen, ohne Vorspeise war es allerdings doch sehr überschaubar.

Daher haben ich noch die Slider bestellt. Die Mini Hamburger waren gut, wobei sie natürlich auch nicht wirklich First Class sind. Zudem fand ich die Burger in der United Polaris Lounge, welche eine Business Lounge ist, immer besser. Hier man natürlich erwähnen, dass die USA auch das Land der Hamburger sind.

Desserts von der Karte gab es interessanterweise überhaupt nicht, außer einer Käseplatte. In der Lounge gab es ein kleines Buffet mit Desserts, welche mich allerdings alle nicht angesprochen haben.

In der Speisekarte war auch die komplette Getränkekarte enthalten. Hier konnte man aus dem vollen schöpfen und die Kellner haben die Getränke in der ganzen Lounge serviert.

Ganz hinten in der Lounge gab es noch ein weiteres kleines Buffet, welches allerdings nicht mehr bestückt war. Vor einiger Zeit wurden hier noch Sandwiches und andere kleine Snacks angeboten. Inzwischen sind hier leider nur noch die Kühlschränke mit Softdrinks bestückt. Offensichtlich eine weitere Sparmaßnahmen von Etihad Airways.

Etihad Airways First Class Lounge Abu Dhabi | Frankfurtflyer Kommentar

Die Etihad Airways First Class Lounge ist durchaus eine Oase der Ruhe in dem sehr überfüllten Flughafen von Abu Dhabi. Ohne Zweifel ist es ein sehr angenehmer Ort, um auf seinen Flug zu warten, allerdings sind ohne Zweifel auch in der Etihad First Class Lounge in Abu Dhabi die massiven Sparmaßnahmen der Airline inzwischen angekommen.

Besonders beim Angebot im Restaurant und auch an der Bar merkt man dies deutlich und ich hatte auch das Gefühl, dass deutlich weniger Personal in der Lounge war als noch vor einiger Zeit.

Ich würde die Etihad Airways First Class Lounge immer noch als gute Lounge bezeichnen, allerdings nicht mehr als eine der besten First Class Lounges der Welt, bei denen der Loungebesuch ein Erlebnis für sich und eines der Highlights der Reise sein kann.


Dieser Tripreport besteht aus folgenden Teilen:

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*