Review: Hampton Inn Berlin City West

Hilton hat in den letzten Jahren angefangen in Deutschland spürbar zu expandieren und im Zuge dessen auch die etwas günstigeren Marken, wie Hilton Garden Inn oder Hampton Inn by Hilton eingeführt. Dabei ist das Hampton Inn Berlin City West eines der ersten Hampton Inn’s in Deutschland gewesen.

In den USA, dem Mutterland von Hilton und auch Hampton Inn, gibt es diese Kette von Hilton tatsächlich an „fast jeder Straßenecke“ und wer einmal einige Hundert Meilen durch das Land fährt, wird entlang des Highways duzende Hampton Inns sehen. Es überrascht also wenig, dass Hampton Inn by Hilton die größte eigenständige Marke von Hilton ist, welche weltweit über 1.000 Hotels betreibt.

Das Konzept der Hampton Inns besteht darin, ein günstigeres Hotel (oder in den USA eben Motel) mit gehobenem Standart zu sein. Dabei will man sich auf das Hotel selbst beschränken und bietet zum Beispiel keine Extras wie ein Restaurant, 24 Stunden Room Service, einen Concierge oder Bell Boy an. Allerdings bietet man immer ein kostenloses warmes Frühstück für alle Gäste an.

Nachdem ich die Hampton Inns schon aus den USA kannte, war ich sehr gespannt, wie man dieses Konzept hierzulande umsetzen würde, denn immerhin will Hilton in den kommenden Jahren noch eine ganze Reihe von neuen Hampton Inns in Deutschland eröffnen. Mein Besuch im Hampton Inn Berlin City West war also quasi mein „Testballon“ für Deutschland.

Hampton Inn Berlin City West | Buchung und Check-In

Ich habe das Hampton Inn Berlin City West wie üblich direkt über die Hilton Homepage gebucht, da ich hier sogar günstigere Preise gefunden habe, als bei anderen Anbietern. Zusätzlich sammelt man nur bei der Buchung über die Hilton Webseite oder die Hilton App Punkte für kostenlose Übernachtungen und einen Status. Mit knapp 120 Euro die Nacht war das Hotel für Berlin nicht spektakulär günstig, allerdings an diesem Tag auch eines der preisgünstigeren Hotels in Berlin. Ich habe aber auch schon Zimmerpreise von etwa 80 Euro die Nacht im Hampton Inn Berlin City West gesehen.

Der Check-In selbst verlief extrem zügig, als ich am Abend um kurz vor 20 Uhr im Hotel angekommen bin. Alle meine Daten waren bereits im System hinterlegt nur mit meinem Hilton Honors Diamond Status konnte man wohl nichts anfangend und hat diesen mehr oder weniger ignoriert. Grundsätzlich hätte ich wohl noch einen Gutschein für die Bar bekommen sollen, dies hat man aber leider vergessen. Naja, Fehler passieren!

Besonders viele Vorteile, neben dem Punkte Sammeln, hat man in Hampton Inn leider nicht und das Paket an Vorteilen ist für Gold und Diamond Mitglieder identisch. Den Hilton Gold Status könnt Ihr übrigens nur durch das erfolgreiche Beantragen der Hilton Kreditkarte erhalten. Im Hampton Inn Berlin City West erhaltet Ihr als Gold/Diamond Member ein Zimmer in den obersten Stockwerken und einen Gutschein für die Bar (wohl für zwei Getränke), welcher auch im kleinen Shop neben der Rezeption für ein Getränk oder eine Süßigkeit eingelöst werden kann.

Hampton Inn Berlin City West | Das Zimmer

Das Hampton Inn Berlin City West ist erst wenige Jahre alt und entsprechend gut und modern sehen auch die Zimmer aus. Auch wenn Berlin nicht für besonders kleine Hotelzimmer bekannt ist, war ich von der Größe des Zimmers sehr positiv überrascht. Neben einem großen Bett stand hier noch eine kleine Couch und ein Schreibtisch über welchem der Fernseher hing.

Absolut passend fand ich das Berlin Bild über dem Bett als Dekoration. Auch wenn es natürlich nur eine Kleinigkeit ist und man dieses Bild vermutlich über 100 mal in allen Zimmern verteilt hat, gibt es dem Hotel ein wenig „lokalen Flair“, welchen man bei Ketten sonst selten findet.

Das Bett selbst war übrigens gut und bequem, wobei ich ehrlich sagen muss, dass die Betten in Hilton Hotels doch spürbar besser sind. Schlecht geschlafen habe ich aber auch im Hampton Inn Berlin City West nicht.

Euch zwei kleine, kostenlose Flaschen Wasser standen auf meinem Zimmer, welche ebenfalls ein Gold/Diamond Vorteil sind, sowie ein Wasserkocher, stammt Tee und Kaffe zum selber kochen. Gerade diese Tradition der Wasserkocher/ Kaffeemaschinen auf den Zimmern finde ich sehr angenehm, auch wenn sie sich in Deutschland noch nicht wirklich durchgesetzt hat.

Etwas überrascht war ich, dass es keinen Kühlschrank auf dem Zimmer gab. In den USA ist jedes Hampton Inn mit einem Kühlschrank und einer Mikrowelle auf dem Zimmer ausgestattet. In Europa ist dies wohl etwas anders. Gebraucht hatte ich den Kühlschrank nicht.

Das Badezimmer würde ich als funktionell beschreiben. Neben der Toilette gab es noch einen Waschtisch und die Dusche im Bad, was grundsätzlich auch alles ist, was man benötigt. Shampoo, Duschgel, Seife und Body Lotion gab es aus Spendern an der Wand. Auch wenn dies natürlich umweltfreundlicher als kleine Tuben ist, bin ich persönlich kein Fan von Spendern an der Wand.

Auch überrascht hat mich, dass es nicht die bei Hampton üblichen Produkte von Neutrogena gab.

Hampton Inn Berlin City West | Das Frühstück

Wie in allen Hampton Inns weltweit, gibt es auch im Hampton Inn Berlin City West für alle Gäste kostenloses Frühstück am Morgen. Dabei weist das Hotel extra darauf hin, dass es zu Spitzenzeiten zwischen 9 und 10 Uhr zu Wartezeiten beim Frühstück kommen kann. Ich habe am Morgen um 6:45 Uhr gefrühstückt und hier war der Frühstücksraum angenehm leer. Sitzplätze sind auch reichlich vorhanden, wobei bei dem Frühstücksraum ein wenig Kantinenatmosphäre aufgekommen ist.

Die Auswahl am Buffet war deutlich besser, als ich es erwartet habe und aus den USA kenne. Neben Brot, Brötchen, Wurst, Käse, Obst, Jogurt und Müsli gab es auch überraschend viele warme Optionen, wie gekochtes Eier und Rührei, Würstchen, Speck und frische Waffeln. Wenn man bedenkt, dass es sich bei diesem Hotel um eine „Budget Marke“ handelt, war das Frühstück wirklich gut.

Natürlich gab es auch Kaffee, inklusive Cappuccino, Espresso oder Latte Macchiato, Tee, Säfte und Wasser am Buffet. Daran, dass man sich den Kaffee selbst holen musste merkte man dann doch, dass es ein Budget Hotel ist, wobei ich es alles andere als schlimm fand.

Hampton Inn Berlin City West | Annehmlichkeiten

Auch wenn Hampton Inns in den USA nie Restaurants haben, gab es im Hampton Inn in Berlin eine Bar, an welcher auch kleine Snacks serviert wurden. Ich selber habe dies leider nicht genutzt.

Im Keller des Hotels gab es auch noch ein kleines Gym. Hier beschränkte man sich wirklich auf das Wesentliche, denn neben zwei Laufbändern, einem Fahrrad und einem Crosstrainer, gab es nur noch wenige freie Gewichte in Form von Hanteln.

Das Hotel verfügte auch über ein Tiefgarage, welche Hotelgäste gegen eine Gebühr nutzen können. Diese ist direkt mit dem Hotel verbunden.

Hampton Inn Berlin City West | Frankfurtflyer Kommentar

Ich war von meinem ersten Besuch in einem Hampton Inn in Europa wirklich positiv überrascht. Für eine kurze Nacht bietet das Hotel absolut alles was man benötigt. Natürlich bietet ein echtes Hilton noch deutlich mehr, allerdings sind die Preise für die Zimmer auch entsprechend höher, denn das „Drumherum“ muss ja auch bezahlt werden.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Hamptons in Europa sind anders konzipiert als in USA. Leider ist dabei auch das tolle Bett etwas auf der Strecke geblieben und nicht nur der Kühlschrank. Das ist in UK auch so. Allerdings hat mich das Hampton Hamburg sehr überrascht. Da bekam man als Diamond sogar Schlappen. Hatte ich noch in keinem Hampton weder in Europa noch USA/ Kanada.

  2. Leider muss ich widersprechen, was die Ausstattung der Zimmer in den USA angeht.Die Standard Zimmer sind alle ohne Kühlschrank, Dies habe ich schon vor Jahren öffentlich moniert. Nur die Hilton Honors Zimmer haben einen Kühlschrank. Wenn man Pech hat, stinkt dieser auch noch.

    • HAllo Andreas,

      Das war mir nicht bewusst…. In den USA habe ich allerdings immer bei Hampton mindestens ein Honors Zimmer gehabt und sogar überraschend oft 4 von 6 malen dieses Jahr eine Suite.

      LG
      Christoph

  3. Als ich am Samstagabend nach unserem Treffen in Frankfurt in das Hampton City East in Frankfurt eingecheckt habe, wurde mir auch kein Gutschein für die Bar überreicht. Als ich dann vor mir her murmelte was es denn Gutes in der Snackbar gibt, bekam ich den Hinweis das ich mir ja ein Snack und ein Getränk kostenlos herausnehmen darf. Also aktives Nachfragen. Ich habe dann erst mal mein kleines Gepäck in Das Zimmer verfrachtet und bin dann an die Bar, das Bier gab es dann als „Begrüßungsgeschenk“. Im Hampton in Berlin gab es noch vor kurzem ein Gutschein für die Snacks und die Bar.
    Gilt jetzt die Devise – nur wer nachfragt bekommt die Honors Benefits ?

    • Hallo Wolfgang,

      Leider scheint das in Deutschland mit den Hilton Benefits nicht wirklich gut zu klappen…. In den USA wird mir immer ungefragt der Snack und das Getränk angeboten, oder es gibt eine Tüte mit mehreren Kleinigkeiten…. Vielleicht sollte man hier das Personal noch einmal schulen, bzw. erinnern, dass man zu einer Hotelkette gehört.

      Mich hat es bei der kurzen Nacht in Berlin nicht nennenswert gestört, aber es trübt ein wenig das Bild.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*