Review: Hotel 25hours Hotel The Royal Bavaria

20 Stunden im 25hours! Für eine einzelne Übernachtung in München suchte ich ein gehobenes Hotel mit hervorragender Lage. Da wir mit dem ICE an- und abreisten und wir zeitlich eingespannt waren, sollte das Hotel in unmittelbarer Lage zum Müncher Hauptbahnhof liegen. Mit dem 25hours Hotel The Royal Bavarian, welches erst im November 2017 eröffnet hat, fanden wir die perfekte Lösung – nur wenige Schritte vom Hauptbahnhof, schickes Design und perfekter Komfort.

 

25hours Hotel The Royal Bavarian | Buchung

Die Buchung führte ich über Expedia.de durch, denn als noch junge „Boutique-Kette“ verfügt 25hours über (noch) kein Loyalitätsprogramm. Vielleicht ändert sich das bald, denn neben dem Haus in München, stehen bereits Häuser in Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, sowie Wien und Zürich zur Verfügung. Ein weiteres Haus eröffnet schon bald in Paris.

Als Zimmer buchten wir ein „Adelsgemach“, die 4. Zimmerkategorie nach der „kleinen Dienstbotenkammer“, „Dienstbotenkammer“ und dem „Herrschaftszimmer“. Nach dem „Adelsgemach“ folgen nur noch Suiten mit den Namen „Schwanen-Suite“ und „Pfauen-Suite“.

 

25hours Hotel The Royal Bavarian | Lage

Wie bereits erwähnt liegt das Hotel nur einen Gang über die Straße vom Hauptbahnhof. Von meinem ICE nahm ich den zentralen Ausgang, überquerte die Straße und befand mich in rund 80 Sekunden bereits im Eingangsbereich des Hotels, welcher leicht anhand eines Schriftzuges am Hotelgebäude zu finden ist. Ein gewaltiges Eingangsportal mit Bellboys wird man hier jedoch vermissen. Der Eingang wirkt mit einigen Pflanzen eher schlicht, was sich jedoch ändert, sobald man die Lobby im ersten Obergeschoss betritt (Fahrstühle sind verfügbar).

Fußläufig kommt man natürlich vom Hotel wunderbar in die Einkaufsstraßen der Stadt. Fahrräder lassen sich ebenfalls kostenfrei ausleihen und sogar einen MINI kann man sich wohl kostenfrei mieten – wobei wir dieses Angebot nicht nutzen, und uns nähere Details unbekannt sind.

 

25hours Hotel The Royal Bavarian | Check-in

In der Lobby wurden wir von zwei freundlichen Rezeptionisten mit einem herzlichen Servus begrüßt. Es wurde auch geduzt, was zuerst befremdlich wirkte, aber für mich doch einen positiven Charme hat und einen direkt etwas heimeliger fühlen lässt. Die Lobby selbst war von oben bis unten perfekt gestaltet. Im Gesamten Hotel finden sich Design-Details, welche die Geschichte des Hauses (es diente als Oberpostamtsgebäude und königliche Telegrafenstation) wiederspiegeln. So kann jeder Gast auf Schreibmaschinen Briefe tippen, auf einem Flügel sein Bestes geben oder im angrenzenden „Boiler Room“ einen leckeren Cocktail trinken – eine Bar, welche mir sogar von einem „Münchner Insider“ wärmstens empfohlen wurde, und sicher nicht in das graue Meer seelenloser Hotelbars zu zählen ist.

Da wir bereits gegen 11:30 Uhr anreisten, war unser Zimmer leider noch nicht verfügbar. Wir füllten jedoch bereits den Anmeldeschein aus, lagerten unser Gepäck ein und gingen zum Einkaufen und Mittagessen in die Stadt. Gegen 14:00 Uhr konnten wir dann problemlos unsere Zimmerkarten abholen und suchten unser Zimmer mit der Nummer 115 (selbes Stockwerk wie die Lobby) auf.

 

25hours Hotel The Royal Bavarian | Zimmer

Mit rund 30 Quadratmetern, hellem Holzboden und großen Fenstern zur Straße bot unser Zimmer ausreichend Platz und viel Tageslicht in einem freundlichen Ambiente. Das Badezimmer ist eine „Fusion-Lösung“ wie man sie neuerdings aus einigen Hotels kennt – die Toilette selbst ist räumlich getrennt, die (Regen-)Dusche und das Waschbecken jedoch im Zimmerkonzept integriert, wenn auch nicht vom Bett aus ersichtlich. Hier also Obacht geben, wenn mehr Privatsphäre gewünscht ist.

Ansonsten bot das Zimmer erneut ein modernes Design, welches mit zahlreichen Elementen jedoch an die Historie des Hauses erinnert. Im vorderen Bereich des Zimmers standen zwei Schränke mit Stauraum zur Verfügung. Eines der kostenfrei nutzbaren Fahrräder wurde ebenfalls im Zimmer „aufgehängt“, sodass man dieses unkompliziert nutzen kann. Das Schlafzimmer selbst bestand aus einem ausreichend großen Schreibtisch mit Steckdosen, einem Sideboard, auf welchem sich semova-Teespezialitäten zubereiten ließen und zentral dem großen Kingsize-Bett, welches nicht bequemer hätte sein können.

Ein Bügeleisen mussten wir telefonisch anfragen, welches innerhalb weniger Minuten geliefert wurde. Nicht verwunderlich, denn 25hours Hotels sind – aus meinem Gefühl heraus – eher Leisure Hotels, als klassische Business Hotels, weshalb solche Gadgets nicht zwingend auf jedem Zimmer bereitstehen müssen und ggf. für andere Dinge Platz wegnehmen.

Das Wifi auf dem Zimmer war ebenfalls kostenfrei und sehr schnell. Alles was im Zimmer funktioniere sollte, funktionierte auch, sodass es von unserer Seite keine Beanstandungen während des Aufenthalts gab.

 

25hours Hotel The Royal Bavarian | Gastronomie

Das Frühstück, die Cocktailbar, aber auch die Restaurants konnten wir während unserem kurzen Aufenthalt leider nicht ausprobieren. Sollte unser Eindruck vom Hotel selbst sich ähnlich im gastronomischen Service wiederspiegeln, dürfte einem leckeren Frühstück oder einem guten Cocktails im Hotel nichts im Wege stehen.

 

25hours Hotel The Royal Bavarian | Kommentar

Für unseren kurzen Aufenthalt war das 25hours Hotel in München perfekt. Gerade einmal fünf Minuten vor Abfahrt meines ICEs verließ ich das Hotel und erreichte ohne Eile meinen Zug. Das Zimmer selbst war angenehm geräumig, sehr komfortabel und wirkte in jedem Detail extrem hochwertig.

Für mich, der gerne mit Freunden reist, sind die offenen Badezimmer-Konzepte jedoch ein kleiner Graus. Hier, im 25hours wurde zwar eine gute Lösung gefunden, welche noch ausreichend Privatsphäre bietet, jedoch sehe ich oftmals nur wenig Sinn in solchen „Badezimmern“ und würde mir wünschen, dass solche Details in den Zimmerbeschreibungen deutlicher hervorgehoben werden.

Abschließend würde ich das 25hours Hotel wieder für meinen nächsten Besuch in München buchen – und diesmal einen genaueren Blick auf den Spa-Bereich, sowie den gastronomischen Service werfen.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Ein 25hours Hotel direkt vor dem Hauptbahnhof München: Besser geht es nicht.
    Bei unserer nächsten Fahrt in den Wintersport werden wir dort Station machen und uns noch München anschauen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*