Review: Hotel Ling Bao, Phantasialand

Hotel Ling Bao - Eingangsbereich
Hotel Ling Bao - Eingangsbereich

Im Rahmen einer Geburtstagsfeier verbrachten meine bessere Hälfte und ich zwei Nächte im Hotel „Ling Bao“ im Phantasialand. Das Ziel war es, einen kleinen Getaway-Trip zu haben und den Tag im Themenpark komplett zu genießen, ohne ca 1,5 Stunden in Verkehrsmitteln zu sitzen, inklusive mehrmaligem Umsteigen. Ein Auto ist in meinem Alltag nicht notwendig, weswegen ich kein eigenes Auto habe. Ansonsten wäre es potenziell noch eine Alternative zum Hotel gewesen, allerdings hörte ich von Freunden und Bekannten häufig wie schlimm der Verkehr zum Teil ist, sodass ich mir gut überlegte, ob wir mit einem (Miet)Auto oder dem ÖPNV/Zug fahren sollen. In diesem Beitrag teile ich meine Eindrücke von der Buchung, dem Hotel und was meine Pläne in Bezug auf derartige Trips in Zukunft sind.

Hotel Ling Bao | Die Buchung

Die Buchung erfolgt über die Webseite von Phantasialand, mit der einzigen Zahlungsart „Vorkasse“, also SEPA-Überweisung. Für Meilensammler wie mich ist das zunächst eine schlechte Neuigkeit, denn es können keine Meilen/Punkte/… durch die Kreditkartenzahlung gesammelt werden. Jedoch bin ich in Besitz eines Revolut Konto, welches mit einer MasterCard Kreditkarte (z.B. Miles & More Gold Kreditkarte) aufgeladen werden kann.

Kreditkartenzahlung: Unser Leser Kai Dietrich konnte in der Vergangenheit mit der Kreditkarte zahlen. Für weitere Details schaut Euch am besten seinen Kommentar an.

Mit Revolut Meilen sammeln bei Überweisungen und Bargeld abheben

Buchungskanal: Phantasialand.de
Gebuchte Kategorie: Komfort Mönch
Preis p.N., inkl. Frühstück: 228 Euro

Wenn Ihr auf der Seite Experience Hotels von Phantasialand geht, seht Ihr drei mögliche Hotels. Jedes Hotel hat ein eigenes Thema und stellt unterschiedliche Benefits zur Verfügung.

  • Hotel Ling Bao
    • Asiatisches Thema (Hotel Ambiente, Essen)
    • u.a. Spa, Tagungsräume, Pool
  • Hotel Matamba
    • Afrikanisches Thema (Hotel Ambiente, Essen)
  • Hotel Charles Lindbergh

Als Aviation-Fan ist das Hotel Charles Lindbergh sehr passend, jedoch haben die Kabinen in einem YouTube Video (ViviBing) eher klein gewirkt (ich bin 1,90 groß) und für diese Feier empfanden wir das Hotel Ling Bao passender. Ein weiterer Faktor war der deutlich höhere Preis. Während wir für das Hotel Ling Bao 456 Euro für 2 Nächte und inkl. Frühstück bezahlten, hätte das Hotel Charles Lindbergh über 700 Euro gekostet. Letzteres ist nach meinem Empfinden nach etwas, wenn man mindestens am Anreise- oder Abreisetag ebenfalls in den Park gehen kann, denn der Eintritt ist auch an diesen Tagen inklusive.

Im Rahmen der Buchung für das Hotel Ling Bao stehen folgende Angebote zur Verfügung:
  • 2er Tageskarte Erwachsener: 69 Euro
  • 2er Tageskarte Kinder (4-11): 59 Euro
  • 2er Tageskarte 60+: 59 Euro

Das Hotel Matamba klingt interessant, war aber aufgrund von fehlenden freien Räumen keine Option für uns.

Phantasialand - Erlebnishotels

Hotel Ling Bao | (Teil)Anreise & Check-In

Wie eingangs erwähnt, reisen wir i.d.R. per Zug (bzw. Öffentliche Verkehrsmittel) und so haben wir es auch für diesen Getaway-Trip getan. Aufgrund der späten Anreise sind wir von Brühl Bahnhof mit zwei Bussen (Bus 930 & 985) gefahren. Bei den Bussen handelt es sich um neuere Busse mit gratis WiFi sowie USB Steckplätzen und dank meines Job-Tickets haben wir für die Fahrten nichts bezahlt.

Wenn Ihr Euch für den Shuttle-Bus vom Phantasialand entscheidet, beachtet den Fahrplan. Im Sommer 2021 fuhr der Bus mehrmals täglich von Brühl Bahnhof und Brühl Mitte zum Phantasialand und hielt direkt vor dem Haupteingang.

Die Deutsche Bahn hat auch eine eigene Seite, auf der Ihr Euch über Anreiseoptionen inkl. Preise informieren könnt.

Von der Bushaltestelle läuft man ca. 10 Minuten, denn das Hotel Ling Bao ist ausgehend von der Bushaltestelle das letzte in der Reihe. Wir konnten dem jedoch etwas Positives abgewinnen, weil wir dadurch auch einen Blick auf die anderen Hotels werfen konnten. Am Hotel angekommen, sind wir nach ein paar geschossenen Fotos zum Check-In gegangen. Dort haben zwei nette Mitarbeiter den Check-In vorgenommen und uns u.a. über das Frühstück informiert. Reservierungen sind vermutlich aufgrund von Corona erforderlich und wenn es viele Besucher gibt, hat man offiziell nur 45 Minuten Zeit um zu frühstücken.

Ob die Reservierung nur aufgrund von Corona erforderlich ist, wollte ich am Check-Out überprüfen, allerdings war viel los und ich entschied mich für den kontaktlosen Check-Out. Selbiges gilt für die limitierte Frühstückszeit.

Für mein Empfinden positiv ist, dass die Mitarbeiter die Frühstückszeiten mit Datum auf dem Etui für die Türkarten notiert haben. Ansonsten haben wir aufgrund von Corona noch 3 Bändchen erhalten, mit welchen Mitarbeiter erkennen, dass man geimpft, genesen oder getestet (3G) ist. 1 Bändchen für jeden Tag.

"<yoastmark

Hotel Ling Bao | Das Zimmer

"<yoastmark

Unser Zimmer befandet sich auf der dritten Etage und bot einen Straßen- und Parkplatzblick. Wer etwas mehr hinlegt, kann auch andere Zimmer mit Parkblick buchen. Ansonsten bietet es nicht viel, aber abgesehen von einer Minibar mit Platz für eigene Getränke hat es uns für diesen Getaway-Trip alles Notwendige zur Verfügung gestellt. Anstelle einer Minibar wird eine 0,75 L Flasche Sprudel zur Verfügung gestellt, welche an der Li Liver Bar gegen Wasser ohne Gas getauscht werden kann.

Wie auf den Fotos zu erkennen, gibt es im Badezimmer eine Duschkabine. Im Schrank unter dem Waschbecken gibt es ergänzend einen kleinen Mülleimer und einen Föhn.

Da die Zimmer mit Hochbetten ausgestattet sind, eignet es sich ebenfalls für die Anreise mit Kindern. Links und rechts neben dem Doppelbett stehen Nachttische mit Steckdosen zur Verfügung und wer seinen Adapter vergessen hat, kann den USB Steckplatz in der Steckdose nutzen.

Hotel Ling Bao | Das Hotel

Das Hotel Ling Bao im Phantasialand wurde im Jahr 2003 unter dem Namen PhantAsia eröffnet und seit dem Jahr 2007 ist es unter dem Namen Ling Bao (heiliges Juwel) bekannt. Ferner gilt es gemäß Wikipedia als größtes chinesisches Gebäude außerhalb China und folgt der Harmonielehre des Feng Shui. Eine weitere Besonderheit ist, dass viele Einzelteile aus China importiert wurden und über 200 chinesische Handwerker am Bau beteiligt gewesen sind.

Das Hotel richtet sich neben Phantasialand-Gästen auch an Unternehmen, die eine Tagung abhalten möchten oder an jene, die etwas mit asiatischem Flair entspannen möchten. Hierfür stellt das Hotel seinen Gästen Tagungsräume, eine Bar, einen Indoor- und Outdoor-Pool oder auch ein Spa zur Verfügung. Zugegeben, es gibt Wellness-Hotels, bei denen entsprechend mehr geboten wird. Wer jedoch einen Mix haben möchte, kann hier auf seine Kosten kommen. Während tagsüber ein Elternteil mit dem Kindern im Themenpark ist, kann das andere Elternteil im Hotel entspannen und abends wird die Zeit als Familie genossen.

Gerücht: Ich habe mir sagen lassen, dass der asiatische Themenbereich als nächstes ersetzt werden könnte, sodass der Park neue Attraktionen anbieten kann. Aufgrund der Platzprobleme scheut der Themenpark nicht davor zurück. Siehe auch „Bauarbeiten im Phantasialand: Ein Park im Umbruch“ aus dem Jahre 2010.

Hotelpark und Pool

Der hoteleigene Park befindet zwischen dem Hotel und dem Themenpark. Die Bauweise und Hintergrundmusik erlaubt es, sich mental nach Asien zu beamen und zu entspannen. Ergänzend dazu gibt es einen Indoor- und Outdoor-Pool, welcher sowohl vom Hotelpark als auch vom Innenbereich erreichbar ist. Beide Pools sind miteinander verbunden. Im Folgenden einige Eindrücke:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Restaurant Bamboo

Im Restaurant Bamboo wurde sowohl das Frühstück als auch das Abendessen in Buffet-Form serviert. Neben asiatischem Essen gab es auch etwas für andere Geschmäcker.

Wir fanden es schade, dass wir keinen Tisch für 2 Personen gesehen haben, der direkt am Fenster ist. Stattdessen sitzt man zwischen Gruppen und Familien, sofern es voll ist. Die Fotos am Fenster sind entstanden, als wir beim ersten Frühstück die Möglichkeit hatten, an einem 4er Tisch zu sitzen.

Frühstück:

Das Frühstück war im Preis inbegriffen und bietet Unterschiedlichstes. Ihr findet dort Porridge, hart gekochte Eier, frisch zubereitetes Omelette oder auch asiatische Nudeln und für den deutschen Geschmack Brot mit entsprechendem Belag.

Eindrücke vom Buffet:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Blick aus dem Restaurant:

Abendessen:

Wer sich für ein Abendessen im Hotel Restaurant Bamboo entscheidet, muss 33 Euro für das Buffet hinlegen und on top für die Getränke zusätzlich bezahlen. Das ist viel und für mein Empfinden zu teuer, wenn man den Preis der Leistung gegenüberstellt. Die letzten zwei all you can eat Buffets, die ich gesehen habe, kosteten ca. 20 Euro. Für uns ist es ein typisches Hotelessen, das schmeckt, aber kein Highlight in dem Sinne ist. Den frisch gebratenen Lachs können wir jedoch empfehlen. Er war etwas für das Auge und den Gaumen.

"<yoastmark

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Li Liver Bar

Die Li Liver Bar ist eine von zwei Bars, wobei die Dragon Bar geschlossen war. Deswegen und weil diese laut Kommentaren im Netz öfters geschlossen ist, lasse ich diese außen vor.

Die Li Liver Bar befindet sich im gleichen Gebäude von der Rezeption und bietet primär alkoholische Getränke an. Es ist aber auch möglich, alkoholische Getränke in einer alkoholfreien Version zu bestellen. Im Gegensatz zu klassischen Bars macht man es sich auf Couches gemütlich, die quasi auf dem Boden sind – ich habe keine Tische gesehen. Wir haben den Abend genossen und der Hugo (alkoholfrei) und die Pinã Colada haben uns gut geschmeckt – beide Getränke haben jeweils ca. 8 Euro gekostet.

Weitere Zimmer

Neben dem Zimmer „Komfort Mönch“ habe ich in der Buchungsmaske folgende Kategorien gefunden:

  • Doppelzimmer Premium
    • Blick: Themenpark oder Garten
  • Komfort Plus Konfuzius
    • Blick: Themenpark oder Garten
  • Komfort Plus Konfuzius
    • Blick: Straßen-/Parkplatzseite oberes Stockwerk
  • Superior – Kaiser
    • Blick: Themenpark oder Garten
  • Premium Kaiser
    • Blick: Themenpark oder Garten

Und die Preise betragen bei meiner Testsuche zwischen 228 Euro und 277 Euro. Für weitere Details schaut am besten direkt auf Phantasialand.de

Unser Eindruck

Das Hotel richtet sich ganz klar an Gäste mit einem etwas tieferen Geldbeutel, denn die Zimmerpreise beginnen bei 228 Euro und auch das Abendessen ist mit 33 Euro p.P., zzgl. Getränke nicht günstig. Wer sich dazu entscheidet, in dem Hotel zu übernachten, zahlt insbesondere für Flair sowie den Komfort vom Bett ins Frühstücksbuffet und vom Frühstücksbuffet in den Themenpark zu fallen. Wenn Ihr wie wir den Komfort schätzt und einen besonderen Aufenthalt mit asiatischem Flair haben möchtet, seid Ihr hier richtig.

Aufgrund der Tischaufstellung im Restaurant Bamboo kommen Pärchen unserer Meinung nach dort etwas zu kurz. Insbesondere wenn es voll ist und man von Gruppen und Familien umgeben ist – ein direkter Blick in den Park wertet den gemeinsamen Restaurantbesuch auf.

Hotel Ling Bao | Tipp, bei Buchungsinteresse

Wie im Abschnitt „Unser Eindruck“ erwähnt, richtet sich das Hotel an Gäste mit einem tieferen Geldbeutel. Mit ein bisschen Recherche und Geduld habt Ihr die Möglichkeit, die Kosten etwas zu reduzieren. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht weit vom Phantasialand Restaurants gibt, zu denen Ihr nach Parkschluss mit dem Auto fahren könnt. Alternativ habt Ihr auch die Möglichkeit, mit dem Shuttle-Bus nach Brühl zu fahren und mit dem ÖPNV abends zurück. Ergänzend dazu gibt es hoffentlich bald wieder Jahreskarten. Dann könnt Ihr prüfen, an wie vielen Tagen Ihr den Themenpark besuchen werdet und ob es für Euch günstiger ist, die Jahreskarte zu kaufen. Aktuell werden keine Jahreskarten verkauft, aber eine Freundin meint sich an Kosten von etwas über 200 Euro zu erinnern.

Ansonsten, wenn Ihr ohne Kinder und damit i.d.R. nicht an Wochenenden und Ferien gebunden seid, wurde uns von der gleichen Freundin Dienstag bis Donnerstag für Themenparkbesuche empfohlen. Diese Empfehlung gebe ich hiermit gern an Euch weiter.

Hotel Ling Bao | Kommentar zu Bewertungen im Netz

Im Netz gibt es viele Bewertungen und nicht alle fallen positiv aus. Diese konnten wir überwiegend nicht nachvollziehen. Die negativen Bewertungen beziehen sich auf das Essen, die Bar oder auch das beworbene „Zen“. Basierend auf unserem Trip (Donnerstag bis Samstag) kann ich sagen, dass das Buffet gefühlt regelmäßig aufgefüllt wurde, das Essen alles in allem geschmeckt hat und es insbesondere am Wochenende voll ist, was allerdings zu erwarten ist. Ferner haben wir warme Getränke erhalten und die Mitarbeiter sind freundlich und haben uns proaktiv zu Beginn des Restaurantbesuches Getränke angeboten.

Reisen mit kleinen Kindern

In einem Kommentar las ich, dass es schwierig ist, einem Kind beim Duschen zu helfen, wenn es noch nicht alleine in der Lage dazu ist. Ich habe es natürlich nicht selbst gemacht, kann mir aber vorstellen, dass es schwierig ist. Für eine bessere Einschätzung hier ein Foto von der Duschkabine:

"<yoastmark

Temperatur des Pools

Während für mein Empfinden das Wasser vom Outdoor-Pool eher kalt war, empfand es meine bessere Hälfte als warm.

Preise des Abendessen / transparente Informationen

Wieder ein anderer Kommentar bezieht sich auf die Preise vom Abendbuffet und dass die Person nicht über die Notwendigkeit einer Reservierung informiert wurde. Da es sich immer um Momentaufnahmen handelt, nehme ich an, dass diese Person Pech an der Rezeption hatte. Wir wurden über die Zeiten informiert, dass eine Reservierung notwendig / empfehlenswert ist und wir konnten die Reservierungen direkt am Check-In durchführen.

Hotel Ling Bao | Frankfurtflyer Kommentar

Für uns war es eine sehr schöne Erfahrung, die wir nicht missen möchten. Gleichzeitig wissen wir, dass es nichts ist, dass wir regelmäßig wiederholen, denn wir können für den Preis bspw. 2 Wochenendtrips machen. Es ist vorstellbar, dass wir in späterer Zukunft erneut in einem Themenpark-Hotel übernachten. In dem Fall werden wir nach Möglichkeit unter der Woche anreisen. Den Aufenthalt mit Kindern überlegen wir uns zweimal, weil es mit Kindern entsprechend teurer wird und wir an Wochenenden und Ferien gebunden sind. Da wir uns vorstellen können, dass Kinder viel Spaß und Freude haben werden, schließen wir es aber nicht aus.

Wenn Ihr Euch für einen Aufenthalt entscheidet, seid Euch bewusst, dass Ihr nicht nur für die Leistung bezahlt, die Ihr erhaltet. Es wird unserer Meinung zum Teil für die Nähe zum Themenpark und den dadurch resultierenden Komfort bezahlt.

Das könnte Euch auch interessieren

6 Kommentare

  1. Als Freizeitparkfan und jemand der Quasi ‚um die Ecke‘ von Brühl wohnt, ist es schön, auch mal über ein solches Hotel hier bei euch zu lesen. Nebenbei habe ich in Ling Bao und Matamba schon mehrfach gegessen und selbst Charles Lindbergh konnte ich schon einmal testen (und vielleicht gleich Vorweg: Charles Lindbergh ist eher als Gesamtpaket zu sehen und nicht für mehrtägiges Verweilen).
    Ich gehöre übrigens zu den Personen, die den Hotel nicht viel negatives abgewinnen können. So fand ich das Abendbuffet durchaus den preis gerechtfertigt (eben weil euch einiges ‚Exostisches‘ dabei war. Allerdings kenne ich es nicht zu Corona Zeiten, kann also sein, das es hier aktuell ’schlechter‘ ist.
    Auch die Dragon Bar kenne ich sehr gut (sogar noch aus Zeiten, wo man nicht schon um 2 Uhr gehen musste). Hier leider mit Licht und Schatten.
    Ein paar Dinge aber auch noch: Ich habe in diesen Hotel ehrlich gesagt noch NIE (wenn ich selber gebucht habe) via Vorkasse bezahlt. OK, das mag daran liegen, das ich via Jahreskarte früher Rabatt bekommen habe, der erst vor Ort abgezogen wird, aber Telefonisch ist/war immer eine Reservierung mit Bezahlung via Kreditkarte möglich. Wo sich das Hotel aber immer etwas schwer tut ist beim ‚Aufs Zimmer schreiben‘. Es geht wohl, wenn man es an der Rezeption frei schalten lässt, aber mir wurde damals davon abgeraten (weiß gar nicht mehr warum).
    Das Hotel hat übrigens in den letzten Jahren alle Zimmer renoviert. Leider gibt es wohl auch hier ‚Qualitätsunterschiede‘ und persönlich hat mir die alte, rein Chinesische Gestaltung etwas besser gefallen.
    Zum Schluss: ja, die preise sind hoch. Das ist leider bei Vielen Freizeitparkhotels so. Mit Glück findet man gute Angebote. Allerdings ist die Auslastung der Hotels wohl sehr gut, wodurch die immer Rarer werden.

    • Moin Kai,

      danke für deine ausführliche Ergänzung! Das ist sehr Interessant und der Hinweis mit der Kreditkarte ist ebenfalls hilfreich. Ich erinnere mich, dass mir via Facebook Support auch gesagt wurde, dass die Zahlung mit Kreditkarte möglich sei. Allerdings erhielt ich nach der Anfrage eine PDF per E-Mail mit der Bitte, den Betrag zu überweisen. Daher hielt ich die Information von Facebook für falsch. Lange Rede, ich werde den Artikel aktualisieren – im Idealfall finde ich in der Mittagspause Zeit.

      Gruß Alex

      • Wie gesagt, evtl. lag es auch immer daran, das ich via Jahreskarte das Zimmer reserviert habe um es dann vor Ort zu zahlen. Ansonsten hatte ich die Hotelzimmer oft auch in Verbindung mit Fantissima Gebucht und da konnte ich am Telefon meine KK durchgeben.

  2. Toller Bericht, vielen Dank! Ein Hotel, das man nicht mit Kreditkarte reservieren kann? In dem Preissegment? Das ist doch lächerlich und für mich ein nogo. Die Außenanlagen sehen aber schon cool und im positiven Sinne für ein Hotel in Deutschland irgendwie verrückt aus.

    • Das Hotelreservierungssystem vom Phantasialand ist teilweise etwas Rückständig. Ich meine aber, das ich die Zimmer auch schon in Buchungsportalen gesehen habe. Des weiteren meine ich, das oft ’nur‘ Reserviert wird. Bezahlt wird dann vor Ort. Aber wie oben schon geschrieben, kann sein, das das für die Jahreskarteninhaber immer etwas anders war.
      Zu den Außenanlagen. Wenn jetzt im Dezember der Wintertraum startet sehen die Nachts richtig cool aus (wer auf Lichter etc. steht).

    • Moin Klaus,

      es freut mich, dass dir der Beitrag gefällt.

      Ja, wie Kai berichtet hat, geht’s grundsätzlich auch mit der Kreditkarte. Bei regulärer Bestellung über die Webseite war mir das wie beschrieben nicht klar.

      Eigentlich wollte ich den Beitrag diese Woche noch aktualisiert haben. Allerdings habe ich es zu Hause nicht geschafft und auf dem Handy komme ich nicht mit WordPress klar 😆

      Gruß
      Alex

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*