Review: Iberia Business Class im Airbus A320 auf Inlandsflügen

Business Class in Europa ist ein Einheitsbrei, was auch insbesondere daran liegt, dass alle Airlines hier lediglich einen Economy Class Sitz mit freiem Mittelsitz bieten. Allerdings gibt es doch genau im Service einige Unterschiede, welche ich immer wieder interessant finde. Vor kurzem konnte ich mir die Iberia Business Class im Airbus A320 auf Inlandsflügen zwischen Madrid und Barcelona anschauen.

In dieser Review will ich Euch einmal kurz zeigen, was man auf den kürzesten Flügen von Iberia in der Business Class so erwarten kann. Um es vorweg zu nehmen, es ist nicht besonders viel!

Iberia Business Class im Airbus A320 auf Inlandsflügen | Das Boarding

Bei meinen beiden Iberia Business Class Flügen im Airbus A320 bin ich auf der Strecke zwischen Madrid und Barcelona und zurück geflogen. Dies sind sogenannte Shuttle Strecken und hier hat man bei Iberia vieles auf sehr kurze Bodenprozesse optimiert. Daher befinden sich z.B. die Gates immer in der Nähe der Sicherheitskontrolle, was natürlich sehr angenehm ist.

Beim Boarding gibt es auch bei Iberia Inlandsflügen eine eigene Schlange für Business Class Passagiere und Statusgäste, wodurch man sehr zügig an Bord kommt.

Das Priority Boarding hat in Madrid sehr gut funktioniert, wobei es in Barcelona eher chaotisch war und hier nicht überprüft wurde, ob man auch wirklich zum Priority Boarding berechtigt war. Dies scheint von Station zu Station unterschiedlich zu sein.

Iberia Business Class im Airbus A320 auf Inlandsflügen | Sitz und Kabine

Die Business Class Kabine im Iberia Airbus A320 besteht, wie bei allen anderen europäischen Airlines auch aus dem selben Sitz wie in der Economy Class, allerdings bleibt in jeder Dreierreihe der Mittelsitz frei, sodass man eine 2-2 Bestuhlung vorfindet – zumindest in der Theorie.

Dabei lag interessanterweise auf den kurzen Flügen innerhalb von Spaniens immer eine Decke und ein Kissen in der Business Class für die Passagiere bereit. Auf den längeren Flügen von Madrid nach Frankfurt war dies nicht der Fall.

Während diese Business Class, bei welcher man einen Economy Class Sitz mit geblockten Mittelsitz bekommt, zwar nicht sonderlich komfortabel für die Passagiere ist, ermöglicht es der Airline sehr flexibel die große der Business Class zu verändern, da man einfach einen Vorhang verschieben kann. Im Falle von Iberia verzichtet man sogar auf den Vorhang und es gibt keine optische Grenze zwischen der Business Class und der Economy Class im Airbus A320.

Ein Schild an der Wand soll dann die Passagiere in den ersten Reihen daran erinnern, dass sie in der Iberia Business Class sitzen.

Iberia Business Class im Airbus A320 auf Inlandsflügen | Service

Die Flüge zwischen Madrid und Barcelona dauern etwas unter einer Stunde, weshalb ich keinen besonders aufwändigen Service erwartet habe, allerdings bietet Iberia hier überraschend wenig. So wird kurz nach dem Start ein Getränkewagen durch die Kabine gerollt und den Passagieren werden Getränke in Gläsern angeboten. Nach meiner Bitte nach Eis zu meiner Cola Light wurde mir ein Glas mit zwei riesigen Eiswürfeln überreicht. Dies war sicher nett gemeint, aber hier noch etwas Cola hinzu zu füllen, geschweige denn aus diesem Glas zu trinken, war eine echte Herausforderung.

Zusätzlich zu den Getränken wurde mir noch kommentarlos ein kleines abgepacktes Sandwich hingelegt. Hier fragte ich mich wirklich, warum man so etwas in der Business Class serviert, da ich solche Sandwiches nur aus der Economy Class auf Kurzstrecken kenne.

Ich persönlich bin der Meinung, dass man in einer Business Class auch auf einem Flug von einer Stunde durchaus auch eine kleine schön angerichtete Mahlzeit servieren kann, oder man soll auf Essen ganz verzichten, wie es die US Airlines machen. Ein abgepacktes Sandwich in der Business Class zu servieren, finde ich allerdings sehr unpassend.

Auf meinem Rückflug von Barcelona nach Madrid habe ich daher auf das Sandwich verzichtet. Hier hat mir die Crew dann ein paar abgepackte Nüsse gegeben, was ich persönlich viel passender gefunden habe, als das traurige abgepackte Sandwich.

Iberia Business Class im Airbus A320 auf Inlandsflügen | Frankfurtflyer Kommentar

Wirklich begeistert war ich von meinen Flügen in der Iberia Business Class auf Inlandsflügen nicht und ich würde für das „Extra“ an Komfort und Service eigentlich keinen Aufpreis zahlen. Vermutlich sind wir in Deutschland auch ein wenig verwöhnt, denn den Service welchen man z.B. bei Lufthansa in der Business Class auf Inlandsflügen bietet, findet auf einem anderen Level statt.

Man merkt Iberia regelrecht auch in der Business Class auf Inlandsflügen an, dass man die Airline fast wie einen Billigflieger betreibt, denn in der Economy Class findet Service sogar nur gegen Bezahlung statt.

Ich habe mich auf diesen Flügen mit etwas Galgenhumor gefragt, warum man diesen fragwürdigen Service überhaupt anbietet und nicht einfach nur Getränke anbietet, wenn man ganz offensichtlich nichts hochwertiges anbieten möchte.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*