Review: Iberia Premium Lounge Dalí Madrid

Es ist noch gar nicht lange her, da hat Iberia die Dali Lounge an ihrem Hub in Madrid renoviert. Nun musste das Interieur erneut angepasst werden, um Schutzmaßnahmen umsetzen zu können. Eine weitere Veränderung betrifft das Catering. Iberia hat einen Vertrag mit dem Premiumanbieter Do&Co abgeschlossen.

Laut einer Pressemitteilung erfolgt die Umstellung auch an Bord, wo künftig das Unternehmen aus Österreich für die Verpflegung der Passagiere verantwortlich sein wird. Entsprechend der Tageszeit und Länge des Fluges gibt es nun kalte sowie warme Speisen von Do&Co- an Bord und in der Lounge eine Aufwertung für das Passagiererlebnis.

Iberia Premium Lounge Dalí Madrid | Lage & Zugang

Die Lounge befindet sich im Schengen-Bereich des Iberia Terminal 4 am Flughafen Barajas. Die Einrichtung ist gut ausgeschildert und liegt kurz hinter der Sicherheitskontrolle. Der Weg zu den Abfluggates kann unter Umständen länger sein, man sollte also einen Blick auf die Bordkarte werfen und auf die Lage achten.

Die andere Lounge „Velázquez“ im Satellitenteil des T4 ist vorübergehend geschlossen. Damit bleibt aktuell nur die Dali-Lounge, die während meines Besuchs nicht stark frequentiert war. Schon am Eingang ist bereits die erste Schutzmaßnahme zu erkennen: Absperrbänder, Schilder und Pfeile sollen für Distanz sorgen.

Zugangsberechtigt sind alle Passagiere mit einem Business Class Ticket von Iberia und deren Partner. Statuskunden mit oneworld Sapphire oder Emerald Status können unabhängig der Reiseklasse die Lounge besuchen und auch einen Gast mitbringen. In diesem Fall ist eine für den Abflugtag gültige Bordkarte von Iberia oder Partner nötig. An der Rezeption in der Lounge scannt man die Bordkarte selbst, während die Mitarbeiter hinter einer Scheibe die Berechtigung prüfen.

Iberia Premium Lounge Dalí Madrid | Einrichtung

Die Lounge liegt eine Ebene über den Gates und ist nach oben hin offen gestaltet, man bekommt also auch ein wenig vom Geschehen im Terminal mit. Wir konnten sogar das Treiben an unserem Abflugsteig verfolgen und haben erst kurz vor Ende des Boarding die Räumlichkeit verlassen.

Blick von den Gates

Das offene Konzept ist Geschmacksache. Es dringen zwar einige Durchsagen bis in die Lounge, durch die Lage kann man – zumindest ein wenig – auch das Vorfeld beobachten. Zentrale Punkte der Lounge sind die beiden Buffets, die jeweils mittig angeordnet sind.

Zahlreiche Pfeile wurde angebracht um Passagierströme zu lenken, die vielen Sticker und Schilder sind gleichzeitig auch verwirrend und erfüllen nicht immer ihren Zweck. Einige Sitzmöglichkeiten wurden ganz entfernt, andere auseinander gezogen um für Abstand zu sorgen.

Offene Flaschen und einige lose Gegenstände sind verschwunden, Getränkekühlschränke und die Kaffeemaschinen stehen weiterhin zur Selbstbedienung.

Die markanten Sessel sind geblieben, wir haben uns dort für eine Position mit etwas Aussicht entschieden. An Steckdosen und USB-Anschlüssen mangelt es nicht, die Internetverbindung ist stabil und schnell.

Die automatische Zugangstür zu den Waschräumen war schon vor der Pandemie sehr praktisch. Die Toiletten waren sehr sauber, laut Homepage haben inzwischen auch die Duschen wieder geöffnet. Dort gibt es nun Einweg-Pflegeprodukte, Spender mit Desinfektionsmittel stehen in allen Bereichen bereit.

Iberia Premium Lounge Dalí Madrid | Essen & Trinken

Auf dem Weg zum Sitzplatz habe ich mir im Vorbeigehen ein köstliches alkoholfreies Bier geschnappt. Zur Auswahl standen außerdem diverse Softdrinks, Wasser und einige andere Biersorten. An mehreren Vollautomaten gibt es Heißgetränke zur Selbstbedienung.

Gläser und Tassen mussten weichen, nun gibt es Plastik und Pappe. Alkoholische Getränke wie Weine oder Mixgetränke werden von den Mitarbeitern ausgeschenkt.

An den beiden Buffet-Inseln wurden zahlreiche verpackte Snacks und Obst bereitgestellt. Neben Crackern, Chips und Nüssen gab es frische Sandwiches, Wraps, Salate und Gazpacho. Alles in Einzelportionen verpackt und so auch gut zur Mitnahme geeignet, auch wenn dies nicht im Sinne des Betreibers sein mag.

An einem der Buffets gab es zudem warme Suppen und Gerichte wie gebratenes Gemüse oder Curry. Diese wurden auf Wunsch von den Mitarbeiter hinter dem Tresen portioniert und individuell angerichtet.

Leider war es mir nicht gelungen weitere Bilder des Caterings zu machen, da diese Stellen ziemlich frequentiert waren und die Mitarbeiter die Bereiche permanent gereinigt hatten. Geschmacklich haben mich die Gazpacho und ein Kichererbsen-Salat überzeugt.

Das Schokoladenmousse kam mir von einem Flug mit British Airways bereits bekannt vor, es scheint ein Klassiker des Caterers zu sein. Lediglich das Porzellangeschirr und Gläser habe ich vermisst, aber es kommt bekanntlich auf den Inhalt an. Das Einweggeschirr soll übrigens recyclebar oder wie das Besteck sogar kompostierbar sein.

Iberia Premium Lounge Dalí Madrid | Frankfurtflyer Kommentar

Die erste Review der Dali Lounge erfolgte unmittelbar nach deren Renovierung vor knapp zwei Jahren. Seitdem hat sich einiges getan, die Speisen kommen jetzt von dem renommierten Caterer Do&Co. Bei seinem Besuch stellte Christoph damals fest, daß es genau in diesem Punkt noch etwas Luft nach oben gibt. Daran hat man also inzwischen u.a. mit dem Wechsel des Anbieters gearbeitet.

Größte Herausforderung sind aber die Schutzmaßnahmen, die bei Iberia vorbildlich umgesetzt werden. Die Anzahl der Gäste ist limitiert, was zur Zeit kein großes Problem darstellen dürfte. Absperrbänder sorgen an frequentierten Bereichen wie dem Eingang oder am Buffet für Abstand. Auch die Sitzgelegenheiten wurden reduziert und auseinander gezogen. Die Speisen sind oder werden portioniert, Mehrweggeschirr musste weichen. Über den Müll (und den Sinn), der durch das Einweggeschirr entsteht kann man streiten, mit den vielen Stickern und Schilder mit Pfeilen hat man es vielleicht zu gut gemeint.

Meine Erwartungen an Lounges sind zur Zeit aber eher gering, ich freue mich wenn diese überhaupt geöffnet haben. Daher hat mir der Besuch in Madrid gefallen, insbesondere das Catering hat in Sachen Auswahl und Qualität gepunktet.

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*