Review: Kimpton Nine Zero Boston

Meinen Urlaub hatte ich im März mit einer Dienstreise verbunden. Die letzten drei Tage habe ich an der Ostküste verbracht, dort im habe ich im Kimpton Nine Zero Boston geschlafen. Das Haus gehört zur IHG Kette und lässt sich mit dem Wort „Boutique Hotel“ sehr gut beschreiben. Für gut 150 Euro pro Nacht war das Hotel während meines Aufenthaltes sogar vergleichsweise günstig. Wer Boston kennt, der weiß, dass man für ein gutes Hotel gerne mal mehr als 300 Euro bezahlen darf.

Kimpton Nine Zero Boston | Lage

Ich bin am Abend aus Chicago angereist. Vom Boston Logan Airport habe ich mir ein Uber bestellt. Für die gut sieben Kilometer lange Strecke kann man rund 15 Minuten einplanen, wenn nicht gerade Rush-Hour ist. Das Kimpton Zero Nine Boston liegt mitten im Stadtzentrum, nur unweit vom Rathaus entfernt.

Kimpton Nine Zero Boston | Buchung und Check-In

Gebucht habe ich das Kimpton Nine Zero Boston wie alle IHG Hotels über die Website der Hotelkette. Hier bekomme ich als Gold Mitglied gelegentlich ein Upgrade. Viel spannender sind allerdings die regelmäßigen Accelerate Promotions. Hier sammelt man immer mit vergleichsweise wenigen Aufenthalten sehr viele Punkte.

Da ich am Abend ankam war an der Rezeption recht wenig los. Nach wenigen Augenblicken habe ich meine Key-Card in der Hand gehalten und war auf dem Weg in mein Zimmer. Als IHG Gold Member wurde mir mitgeteilt, dass ich 10 Dollar Freiverzehr aus der Minibar hätte. Ein netter Touch.

Auf dem oberen Stockwerk angekommen, fiel mir sofort der Bereich vor dem Fahrstuhl auf.

Kimpton Nine Zero Boston | Das Zimmer

Meist habe ich ja bei Hotel in den USA nicht wirklich hohe Erwartungen, so auch vor meinem Aufenthalt im Kimpton Nine Zero Boston. Die Bilder sahen zwar ganz nett aus, aber man kennt ja die Werbeaufnahmen.

Umso überraschter und erfreuter war ich, als ich mein Zimmer betrat. Das Zimmer war wirklich extrem groß und traf komplett meinen Geschmack.

Auch das Badezimmer wirkte modern und stylisch. Hier befand sich rechts die Badewanne mit Dusche, geradeaus ein großer, nach unten offener Waschtisch mit viel Ablagefläche und links die Toilette. Das Bad war wie das Zimmer auch in dunklen Farben gestaltet. Die hellen Steinoberflächen wirkten aber edel und sehr hochwertig.

Direkt neben dem Badezimmer befand sich ein Kleiderschrank mit Bügeleisen und Safe.

Daneben befand sich die verschließbare Bar. Diese war vernünftig ausgestattet. Die 10 Dollar Freiverzehr waren hier wirklich super.

Im Schlafbereich des Zimmers stand ein großes Bett. Die Rückwand war mit gestepptem, dunkelbraunem Leder verkleidet. Das Bett war unglaublich bequem und verfügt über verschiedene Kissen.

Hinter dem Bett stand ein Ledersessel mitsamt Ottomane. Hier lies es sich prima entspannen und ausruhen. Auch am Laptop konnte man hier super arbeiten.

Gegenüber vom Bett befand sich ein großer Monitor, der oberhalb des Schreibtisches an der Wand angebracht war.

Klasse fand ich auch die warme, meist indirekte Beleuchtung.

Insgesamt wirkte das Zimmer sehr gediegen aber auch recht dunkel. Es hatte den Charme einer Zigarrenlounge und das meine ich im positiven Sinne.

Der Ausblick über Boston war ein weiteres Highlight des Zimmers.

Kimpton Nine Zero Boston – Aussicht

Kimpton Nine Zero Boston | Annehmlichkeiten

Der Better Sorts Social Club war während meines Besuchs leider geschlossen. Ich hatte trotzdem die Möglichkeit, mir die Räumlichkeiten anzusehen.

Am Abend gab es von 17-18.00 Uhr in der Lobby einen Wein-Empfang für die Gäste. Dies habe ich leider eher zufällig mitbekommen, da während des Check-In niemand Bescheid gegeben hatte.

Das Kimpton Nine Zero Boston verfügte auch über ein kleines Fitnessstudio. Hier konnte man ein einfaches Workout durchführen.

Das Frühstück wurde am Morgen in der Bar serviert. Die Auswahl war zwar nicht riesig, allerdings hat die Qualität gestimmt. Neben frischem Obst und Säften gab es frische Brötchen und eine kalte Wurst-, beziehungsweise Käseplatte.

Auch der Service war klasse und sehr aufmerksam. Ich hätte mir aber frisch zubereitete Eierspeisen gewünscht.

Kimpton Nine Zero Boston | Frankfurtflyer Kommentar

Wow. Das Kimpton Nine Zero Boston bietet ein klasse Konzept. Die Lage passt, das Design ist wunderschön und sehr edel. Selbst habe ich so etwas nicht erwartet und für den vergleichsweise niedrigen Preis stimmte der Gegenwert. Die Zimmer sind groß, stylisch und modern. Die Features und Annehmlichkeiten wie das Fitnessstudio oder auch der Weinempfang sind nett. Insgesamt würde ich ohne zu zögern wieder das Kimpton Nine Zero Boston buchen.

Hier findet Ihr die weiteren Teile dieses Tripreports:

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*