Review: KLM Business Class Boeing 777-300er Bali nach Singapur

Wie auch schon auf dem Weg aus Singapur sind wir auch wieder in der KLM Business Class Boeing 777 von Bali zurück nach Singapur geflogen. Ich liebe diesen Flug, da die Flugzeiten sehr angenehm sind und besonders die Flugpreise, wie schon in der Review des Hinfluges gezeigt, machen das Preis- Leistungsverhältnis fast unschlagbar.

Wir haben die Premier Lounge Bali zur angegebenen Boardingzeit verlassen und sind die wenigen Meter zum Gate gelaufen. Hier war bereits eine Traube von Menschen, welche alle ungeordnet auf das Einsteigen gewartet haben. Nachdem das Priority Boarding angesagt wurde, mussten wir uns ein wenig den Weg durch die Masse der Menschen schaffen um einsteigen zu können. Alles kein Problem, aber ein wenig unangenehm.

KLM Business Class Boeing 777-300er | Der Flug

Nach dem Einsteigen wurden wir von der Flugbegleiterin an der Tür zu unseren Sitzen begleitet. Diesmal hatten wir Sitzplätze in Reihe 2 reserviert. Die Kabine kommt dabei in deiner 2-2-2 Bestuhlung daher und wirkt mit den neuen Sitzen sehr aufgeräumt und modern. Auf den Sitzen lagen wieder große bequeme Kissen bereit. Decken gibt es auf diesem kurzen Flug leider nicht.

Wie ich schon in der Review vom Hinflug geschrieben habe, sind die besten Plätze der KLM Business Class in der Boeing 777-300er Reihe 1 und Reihe 6, da man hier mehr Platz für die Füße hat.

Die Business Class Kabine hat sich sehr schnell gefüllt und war wie auch die Economy Class komplett ausgebucht. Während des Boardings wurden am Gate die Welcomedrinks serviert. Neben Saft, Wasser und Champagner hatte man diesmal auch Bier im Angebot.

Mit leichter Verspätung  sind wir vom Gate losgerollt. Auf dem Weg zur Startbahn wurde noch das Sicherheitsvideo gezeigt. Während des Steigfluges habe ich im IFE eine  alte Folge „Friends“ geschaut. Diesmal konnte man sich auch parallel zum Film auf dem Bildschirm, die Moving Map auf der Fernbedienung anzeigen lassen.

Kurz nachdem die Anschnallzeichen ausgeschaltet wurden, begann die Crew mit der Vorbereitung des Service. Zu Beginn wurden, diesmal nach dem Start, warme Tücher verteilt.

Auch die Speisekarte für den heutigen Flug wurde verteilt

Anders als noch beim Hinflug, wurde diesmal auf eine Getränkerunde vor dem Service verzichtet. Diesmal hat die Crew erst die Essen verteilt und parallel hierzu vom gleichen Wagen Getränke serviert. Ich habe mich für eine Cola und ein Wasser entschieden, um den ersten Durst zu stillen.

Das Essen wurde wieder zusammen auf einem Tablett serviert. Ich habe mich beim Hauptgang für den Fisch entschieden. Meine Sitznachbarin hat sich für das Rind entschieden. Beide Gerichte waren völlig in Ordnung, wenn auch nichts Besonderes. Bei der Landung kurz vor Mitternacht in Singapur hat dieses Flugzeugessen allerdings das Nachtessen ersetzt.

Als die Flugbegleiter die Essen serviert hatten und die Wägen zurück in die Galley schoben, bat ich um einen Gin&Tonic zu meinem Essen. Dieser wurde mir auch gebracht, allerdings erst, nachdem ich bereits mein Essen beendet hatte. Schade!

Zum Abschluss des Essens gab es wieder einen Kaffeeservice mit Pralinen, sowie für mich ein Amarula auf Eis.

 

Der Service selbst war nach weniger als einer Stunde beendet und die Crew hat sich danach auch nicht mehr in der Kabine blicken lassen. Dies fand ich extrem schade! Nur auf Klingeln reagierte man und brachte dann allerdings sehr schnell die bestellten Getränke.

Ich habe den letzten Teil des Fluges ein wenig gearbeitet. Besonders gefreut haben mich die wirklich gut angebrachten Steckdosen neben der Kopfstütze. Besonders die Flugsimulator style Moving map hat mich wie ein kleines Kind begeistert.

Pünktlich sind wir in Singapore gelandet, wo wir uns ein Taxi geschnappt haben und in das Conrad Singapore gefahren sind.

KLM Business Class Boeing 777-300er | Frankfurtflyer Kommentar

Kein Flug ist wie der Andere. Auf dem Flug nach Bali mit der KLM Business Class Boeing 777, war ich noch von der Crew begeistert, welche komplett auf Wägen in der Kabine verzichtet hat. Die Crew auf dem Rückflug hat den Service auf das Minimum begrenzt und versucht so schnell wie möglich wieder in die Galley zu verschwinden.

Nichts des so trots ist der KLM Flug von Singapur nach Bali in meinen Augen die beste Option, im Preis- Leistungsverhältnis, um auf dieser Strecke zu fliegen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*