Review: Marriott Kreta | Blue Palace Resort & Spa, The Luxury Collection

Im Portfolio der amerikanischen Kette Marriott sind mehrere Hotelmarken zusammengefasst. Unter The Luxury Collection werden einige High-End Häuser vertrieben, zu denen auch das Blue Palace gehört. Es ist das erste Hotel einer Reise mit offenem Verlauf.

Marriott ist mit insgesamt vier Hotels auf der griechischen Insel Kreta vertreten. Der Besuch fand im Oktober kurz vor Ende der Sommersaison statt. Diese wurde dort von Mitte Oktober auf das Ende des Monats verlängert.

Blue Palace Resort & Spa | Buchung

Gebucht habe ich das Hotel erst einen Tag vor der Ankunft. Viele Tarife, auch solche die normalerweise eine Vorausbuchung erfordern und entsprechend restriktiv sind, waren noch buchbar. Die Standardrate lag bei 239€/Nacht, ein Deal mit Frühstück war bei genauerem Hinsehen für nur 218€ zu haben.

Der Classic Room war die niedrigste buchbare Kategorie, ein Superior Bungalow mit Meerblick war zum gleichen Preis verfügbar. Die Rate des Bungalows inkludierte sogar ein Upgrade und 50€ tägliches Guthaben. Verrückt, aber mir sollte es recht sein und habe dieses für 3 Nächte direkt bei Marriott gebucht.

Hier kommt Ihr direkt zu Marriott

Blue Palace Resort & Spa | Lage & Check-In

Etwa eine Stunde dauerte die Fahrt vom Flughafen Heraklion. Das Resort befindet sich im touristischen Elounda, dort ist auch ein weiteres Marriott Hotel angesiedelt. Parkplätze sind kostenfrei, man kümmert sich sogar um den Wagen. Wir haben das Gepäck im Auto gelassen und sind direkt zur Rezeption, in der Zwischenzeit wurden die Koffer in die Unterkunft gebracht.

 

Zum Check-In wurden wir gebeten eine App herunterzuladen, in der wir die Formalitäten erledigen und auch während des Aufenthaltes unterstützt werden. Dort waren alle Restaurants samt Menükarte und der Möglichkeit zur Reservierung enthalten.

Buchungskanal: Marriott.com (1 Zimmer, 3 Nächte)
Zimmer: 720
Preis pro Zimmer und Nacht : 218€ inkl. Frühstück, Upgrade und 50€ tägliches Guthaben
Gebuchte Kategorie / Erhaltene Kategorie:

Superior Bungalow Seaview / Bungalow Heated Pool

Punktegutschrift:  15.854 Punkte (8.236 Base + 4.118 Elite + 3.500 Extra)

Blue Palace Resort & Spa | Statusanerkennung

Durch meine Platinum Kreditkarte von American Express habe ich schon den Gold-Status im Marriott Programm Bonvoy. Die Kette bietet den Mitgliedern gerade einen Status-Match aus anderen Programmen an, den ich ebenfalls genutzt habe. Daher wurde mein Konto temporär auf den höheren Platinum-Status gesetzt.

Beim Check-In bedankte sich der Rezeptionist für meine Treue und beglückwünschte mich zum Status. Ich hatte die Wahl von 1.000 Bonuspunkten oder einem Geschenk zur Begrüßung. Außerdem wurde ich über das Upgrade informiert. Der Check-In erfolgte am Abend und wir wollten noch das griechische Restaurant „Blue Door“ besuchen.

Sonst hätte ich mich noch nach den anderen Zimmerkategorien und Upgrademöglichkeiten erkundigt. Neben den Classic Zimmern und Bungalows mit und ohne Pool gibt es noch Suiten und sogar Villas. Im Anbetracht der bezahlten Rate und der erhaltenen Leistung war ich allerdings schon mehr als zufrieden.

Dazu kommen 50% mehr Punkte und kostenfreies Premium Internet, dieses hätte für den Aufenthalt 50€ gekostet – ziemlich übertrieben. Insbesondere weil sich die Verbindung häufig getrennt hat oder langsamer als das normale Netz war.

Blue Palace Resort & Spa | Zimmer

Mit einem Buggy wurden wir zum Bungalow gebracht, das Gepäck war bereits im begehbaren Kleiderschrank. Auf dem Tisch lag ein Begrüßungsschreiben, lokale Süßigkeiten und ein Likör.

Neben zwei Wasserflaschen gab es auch ein Kit mit Desinfektionsmittel und Masken. Als „Betthupferl“ lagen zudem noch Gesichtsmasken auf den Kopfkissen. Das Zimmer war bereits für den Abend vorbereitet, die tägliche Zimmerreinigung und den Turn-Down-Service kann man aktiv jeden Tag anfordern. Ansonsten kommt das Hoesekeeping alle zwei Tage.

Dadurch dass es einen eigenen Raum für Koffer und Kleidung gibt, bleibt mehr Platz im Zimmer. Dort steht ein großes Doppelbett, Tisch und Stühle. Es gibt einen Kühlschrank, Fernseher und viele Steckdosen. Stellenweise ist das Mobiliar etwas veraltet.

Highlight ist wohl der Pool mit der kleinen Terasse. Der Pool war übrigens beheizt, die Temperatur des Wassers hatte aber nicht die einer Badewanne. Der Schock vom kalten Wasser blieb beim Einsteigen aber aus 🙂

Das Badezimmer ist geräumig, darin ist eine freistehende Badewanne samt kleinem Fernseher. Dusche und Toilette sind jeweils abgetrennt.

Weitere kostenlose Annehmlichkeiten waren der Schuhputzservice, Mückenabwehr sowie Kaffee- und Teezubereitung. Durch Corona wird auf Tassen und Gläser verzichtet, eine eher fragwürdige Maßnahme.

Blue Palace Resort & Spa | Restaurants

Nicht alle Restaurants haben durch die Restriktionen geöffnet. Neben dem Hauptrestaurant „Olea“ gibt es noch das griechische Lokal „Blue Door“ am Strand. Am Pool werden tagsüber im „Beach Club“ Snacks und Getränke angeboten.

Direkt neben der Lobby befindet sich noch die „Arsenali Lounge Bar“. Dort hat man einem fantastischen Ausblick auf das Meer und die Insel Spinalonga. Neben Cocktails und Snacks wird dort jeden Abend frisches Sushi zubereitet.

Das Frühstück wird in Buffetform im Hauptrestaurant serviert. An manchen Stationen werden die Speisen ausschließlich von den Angestellten portioniert. Für Statusgäste und Bewohner der Villas gibt es den eigenen Bereich „The Haven“ im Restaurant. Kaffeespezialitäten wurden von Hand gefertigt, Sekt war ebenfalls inklusive.

Das asiatische Restaurant „Asia Blue“ hatte in dieser Saison leider geschlossen. Auf dieses wurde ich beim Stöbern in meinem Profil von Aegean Airlines aufmerksam. Dort finden Statuskunden einen Voucher. Diesen konnte ich beim Dinner in einem anderen Lokal verwenden.

Blue Palace Resort & Spa | Hoteleinrichtungen

Zum Hotel gehören auch ein Spa mit Indoor-Pool und Fitnessstudio. Für den Besuch muss man einen Termin reservieren, was auch kurzfristig mit der App möglich ist.

Es gibt eine Poollandschaft mit vielen Liegen, diese sind großzügig verteilt und mit Klingelknopf für den Service ausgestattet. Auch direkt am Meer sind Liegen mit ausreichend Abstand verteilt.

Unterm Strich sind manche Gegenstände wie die Geräte im Gym oder auch einige Möbelstücke etwas in die Jahre gekommen. Insgesamt ist die Anlage sehr gepflegt, die Aussicht ist an vielen Stellen des Hotels grandios.

Blue Palace Resort & Spa | Frankfurtflyer Kommentar

Mit Marriott hatte ich bisher nicht viel am Hut. Meine Besuche beschränkten sich auf Übernachtungen bei Moxy oder einigen typischen Marriott-Häusern in den USA. Diese waren nie schlecht, aber auch selten herausragend. Anders scheint es bei den Marken der High-End Linie zu sein.

Dazu gehört das Blue Palace auf Kreta. Eine luxuriöse Hotelanlage mit exzellentem Preis-Leistungsverhältnis zum Ende der Saison. Gepaart mit den Statusbenefits von Marriott Bonvoy wurde der Aufenthalt weiter versüßt. Die Preise der Restaurants sind akzeptabel und gehen nicht ins lächerliche. In der Umgebung gibt es darüberhinaus zahlreiche weitere authentische und günstige Tavernen.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*