Review: Marriott Munich Airport

Im beschaulichen Freising ist ein Marriott Hotel mit dem Zusatz „Munich Airport“ vertreten. Da wird der Begriff eines Flughafenhotels schon sehr weit gedehnt, wenn man bedenkt, dass die Terminals knapp 15 Kilometer entfernt liegen. Die Altstadt in Freising sowie das Hotel selbst bieten einige Vorzüge.

Review: Marriott Munich Airport | Buchung und Anreise

Die Buchung habe ich über die App von Marriott vorgenommen. Das Hotel hat neben der Bettenkategorie Twin- und Queensize auch unterschiedliche Zimmeroptionen. Neben der Kategorie Deluxe, was Standardzimmern entspricht, werden Executive, Superior und Suite angeboten. Eine Lounge habe ich zwar nicht gesehen, ab der Kategorie Executive sind Frühstück und ein 5€ Gutschein für die Bar inklusive, was wohl das fehlende Lounge-Angebot kompensieren soll.

Die meisten Gäste kommen am Flughafen München an oder reisen dort ab. Mit dem Taxi ist man etwa 20 Minuten unterwegs, der Preis wurde mit ungefähr 30€ geschätzt. Ein stolzer Preis für eine einfache Fahrt zum Flughafen! Alternativen sind Bus oder Bahn, ebenfalls etwa 20 Minuten Fahrtzeit für 2,90€ pro Person. Allerdings ist das Hotel etwa ein Kilometer von dem Bahnhof in Freising entfernt und damit gerade mit schwerem Gepäck nicht ideal gelegen. Ein Shuttlebus wird ebenso angeboten, der Preis von 22,50€ je Strecke ist aber gewaltig.

Review: Marriott Munich Airport | Check-In und Zimmer

Ich wurde als Statuskunde im Marriott Bonusprogramm Bonvoy begrüßt. Mit meinem Gold-Status wurde zwar kein Upgrade angeboten, ich konnte aber schon am Vormittag um 10 Uhr das Zimmer beziehen. Frühstück wird täglich bis um 11 Uhr im Restaurant „Die Molkerei“ für 24€ angeboten. Freising bietet aber auch viele weitere Optionen in der nah gelegenen FUßgängerzone.

Die Zimmer sind hell und modern eingerichtet. Nicht gerade riesengroß, aber ausreichend. Design und Mobiliar scheinen kürzlich erneuert worden zu sein, der Kleiderschrank ist sogar begehbar und bietet viel Platz. Im Bad hingegen wird es zu zweit sehr eng. Internet ist kostenlos und schnell, ich musste mich bei einem 3-tägigen Aufenthalt sogar nur ein einziges Mal einwählen.

Review: Marriott Munich Airport | Hotelausstattung

Neben vielen Konferenzräumen bietet das Marriott Munich Airport 2 Restaurants, 1 Bar und einen guten Spa-Bereich an. Dieser wird extern betrieben, daher muss man Handtücher und Waschgel aus den Zimmern mitbringen. Der Pool ist für ein Hotel ziemlich groß, an manchen Tagen wird er von dem nahegelegenen Klinikum genutzt. Dazu gehören ein abgetrennter Ruheraum, sowie je eine Trocken- und Dampfsauna. Ideal nach einer langen Reise im Flugzeug!

Das Fitnessstudio ist für ein Hotel ebenfalls sehr grosszügig und bietet ausreichend Geräte zum Auspowern und trainieren.

Review: Marriott Munich Airport | Frankfurtflyer Kommentar

Würde das Hotel „Marriott Freising“ heißen, hätte ich keinen großen Bezug zum Flughafen München hergestellt. Durch den Hotelnamen habe ich mir eine etwas bessere oder zumindest kostengünstigere Anbindung erwartet. Das Hotel selbst bietet viel Komfort und liegt in einem idyllischen Ort. Freising hat alle Vorzüge einer Stadt und gleichzeitig ländliche Beschaulichkeit.

Das könnte Euch auch interessieren

6 Kommentare

  1. Gibt’s keine Sauna mehr? Wir hatten das immer vor Jahren ein paar Mal bei priceline name-your-own price für ca. 70€ gewonnen. Sauna war ganz ok damals…

    Airport Hotels sind in München praktisch ALLE mit Shuttle Gebühren (beim Novotel kann man den kostenlosen öffentlichen Bus nehmen, der eigentlich für die Urlauberparkplatz Gäste gedacht ist). Wenn ich mal an andere Länder denke, sind die meisten Hotels die „airport“ im Namen haben, mit kostenlosem Shuttle.

    Leider in diesem unseren reichen Land, anscheinend nicht mehr möglich, die Raten der Hotels so zu machenn, dass dieser Service bei Airport Hotels incl. wäre. Jeder Scheiss wird halt extra berechnet, Deutschland Servicewüste!

    Zur Info: Parken mit shuttle return gibt’s z.B. ab 6€/Tag bei längeren Aufenthalten werden es um die 4€/Tag sein. Hallbergmoos, Hard etc. etwas näher als Freising, aber shuttles sind nicht unbezahlbar mit dem deutschen Mindestlohn. Hotels könnten das sehr gut stemmen!

  2. Hat mich sehr überrascht, dass so ein hotel unter der Marriott Marke firmiert und nicht als courtyard oder so.
    Das Frühstück letztes Jahr war eine bodenlose Frechheit, billigster Käse, billigste Wurst, unfassbar schlechte Brötchen, verschimmelte Marmelade und ich habe schon schönere Frühstücksräume in hostels gesehen. Bei genauerer Überlegung war das außerhalb der USA und China das für uns bisher unverschämteste Frühstückserlebnis.
    Ist auch das einzige Marriott, in dem ich bisher war, das keine lounge hatte.
    Shuttle extern, spabereich extern, scheint so, als ob das hotel echt alles ausgelagert hätte. Shuttle kostete übrigens 2€ (!) mehr wenn man per Kreditkarte bezahlen wollte. Unfassbar.
    Wie schon erwähnt hat das mit Flughafen rein gar nichts zu tun und ist extrem schlecht angebunden.

  3. LOL: 2€ =10% vom Taxibetrag als Servicebetrag mit der Agrumentation „fremdleistung da bezahlen wir hooooohe Kosten an die Kreditkartenunternehmen“ – so lächerich bei Übernachtungsraten ab 150€ aufwärts in Freising (also im epicenter of the world)

    Mit dme erhwürdigen Marriott hat das Dingens ja wohl nicht mehr viel zu tun? Sonder ist eher Musterbeispiel deutscher Erbsenzählerei und dem was die Amis „nickel&dime“ nennen.

    Sauna jetzt „extern“ damit man dafür 15€ berechnen kann? Therme Erding kostet ja 25€ und die haben ja auch eine Kreditkartengebühr (nur online, sonst nur cash glaube ich)

  4. In diesem Fall würde ich „Airport-Hotel“ jetzt nicht gar zu abwegig sehen. Es sind 800 Meter bis zum Bahnhof und von dort genau 2 Stationen zum Flughafen.
    Schwaig mit seinen vielen „Airport-Hotels“ liegt zwar sehr viel näher am Flughafen, bei Ostanflug kann man von dort die Flugzeuge sehr ausführlich von unten inspizieren, was bei einer A380 durchaus beeindruckend ist, trotzdem liegt dieser Ort verkehrsmäßig knapp hinter dem Ende der Welt. Freising ist sehr gut erschlossen, zudem durchaus selbst sehenswert.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*