Review: Meliá Salinas Lanzarote | The Level

Die spanische Hotelkette Meliá ist auf den Kanarischen Inseln gut vertreten, einige Häuser sind jedoch temporär geschlossen. Auf Lanzarote gibt es neben einem All Inclusive Hotel der Untermarke Sol ein Haus der Gruppe an der Costa Teguise.

Das Strandhotel mit der markanten Architektur gehört zur Kernmarke und trägt den Beinamen Salinas. In den Siebziger Jahren diente das Interieur zum Teil als Kulisse für die Fernsehserie Timm Thaler, Fans erleben im Hotel ein Déjà-vu. Das Objekt wurde seitdem umfassend renoviert und befindet sich schon länger im Besitz von Meliá.

Meliá Salinas Lanzarote | Buchung

Wie andere Ketten leidet auch Meliá unter der Krise und der schlechten Auslastung. Eine Folge sind zahlreiche Angebote, angefangen von den 3-Wonder-Weeks über den Black Friday Sale bis zur Cyber-Week. Ich beobachtete die Entwicklung der Preise und nutzte auch die Hotline von Meliá zur Beratung.

Dort wurde mir zugesagt, daß ich eine bereits getätigte Buchung noch anpassen kann, selbst wenn dafür eine der nicht stornierbaren Raten gewählt wurde. Genau am Tag der Anreise begann dann ein neuer Sale und das Zimmer war tatsächlich günstiger als ursprünglich gebucht. Leider wusste man bei einem erneuten Anruf zunächst nichts von der Aussage, man „stolperte“ immer nur über den nicht stornierbaren Tarif und versuchte gar nicht erst etwas an der Buchung anzupassen.

Beim dritten Versuch hatte ich dann jemanden am Hörer, der meinte die Rate ändern zu können, sofern die Daten der Reservierung identisch bleiben. Dies wäre der Fall gewesen, doch leider hatte ich bereits den Online Check-in genutzt und dadurch hatte der Agent keinen Zugriff mehr auf die Buchung. Nun gut, selbst Schuld dachte ich, auch wenn das heutzutage kein Problem darstellen sollte, gab ich mich mit der Situation ab.

Meliá Salinas Lanzarote | Check-In

Im Hotel angekommen war an der Rezeption einiges los, die Wartezeit betrug etwa eine halbe Stunde bis wir zum Tresen vordringen konnten. Immerhin ging währenddessen ein Angestellter mit Wasser und Cava zu den Gästen und gestaltete das Warten damit etwas angenehmer.

Ich hatte mich bei der Buchung zunächst für ein reguläres Standard-Zimmer entschieden. Die Zimmer der hochwertigeren Level-Kategorie hatten einen eigenen Schalter, der jedoch nicht besetzt war. Der Mitarbeiter begrüßte uns und bedankte sich für die Nutzung des Online Check-In. Er benötigte dennoch die Ausweise und die Kreditkarte, die dafür verwendet wurde.

Da wir schon über 15 Tage auf den Inseln waren, mussten wir keinen Covid-Test vorweisen. Ich sollte aber alle Bordkarten und bisherigen Hotelreservierungen als Bestätigung weiterleiten, was sich als langwierig gestaltete. Wir erkundigten uns noch nach dem aktuellen Aufpreis für „The Level“, was den Mitarbeiter herausforderte. Ich entschied mich daher, zunächst das reguläre Zimmer zu beziehen.

Meliá Salinas Lanzarote | Zimmer

Los geht es mit dem regulären „Meliá-Zimmer“, die nächste Kategorie „Premium“ ist vom Raum identisch, hat aber Meerblick. Dann kommen schon die „Level-Zimmer“. Diese haben immer Meerblick, die Größe ist identisch zu den anderen, verfügen jedoch über den Zugang zur Lounge und den exklusiven Bereichen des Hotels.

Zur Auswahl stehen darüberhinaus verschiedene Suiten und sogar einige Villen. Obwohl Meliá erfahrungsgemäß keine Upgrades macht, wurden wir auf ein Premium Zimmer mit Meerblick hochgestuft. Vermutlich war der Auslöser dafür nicht meine Goldkarte von Meliá, sondern eher die geringe Belegung.

An vielen Stellen sieht man dem Hotel das Alter an, die Zimmer und einige öffentliche Bereiche sind aber renoviert und wirken größtenteils modern.

Die Zimmer verfügen über einen Balkon, Wasserkocher, Kühlschrank und Safe. Im Badezimmer stehe Pflegeprodukte von Rituals bereit, die Toilette ist in einem separaten Raum.

Inzwischen wurde uns der Aufpreis für ein Level-Zimmer genannt, dieser betrug normalerweise 65€/Nacht. Da wir bereits ein Zimmer mit Meerblick erhalten haben wurde uns ein Wechsel für 45€/Nacht offeriert. Ich zeigte an der Rezeption die App mit dem aktuellen Sale vor, wo der Unterschied nur etwa 20€ betrug, nach einigem hin&her mit der Front Office Managerin haben wir uns auf 30€ geeinigt.

Die Level-Zimmer sind in den oberen Etagen, haben immer einen guten Ausblick auf den Ozean und eine Espressomaschine.

Buchungskanal: Melia.com (1 Zimmer, 6 Nächte)
Zimmer: 422
Preis pro Zimmer und Nacht : 114€ inkl. Frühstück
Gebuchte Kategorie / Erhaltene Kategorie:

Meliá-Zimmer / Premium-Zimmer

(Upgrade für 30€ auf Level)

Punktegutschrift Melia Rewards: 13 Punkte pro 1€ (Gold Mitglieder) + 1.000 Punkte für den Online Check-in

Meliá Salinas Lanzarote | Das Hotel

Vor dem Hotel sind Parkplätze, die kostenfrei zur Verfügung stehen. Mitten im Gebäude ist der Innenhof, welcher sich unter freiem Himmel befindet. Um den Innenhof ziehen sich die markanten Flure.

Die Poollandschaft ist riesig, sehr grün gestaltet und wirkt gepflegt.

Dort befindet sich eine Poolbar und die Terrasse des Restaurants. Darin werden Frühstück und Abendessen serviert, es sind Pakete mit Halbpension und sogar All Inclusive buchbar.

Ein Fitnessstudio ist zur Zeit nur an fünf Tagen der Woche am Nachmittag geöffnet. Der engagierte und freundliche Trainer gibt davor tägliche Kurse und Trainings wie Spinning, Yoga und Pilates.

Meliá Salinas Lanzarote | The Level

In vielen Häusern bietet Meliá das exklusive Produkt The Level an, die Leistung unterscheidet sich je nach Hotel. Im Salinas gibt es einen eigenen Bereich mit kleinem Pool. Dort gibt es eine eigene Bar, tagsüber sind Getränke wie Kaffee, Wasser und Cava kostenlos.

Am Pool befinden sich auch alle Villen und ein Weg, der zur Lounge führt.

Diese ist geschmackvoll eingerichtet und hat einen größeren Außenbereich. Leider wird die Level-Lounge zur Zeit kaum genutzt. Softdrinks, Cava und Heißgetränke stehen permanent zur Selbstbedienung. Die abendliche Cocktailstunde wurde aber an die Poolbar im Level-Bereich verlegt. Dort werden täglich ab 16:30 Uhr für eine Stunde alle Getränke kostenfrei ausgeschenkt und Canapés serviert.

In der Lounge selbst könnte man zu der Zeit den schönen Sonnenuntergang genießen, man versucht aber offensichtlich Personal einzusparen. Immerhin wird die Lounge wieder für das Frühstück genutzt, welches etwas exklusiver als im Hauptrestaurant ist. Die Präsentation war sehr gelungen, es gab auch einige a la Carte Gerichte.

Meliá Salinas Lanzarote | Frankfurtflyer Kommentar

Das Mélia Salinas gehört zu den Top-Hotels auf Lanzarote. Die Preise schwanken, in der Vergangenheit gab es teilweise schon Zimmer ab etwa 120€/Nacht, nicht selten wird das doppelte verlangt. Den Gold-Status bekommt man bei Meliá-Rewards als Inhaber der AMEX Platinum, die Benefits sind überschaubar. Das für mich wertvollste an dem Programm sind die 20%-Voucher für bis zu drei Buchungen. Nimmt man die Reservierung per Meliá-App vor, werden weitere 5% abgezogen.

Auch Meliá schafft es nicht, mit dem Online Check-In eine Beschleunigung bei der Anreise zu gewährleisten. Zur Zeit ist dies aber etwas schwierig, da es für Hotels auf den Kanaren bestimmte Corona-Regelungen zu beachten gibt. Die lange Wartezeit bei der Ankunft war dennoch grenzwertig.

Ob sich der Aufpreis für The Level lohnt, kann ich pauschal nicht beantworten. Dies hängt zunächst davon ab, wie hoch die Differenz ist. Der Mehrwert ist in jedem Fall ein Zimmer mit Meerblick und der Zugang zum Level-Bereich. Da das Hotel momentan fast leer ist, kann man auch in den regulären Bereichen viel Ruhe tanken, die Poollandschaft ist groß genug. Die Lounge könnte man besser nutzen und dadurch attraktiver gestalten, momentan wird dort nur das Frühstück serviert. Dies war aber an jedem Morgen ein Highlight in Sachen Auswahl und Service.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Sorry, aber Melia Hotels sind generell ein NOGO! Immer noch hohe Preise, obwohl da seit vielen Jahren kaum etwas renoviert wurde. Abzocke hoch Zehn. In Kuba sind Melia Hotels das Letzte, Zimmer billigst, Hotels brauchen dringend Renovierung, sofern renoviert, wie das Melia Cohiba, auf unterstem Niveau. Dabei immer noch sehr hohe Preise überall. Paradisus Resorts ein Skandal, alles verrottet, keinerlei Investitionen.furchtbares Essen, nur Abzocke pur. Melia ist in den letzen 30 Jahren ainfach nur verkommen…

  2. Wir waren vor zwei Wochen dort und hatten 2 Übernachtungen. Das veraltete Hotel (vor 40 Jahren gebaut) ist m.E. nicht als 5-Sterne Hotel zu empfehlen, auf gar keinem Fall in der Preisklasse. Auch ein Upgrade im The Level Kategorie (wir hatten die Suite auf 4. Floor) hat nicht geholfen den schlechten Service und den veralteten Zustand des Hotel zu kaschieren.

  3. Ich verstehe die Kommentare nicht auf den Bildern sieht das Hotel und vorallem die Zimmer sehr schön renoviert aus, ich war schon in mehreren Melia Hotels und war eigentlich immer zufrieden, bis auf das Madrid Castilla das wirklich runtergekommen ist und den Service im Barcelona Sky. Das Hotel ist modern und stylish aber der Servive unterirdisch. Wenn man keinen Level gebucht hat wird man dort komplett ignoriert.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*