Review: Millennium Hilton Bangkok

Nach unserer langen Anreise über Delhi und Singapur sind wir an unserem ersten Ziel Bangkok angekommen. Für die erste Nacht haben wir uns in das DoubleTree Bangkok Sukhumvit gebucht, danach aber aufgrund der besseren Lage in das Millennium Hilton Bangkok gewechselt. Für die Fahrt zwischen den Hotels haben wir ein Taxi genommen. Auch hier, wie in Bangkok immer zu empfehlen, nur mit Taxameter.

Millennium Hilton Bangkok | Check-In

Wir kamen etwa um 14 Uhr im Hotel an. Trotz einer kleinen Schlange an der Rezeption wurde sich nach wenigen Minuten um uns gekümmert. Der Check-In Vorgang war zügig und freundlich, uns wurde für die Loyalität im Hilton Programm gedankt und wir bekamen unsere Zimmerkarten. Die Lobby ist sehr großzügig gestaltet. Sie hat hohe Decken, viele Fenster und einige verschiedene Sitzmöglichkeiten. Ich fand sie allerdings auch etwas unübersichtlich, da überall Gepäck herumstand.

Millennium Hilton Bangkok | Zimmer

Uns wurde ein Zimmer mit tollem Blick auf den Fluss im dritthöchsten Stockwerk zugewiesen. Wie dank des Hilton Honor Diamond Status bekamen wir ein Upgrade, diesmal auf ein Executive Zimmer.Das Zimmer hatte insgesamt eine angenehme Größe und machte auf uns einen sauberen und gepflegten Eindruck.

Nach dem Betreten befand sich auf der rechten Seite direkt  der Kleiderschrank, der mit den üblichen Dingen wie Slipper, Bügelbrett und Safe ausgestattet war.

Direkt daneben befand sich das Badezimmer. Dieses war mit Dusche, Badewanne, Toilette und einem Waschbecken ausgestattet. Ich finde es in Kettenhotels immer sehr angenehm, dass viele Handtücher bereit liegen. Natürlich war das Bad auch mit den übrlichen Amenities von Peter Thomas Roth ausgestattet.

Hinter dem Bad befand sich das gemütliche King Size Bett Dieses war mit einer großen Bettdecke und mit mehreren Kissen unterschiedlicher Härte ausgestattet. Eigentlich habe wir hier ganz gut geschlafen, allerdings lag eine Wand unseres Zimmers direkt an den Aufzügen, weswegen es ständig rauschte, als würde am Zimmer eine Windböe vorbeipfeifen.

Gegenüber des Bettes befand sich noch ein Schreibtisch, der Fernseher, die Minibar mit Tee und Kaffee Station und Ablagefläche für einen Koffer. Das Zimmer war mit ausreichend Steckdosen ausgestattet, damit man alle seine mitgebrachten Geräte laden konnte.

Millennium Hilton Bangkok | Frühstück

Das Frühstück haben wir außer an einem Tag immer in der Executive Lounge eingenommen, da es in den Lounges eigentlich in jedem Hotel etwas ruhiger und entspannter zugeht. Dennoch wollten wir uns das Buffet unten anschauen, da es an den Buffets in der Regel nochmal eine größere Auswahl gibt.

Der Fairness halber muss man dazu sagen, dass wir zur Frühstücks-Rush Hour gefrühstückt haben (etwa 8:30 Uhr), dennoch war auf den ersten Blick kein freier Tisch zu finden. Auf der Terrasse mit Blick auf den Fluss bekamen wir dann doch noch einen Tisch. Wir wurden freundlich dort hin begleitet und nach unseren Heißgetränkewünschen gefragt.

Das Buffet bot eine beachtliche Auswahl an Speisen. Neben vielen asiatischen und westlichen Optionen, sowie viel frischem Obst gab es auch eine Omelette und eine Pancake Station, an der man sich Speisen frisch zubereiten lassen konnte.

Leider haben wir nicht so viele Bilder gemacht, da es wirklich SEHR voll war.

Millennium Hilton Bangkok | Annehmlichkeiten

Das Millennium Hilton verfügt natürlich auch über einen Pool, welcher definitiv durch seinen tollen Blick auf den Fluss besticht. Dieser war auch sehr voll, daher auch hier nicht so viele Bilder. Insgesamt war der Pool gepflegt und sauber, man hat ihm aber sein Alter an einigen Stellen durchaus angesehen. Genutzt haben wir den Pool nicht, da wir die komplette Zeit die Stadt unsicher gemacht haben.

Zusätzlich zum Pool verfügt das Hotel auch noch über ein Gym, welches gut ausgestattet war, aber auch hier hat man vor allem den Geräten das Alter angesehen.

Neben dem Gym bietet das Hotel auch noch eine Kickbox-Area an. So etwas haben wir in noch keinem Hotel gesehen, fanden es aber sehr interessant.

Hervorheben möchten wir an dieser Stelle auch noch das Shuttleboot, welches in regelmäßigen Abständen auf die andere Seite des Flusses fährt. Von hier aus kann man viele Dinge nach einem kleinen Fußmarsch erreichen,  oder mit anderen Booten oder der Metro weiterfahren.

Millennium Hilton Bangkok | Executive Lounge

Die Executive Lounge befindet sich im Millennium Hilton Bangkok auf dem obersten Stockwerk. Zum Frühstück, dem High Tea und der Happy Hour am Abend wurde hier eine Auswahl an Snacks und Getränken angeboten. Die Lounges in Hotels schätzen wir sehr, da man hier zu fast jeder Zeit kühle Getränke bekommt und auch mal etwas gegen den kleinen Hunger unternehmen kann.

Insgesamt haben wir 5 Tage im Hotel gewohnt. Täglich gab es andere Snacks und auch bei der Happy Hour haben die angebotenen Cocktails gewechselt.

Das Personal in der Lounge war sehr freundlich und hat stets für Ordnung und Sauberkeit gesorgt. Das Buffet wurde regelmäßig aufgefüllt.

Auch in der Lounge hat man im hinteren Bereich einen tollen Blick auf den Fluss. Dieser war leider teilweise geschlossen. Ein Grund wurde uns nicht genannt, wir vermuten dass das Personal lieber vorne bedienen wollte. Als die Lounge voller wurde und wir keinen freien Platz mehr gefunden haben, wurde der hintere Bereich doch etwas widerwillig geöffnet.

Millennium Hilton Bangkok | Frankfurtflyer Kommentar

Uns hat unser Aufenthalt im Millennium Hilton Bangkok gut gefallen. Das Hotel bestich schon alleine durch seine Lage und seinen humanen Preis. Hier und da könnten Teile des Hotels renoviert werden. Die Auswahl der Speisen in der Executive Lounge war für ein Hilton absolut in Ordnung. Das Personal war im gesamten Hotel sehr freundlich und zuvorkommend.

 

Hier findet Ihr die anderen Teile dieses Tripreports:

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

    • Hallo Michi,
      da hast du Recht. Meine Frau hat da wohl nicht so sehr drauf geachtet, die hat sich einfach über die Amenities gefreut 😀
      LG Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*