Review: Sheraton La Caleta, Teneriffa

Adeje ist ein touristischer Ort im Südwesten der kanarischen Insel Teneriffa. Von dem Flughafen TFS dauert die Fahrt mit dem Mietwagen oder Taxi lediglich eine knappe Viertelstunde. Dort befindet sich neben zahlreichen Hotels und Resorts auch das Sheraton La Caleta.

Es ist eines von zwei Häusern der Marriott Gruppe auf Teneriffa. Das Sheraton La Caleta ähnelt äußerlich stark dem Ritz Carlton, Abama. Ein Mitarbeiter erklärte uns, dass beide Objekte von dem selben Architekten gestaltet wurden.

Sheraton La Caleta, Teneriffa | Buchung & Check-In

Gebucht habe ich direkt bei Marriott, um alle Vorteile von Bonvoy zu erhalten. Die Preise sind dort zudem meistens identisch oder sogar niedriger als auf anderen Portalen. Zu dem Zeitraum des Aufenthaltes Anfang November lief noch eine Promotion mit 2.500 Extra-Punkten für jeden Aufenthalt.

Buchungskanal: Marriott.com, 1 Zimmer, 3 Nächte
Zimmer: 202
Preis pro Zimmer und Nacht: 179€
Gebuchte Kategorie / Erhaltene Kategorie:

Gästezimmer, 1 Kingsize-Bett, Gartenblick, untere Etagen, Balkon/

Junior Suite mit 1 Schlafzimmer, 1 Kingsize-Bett, Meerblick, Balkon

Punktegutschrift:

13.046 Punkte (6.364 Base + 3.182 Elite + 3.500 Extra)

Freundlich wurden wir an der Rezeption empfangen, der Mitarbeiter überprüfte die Dokumente und bedankte sich für die Treue bei Marriott. Er entschuldigte sich daß die Lounge geschlossen ist, als Entschädigung erhalten zutrittsberechtigte Hotelgäste 20% Rabatt an der Bar und im Restaurant.

Das Upgrade auf eine Junior Suite ist mir schon am Vorabend beim Blick in die App aufgefallen. Der Rezeptionist erwähnte dass diese Suite auch zum Meer hin ausgerichtet sei und wir sicher eine gute Zeit darin verbringen werden.

Sheraton La Caleta, Teneriffa | Zimmer

Die regulären Zimmer der Kategorie „Deluxe“ gibt es mit und ohne Meerblick, untere und obere Etagen sowie Zimmer mit dem  Zusatz „Club Floor“, „Club Terrace“ sowie „Club Lounge Access“. Verwirrend, da der Club momentan gar nicht verfügbar ist. Auch bei den Suiten gibt es unterschiedliche Größen und Ausstattungen.

Beim Betreten der Junior Suite gelangt man in den Wohnbereich mit Esstisch. Die Einrichting wirkt etwas altbacken, ist aber in gutem Zustand. Im Zimmer steht ein riesiger Fernseher, ein Schrank mit Kühlschrank, Radio und Kaffeemaschine mit Kapseln.

Nebenan befindet sich das Schlafzimmer. Dort sind neben dem großen Bett auch zwei Sessel, ein Schreibtisch und ein weiterer Fernseher.

Von beiden Räumen hat man Zugang auf den langgezogenen Balkon. Dort befinden sich zwei Liegen und eine Bank für zwei Personen.

Im Gang zum Badezimmer ist ein Schrank und Platz für Koffer. Das Bad ist geräumig, hat ein Fenster, Badewanne, Dusche sowie eine abgetrennte Toilette.

An schönen Tagen kann man vom Hotel direkt auf die Nachbarinsel La Gomera blicken. Aus dem Zimmer war diese Sicht durch einen Felsen versperrt, der Blick auf den Rest der Anlage und das Meer war trotzdem herrlich!

Sheraton La Caleta, Teneriffa | Hoteleinrichtungen

Das auffälligste am Gebäude ist wohl die Farbe, die dem Ritz Carlton gleicht. Das Resort ist nicht ganz so riesig, dass man einen internen Transport benötigen würde, insgesamt ist es aber weitläufig. Direkt unter dem Hauptgebäude befindet sich eine Tiefgarage. Diese ist für alle Gäste kostenfrei nutzbar, obwohl auf der Homepage 10€ pro Tag angegeben werden. Dort gibt es einen Aufzug direkt zur Rezeption.

Das Hotel war schwach ausgelastet, daher waren einige Einrichtungen wie die Lounge geschlossen. Das ausgeschilderte Fitnessstudio war ebenfalls geschlossen, eine Alternative wurde in einem offenen Raum geschaffen. Dort befinden sich aber lediglich ein Stepper und zwei Laufbänder.

Insgesamt gibt es zwei Pools, in einem ist ein beheizter Jacuzzi integriert. Tagsüber ist eine Bar an den Pools geöffnet, dort werden auch leichte Mahlzeiten und Snacks serviert. Abends öffnet die Lobby-Bar, allerdings ist die Atmosphäre dort dunkel und weniger ansprechend. Es lief weder Musik, noch waren an einem der Abende andere Gäste anwesend.

Im Restaurant El Parador findet täglich das Frühstück statt. Am Buffet wird alles von Mitarbeitern hinter einer Plexiglaswand auf Wunsch zusammengestellt. Getränke wie Kaffee, Tee und Säfte kommen direkt von den Kellnern, das Angebot inkludiert auch Cava.

Im Außenbereich war es insgesamt einfach zu dunkel, das Restaurant hat daher nicht gerade zum langen Verweilen eingeladen. Die Qualität des Kaffee ließ leider auch sehr zu wünschen übrig, der Rest war absolut in Ordnung. Die Auswahl war reichhaltig und frisch. Zum Dinner gibt es zahlreiche Alternativen in der Nähe, die zu Fuß erreicht werden können.

Sheraton La Caleta, Teneriffa | Frankfurtflyer Kommentar

Mehrere Faktoren haben den Aufenthalt und damit diese Review beeinflusst. Das Hotel war ziemlich leer, zum einen kann man die Ruhe genießen, zum anderen fehlte ein wenig Leben auf der Anlage. Das Upgrade auf eine Suite hat natürlich auch viel zum Wohlfühlfaktor beigetragen.

Die Lage des Restaurant scheint mir etwas unglücklich gewählt, es gäbe meiner Meinung nach geeignetere Positionen. So hätte man an anderer Stelle Meerblick und dadurch eine hellere und freundliche Atmosphäre. Der Verkauf vom Club-Zugang ist ein No Go. Dieser ist schon seit Monaten geschlossen, ein Hinweis auf den Buchungsseiten sollte nicht fehlen. Die 20% Rabatt auf die Ausgaben erscheinen da eine dünne Kompensation, da gäbe es deutlich interessantere Möglichkeiten.

Insgesamt ein schönes Resort in sehr attraktiver und relativ zentraler Lage. Zur Zeit durch die schwache Auslastung eine gute Option für Ruhesuchende.

 

Hier könnt Ihr das Sheraton La Caleta direkt bei Marriott reservieren

 

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Es scheint, dass wir die gleiche Idee hatten. Wir waren auch im Sheraton und dann im RITZ. Wobei mir der Service und die Lage im Sheraton besser gefallen haben. Bei uns war es aber auch schon wieder voller.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*