Review: Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur nach Manila

Singapore Airlines Business Class 78X - Kabine

Nachdem ich mehr oder weniger unfreiwillig den Flughafen Changi, the Jewel und den Private Room extensiv kennenlernen durfte, machte ich mich auf dem Weg zum Abflug nach Manila. Ich war übermüdet und wollte nur noch schlafen. Außerdem stimmte mich die Erwartung einer professionell unterkühlt und distanzierten Crew nicht gerade positiv. In dieser Stimmung trat ich denn den ca. 3 Stunden langen Business Class Flug in einer Boeing 787-10 von Singapur nach Manila an.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur – Manila | Boarding

Wie in Singapur üblich erfolgt die Sicherheitskontrolle erst am Zutritt zum Gate. Der Flug war nicht voll, daher ging die Kontrolle schnell von Statten, so dass ich schnell in den Sitzbereich des Gates gehen konnte. Das Boarding selbst hätte schon laufen sollen, war jedoch noch nicht gestartet. Meine Laune wurde nicht besser, denn draußen tobte ein handfestes Gewitter und ich befürchtete, dass der Abflug kurzfristig verschoben werden würde. Die Befürchtung bestätigte sich nicht, so dass ich als einer der ersten an Bord gehen durfte.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur – Manila | Boeing 787-10

Aufgrund des Gewitters musste ich unweigerlich daran denken, dass im Jahr 2019 bekannt wurde, dass Boeing bei den 787-10 Modellen bei den Blitzableitern gespart hat. Bei Modellen, die in South Carolina gefertigt wurden, wurde weniger Kupferfolie verarbeitet als zunächst vorgesehen. Der erste Antrag für diese Sparmaßnahme wurde von der FAA noch abgelehnt, kurz darauf jedoch im Eilverfahren durchgewunken. Und irgendwie war es doch klar, dass das Flugzeug, in das ich stieg, ein Dreamliner aus Charleston war, der sich anschickte, in ein Gewitter abzuheben.

Noch eine Eigenart der Dreamliner, die ich nicht besonders mag ist, dass der Handyempfang im Flugzeug selbst schlecht ist. Das kann dazu führen, dass man zwischen Boarding und Einschaltung des WLANs an Bord offline ist.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur – Manila | Kabine

In der regionalen Business Class bietet Singapore Airlines im 787-10 Dreamliner eine 1-2-1 Konfiguration, bei der jeder Sitz direkten Zugang zum Gang hat. Insgesamt gibt es 36 Sitze in der Business Class und 301 Sitze in der Economy Class (3-3-3 Konfiguration). Die Sitze in der Business Class haben jeweils eine kleine Ablagefläche neben dem eigentlichen Sitzplatz. Unter dieser Ablagefläche befindet sich das Fußfach des Sitzes in der Reihe dahinter. Deswegen sind die Sitze immer abwechselnd angeordnet – einmal näher am Fenster mit der Ablagefläche in Richtung Gang oder näher am Gang mit Ablagefläche in Richtung Fenster. In der Mitte der Kabine wechseln sich nah beieinander liegende Sitze („Pärchensitze“) und weiter entfernte Sitze („Gangsitze“) ab.

Die Kabine verfügt über Ambient Lighting, von dem Singapore Airlines intensiv Gebrauch macht.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur – Manila | Sitz

In den Boeing 787-10 Dreamlinern verbaut Singapore Airlines die neue regionale Business Class mit flachen Liegeflächen. Das Bett ist dann ca. 193 cm lang (der ausgefahrene Sitz bietet knapp 160 zzgl. des Fußfachs), allerdings ist das mit einem „aber“ versehen. Der Fußraum ist so klein, dass es ab Schuhgröße 45 nicht viele Möglichkeiten gibt, die Füße dort hinein zu platzieren. Dadurch werden die Möglichkeiten an Schlafpositionen stark eingeschränkt. Seitenschläfer werden hier ihre Schwierigkeiten haben. Jetzt sollte man den Sitz jedoch nicht wegen dieser Eigenschaft verteufeln, denn es handelt sich hier um einen regionalen Business Class Sitz, der in der Regel für Flüge von bis zu 8 Stunden eingesetzt wird (die längsten Flüge führen nach Australien und Japan). Und für diesen Einsatzzweck ist der Sitz richtig gut.

Am Platz lagen Kissen, Decke und Wasserflasche bereit, so dass man sich nach dem Start schnell „ausklinken“ und schlafen konnte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur – Manila | Service

Vorneweg einfach heraus: der Service war toll.

Bereits beim Boarding wurde jeder Gast der Business Class gefragt, ob er/sie das Essen wahrnehmen, oder lieber schlafen möchte. Ich wollte mir einmal das Menü ansehen und dann entscheiden. Da es als Vorspeise geräucherte Entenbrust gab, entschied ich mich, wenigstens diese zu mir zu nehmen. Die Leading Stewardess quittierte das mit einem Lächeln – ich war der einzige Gast, der etwas essen wollte und scheinbar hatte man trotz des Nachtflugs das volle Menü geladen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sobald wir den aufgrund des Gewitters etwas rumpeligen Start hinter uns hatten begann die Champagnerrunde. Es gab Laurent-Perrier brut, den neuen Business Class Champagner von Singapore Airlines, der Charles Heidsieck abgelöst hat. Kurz darauf bekam ich meine Vorspeise serviert. Ein Glück, dass ich sie bestellt habe, denn die Entenbrust war hervorragend. Ich war kaum mit der Entenbrust fertig, da brachte mir die Leading Stewardess schon den nächsten Gang. Wie bereits beschrieben wollte ich den Gang ablehnen, aber die Stewardess machte so freundlich Werbung dafür, dass ich ihn doch annahm – jedoch beim besten Willen nicht aufessen konnte. Nach dem Abendessen im Private Room war ich einfach zu satt. Außerdem wollte ich noch ein wenig Schlaf bis Manila bekommen.

Im Landeanflug wurden noch einmal Getränke gereicht, dann war der Service vorbei. Dieser war für Singapore Airlines in der regionalen Business Class in Asien überraschend proaktiv und persönlich.

Singapore Airlines Business Class 78X – Catering

Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur – Manila | Entertainment

Wenn ich irgendetwas hätte sehen wollen, wäre die Auflösung auf dem 18 Zoll Bildschirm in HD gewesen und die Auswahl der Filme und Serien für einen 3,5 Stunden langen Flug überragend. Aber richtig austesten konnte und wollte ich es auf diesem Flug nicht. Was ganz schön ist, dass man über USB auch eigene Inhalte streamen kann. Dadurch kann man Filme, Serien etc. auf dem Flugzeugmonitor ansehen, während das eigene Gerät sicher verstaut liegt und aufgeladen wird. Ein praktisches Feature.

Zum Laden Eurer Geräte gibt es eine zusätzliche Universalsteckdose.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur – Manila | Frankfurtflyer Kommentar

Ein trotz der widrigen Umstände toller Flug. Wenn der pünktlich gegangen wäre…

Der Sitz ist komfortabel, in Europa gäbe es Jubelstürme, wenn eine Airline solche regelmäßig für Flüge einsetzen würden. Was allerdings auffällt, ist dass das Fußfach klein ist.

Das Essen war richtig gut und der Service zuvorkommend. So machte der Flug trotz der ewig langen Verspätung doch noch Spaß.

Hier findet Ihr noch Reviews des Fliegers bei Singapore Airlines von Sebastian, Leo und Christoph.

Weitere Beiträge des Tripreports:

Jubiläumstrip nach Hong Kong mit Cathay Pacific First Class | Planung

American Express International Airline Program

Guide: Meilenflüge zum Nulltarif bei United Airlines MileagePlus

Jubiläumstrip nach Hong Kong mit Cathay Pacific First Class | Planänderungen

Guide: Singapore Airlines Stopover Holiday Programm

Review: Sakura Lounge im Terminal 2 in Frankfurt

Review: Cathay Pacific First Class Boeing 777-300ER Frankfurt nach Hong Kong CX288

Klug unterwegs mit Klook

Review: Mira Moon Hotel Hong Kong

Review: Singapore Airways First Class Lounge Hong Kong

Review: Singapore Airlines First Class 777-300 Hong Kong nach Singapur

10 Stunden am Flughafen Changi in Singapur

Review: Singapore Airlines Private Room

Review: Singapore Airlines Business Class Boeing 787-10 Dreamliner Singapur nach Manila

Review: Sheraton Manila Airport

Review: PAGSS Premium Lounge Manila Terminal 3

Review: Cathay Pacific A330 Regional Economy Class

Guide: Singapore Airlines Uprades “mySQupgrade”

Review: Singapore Airlines Silverkris Business Lounge Hong Kong

Review: Singapore Airlines A380 (V1) Business Class Hong Kong nach Singapur

Review: Courtyard by Marriott Singapore Novena

Review: Priority Pass Ambassador Transit Lounge Terminal 3 Singapur Changi Airport

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*