Review: Swiss First Class Area Zürich

Nach unserem Flug mit Helvetic Airways kamen wir gut gelaunt in Zürich an und freuten uns riesig auf die Swiss First Class. Zum Zeitpunkt unseres Abfluges waren die eigentlichen First Class Lounges in Zürich noch geschlossen, aber in der Business Lounge gab es mit der Swiss First Class Area Zürich einen abgetrennten Bereich für First Class Gäste. Auch wenn die Lounges nach und nach wieder öffnen und sich das Angebot stetig erweitert, haben wir uns entschieden Euch den Bereich trotzdem vorzustellen – es könnte sich bei steigen Inzidenzen auch wieder genau zu diesem Zustand verändern.

Swiss First Class Area Zürich | Lage und Zugang

Die Swiss First Class Area befand sich in der zu dem Zeitpunkt einzigen geöffneten Swiss Lounge in Zürich. Hierbei war der Bereich direkt links neben dem Eingang im internen Bereich der vor Corona als Business Lounge genutzt wurde. 

Zugang haben alle Swiss und Lufthansa First Class Passagiere mit einem Abflug am selben Tag. Auch Passagiere mit einem Zubringer nach Frankfurt zu einem Lufthansa First Class Flug, durften den Bereich nutzen, wenn Zubringer und First Class Flug auf einem gemeinsamen Ticket gebucht waren. 

Natürlich hatten auch HON Circle Member Zugang zu diesem Bereich, unabhängig davon in welcher Reiseklasse sie unterwegs sind. Lediglich ein Flug mit einer Lufthansa Group Airline oder ein Star Alliance Flug waren hier entscheidend. 

Swiss First Class Area Zürich | Ausstattung und Service

Die Swiss First Class Area befand sich im Erdgeschoss der Business Lounge, in einem abgetrennten Bereich und war mit einigen Tischen und den Couchmöbeln in Swiss-Optik ausgestattet. Schön finde ich bei Swiss immer, dass vor allem an den Couches diverse Möglichkeiten verbaut sind, seine elektrischen Geräte zu laden. So gibt es überall gut erreichbar Steckdosen und USB-Anschlüsse.

Im hinteren Bereich der Lounge war eine kleine Bar aufgebaut, an der allerlei ungekühlte Getränke standen, aber leider keine Gläser. Limonade und Cola kann man noch recht gut aus der Flasche trinken, bei 1L Wasser oder Wein wird das schon schwieriger. Es schien auch ein Platz für die Gläser vorgesehen zu sein, leider wurden sie erst am Ende unseres fast zweistündigen Aufenthaltes aufgefüllt. Auch das Geschirr, was teils noch von den vorherigen Gästen an den Couchtischen stand, haben wir selbst zur Seite geräumt. Während unseres Aufenthaltes wurde einmal benutztes Geschirr eingesammelt – das ist definitiv zu selten.

Swiss bot im oberen Bereich der Business Lounge ein umfassendes Buffetcatering an, an dem verschiedene kalte, warme, süße und deftige Speisen angeboten wurden. Auch von der First Class Area aus konnte man dort über eine Treppe oder einen Aufzug hingelangen und sich bedienen. Wir haben uns nur Kleinigkeiten am Buffet genommen, da wir auf dem Flug nach Zürich gegessen haben und uns im Flugzeug das vortreffliche Swiss Catering erwartete.

Ähnlich wie beim Buffet konnte man auch die restlichen Einrichtungen der Business Lounge, wie Duschen/WC als Gäste der First Class Area nutzen.

Swiss First Class Area Zürich | Frankfurtflyer Kommentar

Wenn man keine andere Alternative durch geschlossene Lounges hat, ist dies sicher eine deutlich angenehmere Option, als am Gate zu warten. Die Umsetzung von Swiss hätte allerdings besser sein können. Getränke ohne Gläser und schmutziges Geschirr, was während des gesamten Aufenthaltes nicht abgeräumt wurde – das sind absolute Minuspunkte. Wir sind froh, dass die normalen Lounges wieder offen sind!

 

Weitere Teile des Tripreports:

Gebucht: Emirates First- und Business Class nach Dubai zum Hitzetest

Umbuchungschaos bei Emirates – Flug gestrichen, Umbuchung verweigert

Gebucht: Babymoon in Dubai mit der Swiss First Class, Air France Business Class, Al Maha Resort und mehr

Tripreport: Zweimal nach Dubai zum Kabinenvergleich und Hitzetest

Erfahrungsbericht: Drive Through Testzentrum Airport Frankfurt

Review: Emirates First Class im Airbus A380 von Frankfurt nach Dubai

Review: JW Marriott Marquis Dubai

Review: Corona-First Class Lounge Dubai

Review: Emirates First Class im Airbus A380 von Dubai nach Frankfurt

Review: Lufthansa First Class Lounge Terminal 1 A Frankfurt (unter Coronabedingungen)

Review: Helvetic Airways Business Class Embraer 190E2 Frankfurt nach Zürich

Review: Swiss First Class Area Zürich

Review: Swiss First Class Airbus A330 Zürich nach Dubai

Review: Grand Hyatt Dubai

Review: Al Maha – a Luxury Collection Desert Resort & Spa Dubai

Review: Conrad Dubai (unter Coronabedingungen)

Review: Emirates First Class im A380 von Dubai nach Frankfurt (Coronaservice)

 

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Ich möchte eine ähnliche Tour im August machen (Frankfurt – Dubai mit Umstieg in Zürich). Ich werde aber aus den Testanforderungen seitens Dubai nicht wirklich schlau. Kann man den PCR-Test vor Abflug in Deutschland machen oder benötigt man einen PCR-Test vom Ort des letzten Abflughafens nach Dubai (sprich: Zürich). Die Bestimmungen auf der Seite des Auswärtiges Amt sind hier sehr zweideutig. Könntet ihr von euren Erfahrungen berichten ?
    Vielen Dank für Euren tollen Reisebericht und viel Spaß in Dubai!

    • Hallo Christian,

      wenn du in Zürich nur umsteigst und dort nicht 2-3 Tage bleibst, kannst du den Test in Deutschland machen.
      Er darf bei Einreise in Dubai nur nicht älter als 72 Stunden sein.

      Liebe Grüße
      Nicole

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*