Review: TAROM Business Lounge Bukarest

Bei einem Zwischenstopp in Bukarest hatte ich einen planmäßigen Aufenthalt von über drei Stunden. Entsprechend glücklich war ich, dass der rumänische Nationalcarrier Tarom seine Lounge wieder geöffnet hat. So konnte ich die Zeit vor dem Abflug mit dem SkyTeam Partner KLM in gemütlicher Umgebung verbringen.

TAROM Business Lounge Bukarest | Lage & Zugang

Die Lounge ist die einzige, die Tarom selbst betreibt. Die Einrichtung liegt ziemlich mittig im langgezogenen Terminal und ist über Treppen erreichbar. Sie befindet sich über den Abfluggates und ist komplett offen. Das bedeutet man bekommt Umgebungsgeräusche und Ansagen vom laufenden Flugbetrieb mit. Diese können beispielsweise bei einem Telefonat stören.

Normalerweise hat die Lounge 24 Stunden offen, der Flughafen Otopeni hat kein Nachtflugverbot. Am Empfang findet die Kontrolle der Zugangsberechtigung statt. Neben Business Class Kunden der SkyTeam Partner kommen auch Statusgäste der Allianz in den Genuss die Lounge kostenlos zu nutzen. Alle anderen Passagiere können den Zugang für 45€ an der Rezeption kaufen. Laut Homepage der Airline kann man den Eintritt bereits bei der Buchung der Flugtickets, im Reisebüro oder auch am Check-In Schalter erwerben.

TAROM Business Lounge Bukarest | Einrichtung

Direkt neben dem Empfang gibt es einen abgetrennten Raucherbereich. Dieser war im Laufe meines Aufenthaltes sehr frequentiert, in Rumänien wird anscheinend noch gerne und viel geraucht. Als ich die Lounge betreten habe war allerdings noch nichts los, nur ein weiterer Gast hielt sich in der Lounge auf.

Auf dem Weg zu den Sitzmöglichkeiten ist das Buffet aufgebaut, an einem Zeitungsständer gibt es ein wenig Lesestoff. Das Angebot ist relativ dünn, ich kann aber nicht sagen ob es eine Auswirkung des grassierenden Virus ist. An einem Tisch waren zuvor scheinbar zwei Computer und Drucker installiert, die temporär entfernt wurden.

Es gibt mehrere Sofas in verschiedenen Größen, dabei sind die kleineren besser abgeschirmt und bieten etwas Privatsphäre. Die größeren eignen sich für Familien oder Gruppen und Gäste die gerne unter Leuten sind. Außerdem gibt es zahlreiche Tische mit Stühlen die sich sowohl zum Essen als auch zum Arbeiten eignen.

Die Lounge erstreckt sich am Panoramafenster des Terminals und erlaubt von vielen Stellen einen Blick auf das Vorfeld. Der Internetzugang ist kostenfrei und stabil, Steckdosen gab es nur in Buchsen die im Fußboden verbaut sind. Zum Laden von kleineren Geräten gab es Schließfächer mit Ladekabeln.

Einzelne Tische und Sitze waren sind für Familien reserviert, entsprechende Schilder weisen die Gäste darauf hin. Die Lounge war aufgeräumt und sauber, eine Mitarbeiterin war permanent damit beschäftigt einzelne Bereiche zu putzen.

TAROM Business Lounge Bukarest | Essen & Trinken

Beim Betreten der Räumlichkeit sind mir schon einige leere Regale und Kühlschränke aufgefallen. Das liegt aktuell daran, dass Snacks und Getränke nur von Mitarbeitern ausgegeben werden. In einigen Auslagen gab es an diesem Vormittag am ehesten Bestandteile für ein Frühstück. Darunter zählen Obst, Joghurt, Sandwiches und Gebäck.

 

Ich vermute die Süßigkeiten wie Schokoriegel und Kekse werden ganztägig angeboten, salzige Knabbereien wurden nicht serviert. Als Geschirr kamen ausnahmslos Teller, Becher und Besteck zum einmaligen Gebrauch zum Einsatz.

Das eher durchschnittliche Essensangebot wird mit einem gutem Getränkesortiment ergänzt. Heißgetränke kamen zwar aus dem Vollautomat, konnten mich geschmacklich aber überzeugen. Im Terminal gibt es alternativ mehrere Cafés, die handgefertigte Kaffeespezialitäten anbieten, das Angebot ist für dortige Verhältnisse jedoch extrem hoch.

Softdrinks wie Limonaden und Säfte werden genauso wie alkoholische Getränke vom Personal ausgeschenkt. Zum Sortiment zählen neben Bier, jeweils zwei verschiedene Weine und Alkoholika wie Whiskey, Campari, Wodka und Gin.

TAROM Business Lounge Bukarest | Frankfurtflyer Kommentar

Die besten und größten Loungeangebote sind meistens an den Hubs der jeweilegen Carrier zu finden. Tarom bietet an ihrem Drehkreuz in Bukarest ein gutes wenn auch nicht herausragendes Angebot. Unter den momentanen Umständen hat die Airline eine gute Lösung gefunden das Sortiment nicht radikal einzuschränken. Manche mögen vielleicht auf Dauer eine Hemmung verspüren für jedes Wasser oder Snack einen Mitarbeiter ansprechen zu müssen, das Personal war aber durchgehend zuvorkommend und freundlich.

Beim Essen ist die Auswahl ziemlich begrenzt, warme Speisen fehlen ganz. Ich kann mich an einen früheren Besuch noch vor der Krise erinnern und fand damals schon die Essensoptionen eher dürftig. Daher kann die Räumlichkeit gut mit kleinen und mittelgroßen Lounges mithalten, zum Aushängeschild einer Airline ist aber noch etwas Luft nach oben. Das Angebot rechtfertigt keinen hohen Eintrittspreis, Statuskunden und Business Class Gäste sollten keine allzu hohen Erwartungen haben.

Ich hatte sogar damit gerechnet dass die Lounge noch nicht geöffnet ist und war entsprechend froh. Die knapp drei Stunden konnte ich gut nutzen um zu frühstücken und etwas zu Arbeiten.

 

 

Die weiteren Teile des Tripreports findet Ihr hier:

Review: TAROM Economy Class | Temeswar-Bukarest in der ATR 72-600

Review: TAROM Business Lounge Bukarest

Review: KLM Europe Business Class | Bukarest-Amsterdam in der B737-800

Review: Mercure Amsterdam Sloterdijk Station

Review: KLM Crown Lounge Amsterdam

Review: KLM Europe Business Class | Amsterdam-Nürnberg im Embraer 175

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Das ist so eine Lounge, die man, wenn irgend möglich, vermeidet. Bei einem dreistündigen Stopover wäre ich auch in die Lounge – gibt ja sonst keine anständigen Restaurants oder „Attraktionen“ airside in OTP.

    Objektiv ist die Lounge jedoch mies. Schlecht klimatisiert, qualitativ und quantitativ schlechtes Angebot an Speisen und Getränken. Das geht in anderen osteuropäischen Airports mit zu OTP vergleichbarem Fluggastaufkommen (z.B. BUD) deutlich besser. (Vor Corona jedenfalls, vor zwei Tagen hatte die Lounges in BUD noch geschlossen.)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*