Review: The Lounge by Luxair Luxemburg

The Lounge by Luxair ist am Flughafen Luxemburg die einzige Option, wenn es darum geht entspannt die letzten Stunden vor dem Flug zu verbringen. Ob man wirklich in einer Lounge entspannen kann, die an einem internationalen Flughafen die einzige Lounge ist und selbst Priority Pass Gästen Zutritt gewährt, das wollten wir herausfinden.

Zwischen unserer Ankunft mit der Hahn Air Privatjet-Maschine aus Düsseldorf und dem Weiterflug in der Lufthansa Business Class lagen fast zehn Stunden. Ich hatte an dem Tag beruflich noch einiges zu tun und war daher dankbar, dass wir für unseren Aufenthalt eine Lounge nutzen konnten. Daher versuchten wir direkt nach der Ankunft im Terminal, die Luxair Lounge anzusteuern.

The Lounge by Luxair Luxemburg | Lage

Luxemburg ist kein großer Flughafen, weshalb es nicht so schwer sein konnte die Lounge zu finden. Daher informierten wir uns nicht im Vorfeld, sondern versuchten einfach über die Beschilderung unser Glück. Nun ja, aber welche Beschilderung!? Weder in Richtung B-Gates noch in Richtung A-Gates war eine Lounge ausgeschildert.

Daher habe ich doch schnell die Priority Pass App angeworfen und nach LUX gesucht. Die Lage der Lounge war dort mit“ im Terminal A“ beschrieben. „Na super, genauer geht es wohl nicht“, dachte ich mir.  Doch auf dem Weg Richtung Duty-free-Shop tauchte plötzlich ein Hinweisschild auf eine Lounge geradeaus auf. Als wir der Beschilderung folgten, gelangten wir zur Passkontrolle vor der dann extra ein Schild stand „Keine Lounge nach der Passkontrolle“. In dem Moment schob sich Luxemburg auf meiner Liste der dümmsten Airports ein deutliches Stück weiter nach oben.

Noch orientierungsloser als zuvor suchten wir weiter und nahmen einen anderen Ausgang des Duty free Shops. Eine Rolltreppe später fanden wir uns dort, wo abfliegende Fluggäste normalerweise durch die Sicherheitskontrolle gehen. Dort war auch noch dieser eine unbeschriebene Gang, den wir noch nicht durchsucht hatten. Und in diesem Gang fanden wir tatsächlich die Tür zur „The Lounge“ des Flughafens Luxemburg.

Tür The Lounge Luxemburg
Zugang zur Lounge in Luxemburg

Also gingen wir endlich zur Rezeption und informierten die Mitarbeiterin, dass wir derzeit noch keine Boardkarten für unseren Weiterflug ab Luxembourg haben.  Aber unsere Buchung sei in der Business Class der Lufthansa mit dem Abendflug von Luxemburg nach Frankfurt. Die Mitarbeiterin an der Rezeption durchforstete ihre Liste und teilte uns mit, dass wir ab vier Stunden vor Abflug, also ab 15:00 Uhr in die Lounge dürften. Für Priority Pass Gäste kannte ich ähnliche Regelungen bereits, für Business Class oder Status-Gäste allerdings noch nicht. Daher fragte ich zur Sicherheit noch mal nach, ob dies auch für Business Class Gäste gelte. Mit der Antwort zogen wir unverrichteter Dinge wieder ab.

Aber was nun!? Ich wollte noch produktiv sein und hatte keine Lust den halben Tag auf einem unbequemen Stuhl im Flughafen zu verbringen. Daher entschieden wir uns zum Check-In zu gehen, um unsere Bordkarten abzuholen und uns dort noch mal zu informieren.

Die freundliche Mitarbeiterin, die für Lufthansa, Austrian und Swiss am Schalter saß, checkte uns ein und übergab uns die Bordkarten. Sie empfahl uns außerdem eine weniger besuchte Sicherheitskontrolle und war sich sicher, dass wir jetzt schon in die Lounge könnten.

Also stellten wir uns in der Sicherheitskontrolle an, um dort abgewiesen zu werden, da wir auch erst ab vier Stunden vor Abflug in den Sicherheitsbereich dürften. An diesem Tag habe ich einen neuen Top-1 Flughafen gefunden, den es zu meiden gilt.

Wir verharrten also mehr als vier Stunden in der Departure Hall des Flughafens Luxembourg, ehe wir mit unseren Bordkarten einen neuen Anlauf nahmen und ein zweites Mal unser Glück an der Rezeption von „The Lounge by Luxair“ versuchten.

The Lounge by Luxair Luxemburg | Zugangsregeln & Öffnungszeiten

Da „The Lounge“ die einzige Lounge am Flughafen Luxemburg ist, haben alle Fluggäste mit einem Business Class Ticket Zugang zur Lounge.

Mit dem Star Alliance Gold Status wird es allerdings schwieriger, wenn Ihr beispielsweise auf einem Lufthansa-Flug seid. Luxair ist kein voll integriertes Star Alliance Mitglied. So kommt man zwar mit einem Miles & More Senator oder HON Status in die Lounge. Mit einem fremden Star Alliance Gold Status ist dies jedoch nicht vorgesehen. Gäste mit Star Alliance Gold-Status können ebenfalls in „The Lounge by Luxair“, wenn sie auf einem Lufthansa-Flug gebucht sind. Zusätzlich könnt Ihr mit einem Priority Pass ebenfalls in die Lounge. Beachtet dabei jedoch, dass man Euch erst frühestens vier Stunden vor Abflug in die Lounge lasst.

Geöffnet ist die Lounge im Flughafen Luxemburg täglich von montags bis sonntags ab 4:00 Uhr morgens und bis zum letzten Abflug.

The Lounge am Flughafen Luxemburg
Sitzgruppen an der Fensterfront des Flughafens Luxemburg

The Lounge by Luxair Luxemburg | Ausstattung

Betretet ihr die Lounge am Flughafen Luxemburg durch die automatischen Schiebetüren, steht Ihr direkt vor der Rezeption der Lounge. Und als wir kurz vor 15:00 Uhr an der Rezeption standen, wurden wir diesmal auch wirklich reingelassen.

Die Lounge besteht aus einem großen Saal mit grünen und braunen Ledermöbeln. An der Fensterfront finden sich in der Regel Vierer-Gruppen an Sesseln und im zentralen Bereich der Lounge sind einige Esstische angeordnet. Im hinteren Bereich findet Ihr außerdem weitere bequeme Sessel, in denen Ihr auch für ein paar Minuten die Augen zumachen könnt. Für mehr wird es vermutlich auf Grund des starken Betriebs und der Lautstärke nicht reichen. Denn Ruheräume gibt es in „The Lounge“ nicht.

Auf der Wand, die der Fensterfront gegenüber liegt erstreckt sich das Büffet, sowie die Selbstbedienungs-Bar. Am Ende der Bar befindet sich auch die Zugangstür zu den Toiletten.

Wifi ist in der Lounge vorhanden. Ihr könnt Euch hier auf das ganz normale Wifi des Flughafens aufschalten. In der meisten Zeit war die Übertragungs-Rate völlig ausreichend um zu arbeiten und auch ein paar Bilder hochzuladen oder einen Film zu streamen.

In einem größeren Regal wird Euch eine umfangreichere Auswahl an Zeitschriften zur Verfügung gestellt, mit der Ihr Euch die Wartezeit verkürzen könnt.

Zeitrschriftensortiment Lounge Luxemburg
Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften.

Angenehm ist auf jeden Fall, dass die Lounge am Flughafen Luxemburg eigene Toiletten hat. Sehen wir jetzt mal davon ab, dass eines der Pissoirs im Wartungsmodus war, waren die Toiletten bei unserem Besuch auch sauber. Duschen gibt es aber leider nicht.

Solltet Ihr übrigens Steckdosen suchen, diese sind so gut wie nirgends frei zugänglich vorhanden. Braucht man aber dringend eine, so geht es auf die Knie. Im Boden sind Klappen eingelassen, die sich mit einem kräftigen spitzen Gegenstand öffnen lassen (ach ja, so etwas hat man nach der Sicherheitskontrolle in der Regel nicht mehr bei sich und Plastik-Geschirr funktioniert auch nicht). Mit etwas Glück verbirgt sich dahinter eine Steckdose.

The Lounge by Luxair Luxemburg | Essen und Trinken

Direkt vorweg: The Lounge bietet keine wirkliche Abwechslung beim Essen an. Während der vier Stunden unseres Aufenthalts sah es durchgehend so aus, als wäre das Frühstück einfach stehen geblieben. Es gab Brötchen und dazu Wurst (Salami, Roastbeef und Schinken), Käse und Lachs. Auf dem Büffet daneben befand sich vorbereitetes Obst und Joghurt. Außerdem konnten wir uns an einem Körbchen mit Lays Chips bedienen. Warme Gerichte waren zu keiner Zeit vorhanden.

Im Bereich der Bar hatte das Personal noch etwas für den süßen Zahn aufgebaut. So gab es Marmorkuchen und eine Torte.

Die Getränke-Auswahl hat definitiv Höhen und Tiefen. Die Weinauswahl war durchaus gut. So wurde auch sehr viel Wert auf lokale luxemburgische Weine gelegt. Auch der Cremant kam selbstverständlich aus Luxemburg und war ein adäquater Ersatz für den (verständlicher Weise) nicht vorhandenen Champagner.

Die Auswahl der Spirituosen war schon umfangreicher als man es sonst von durchschnittlichen Lounges gewohnt ist. So gab es zum Beispiel mit Bombay Sapphire und Mansfeld zwei Sorten Gin zur Auswahl. Der Ballantines wurde mit der Zeit durch Jack Daniels ausgetauscht. Lediglich beim Wodka waren wir unschlüssig. In der Vitrine stand Absolut als Wodka-Marke und auf dem Büffet gab es einen 963-Wodka, von dem ich noch nie gehört und meine Finger gelassen habe. Mit Baileys und einem durchschnittlichen Portwein gab es auch etwas für nach dem Essen.

In der Lounge standen zusätzlich Kaffeeautomaten zur Zubereitung von Kaffee-Spezialitäten bereitet. Ebenfalls gab es einen Zapfhahn für Bier. Dieser war jedoch bei unserem Besuch defekt.

The Lounge by Luxair Luxemburg | Service

Na klar, auf den Lounge-Fotos, die auf prioritypass.com genutzt werden, serviert eine Kellnerin einen Sparkling Wine am Platz. In der Realität war Service so gut wie gar nicht präsent. Maximal wurde jede Stunde mal der Tisch abgeräumt. Dies aber auch nur, wenn man das dreckige Geschirr schon zur Seite geräumt hatte.

Auch sonst war die Lounge eher verschmutzt. Zwischendurch gekehrt oder durchgesaugt hat hier niemand.

Zumindest wurde das Buffet regelmäßig aufgeforstet und auch die Getränke wurden neu bereitgestellt. Auch das natürlich nur, wenn man die leeren Flaschen zur Seite und nicht wieder zurück ins Buffet gestellt hat, wie das leider der durchschnittliche Gast tut.

The Lounge by Luxair Luxemburg | Frankfurtflyer Kommentar

Es wäre schön, wenn man in Luxemburg die Wahl hätte. Dann würde man sicher nicht in „The Lounge“ unterkommen wollen. Leider hat man aber keine Wahl, da „The Lounge by Luxair“ die einzige Lounge am Flughafen Luxembourg ist.

Völlig absurd ist es, selbst Gäste, die sich im Transit befinden, erst vier Stunden vor Abflug in die Lounge zu lassen. Für Priority Pass Gäste finde ich solche Regelungen schon alles andere als gut, aber für Business Class Fluggäste für mich ein no-go.

Jetzt war unsere Reise ein „once in a lifetime“-Erlebnis, aber in Zukunft werde ich den Flughafen Luxemburg auf Grund dieser verrückten 4-Stunden-Regelung definitiv meiden.

Weitere Artikel zu diesem Trip-Report:

Gebucht: Europa-Kurztrip mit Flug im Privatjet ab Düsseldorf

Hahn Air im Cessna Citation Privatjet von Düsseldorf nach Luxemburg

The Lounge by Luxair Luxemburg

Lufthansa Business Class Airbus A319 Luxemburg nach Frankfurt

Mercure Hotel Frankfurt Messe City

Sky Lounge Frankfurt

LATAM Business Class Boeing 787-9 Frankfurt nach Madrid

Cibeles Lounge Madrid

Air Europa Economy Class Embraer 195 Madrid nach Düsseldorf

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Hallo Sebastian ,
    beim Lesen Deines Artikels habe ich Dich wirklich bedauert , dass Leute mit Priorty Pass genauso behandelt werden wie „Bussines Class Fluggäste“ ! In welchen Sphären schwebst Du ?

    • Hi Gert,
      habe das nicht so negativ gemeint, wie Du es auffasst. Ich fliege total oft Eco und nutze sehr häufig meine Priority Pass Karte, wenn ich nicht gerade mit Star Aliiance oder oneworld unterwegs bin. Und von daher ist mir die Situation bekannt, erst drei Stunden vor Abflug oder maximal drei Stunden in der Lounge verbringen zu dürfen. Das wird auch noch mal Thema bei unserem Lounge-Besuch in Madrid. Auf Business Class Reisen kannte ich dies noch nicht und war daher verwundert. Und schon gar nicht kenne ich das Phänomen erst vier Stunden vor Abflug airside zu dürfen. Allein so war das gemeint.
      Viele Grüße
      Sebastian

  2. Hallo Sebastian ,
    alles klar , hat sich halt etwas negativ gelesen , aber Du hast es ja jetzt klargestellt . Da ich mir dieses Jahr auch den Priority Pass besorgt habe ,hat mich das in den Fingern gejuckt , so dass ich meinen ersten Kommentar schreiben musste .
    Ansonsten gefällt mir Eure Seite sehr gut und ich konnte mir schon einige Anregungen für meine Reisetätigkeiten holen . Macht weiter so !
    Viele Grüße
    Gert

  3. Sebastian, ich finde du tust dem Flughafen Luxemburg Unrecht. Ist man auf den typischen wegen vom Check-In über die Sicherheitskontrolle vorbei an der Lounge durch die Shops zum Gate findet man auch alles. Luxemburg ist auch kein typischer Umsteigeflughafen und da kommen die meisen Business Gäste halt nicht 12 Stunden vor Abflug an den Flughafen und in die Lounge. Genau dafür in die Lounge auch ausgestattet. Ein bis zwei Stunden etwas von der Gutenberg trinken und vielleicht ein zwei Päckchen Essen. Dass die Laune etwas sauberer sein könnte und natürlich auch Gäste länger als vier Stunden einlassen sollte denke ich auch.

    • Hi, Du hast da vermutlich recht. Mich hat es halt doppelt frustriert, dass ich zum einen nicht in die Lounge konnte und zum anderen auch bis vier Stunden vor Abflug nicht wieder durch die Sicherheitskontrolle durfte. Nachdem ich einmal raus war, um mir die Bordkarten am Schalter ausdrucken zu lassen und mich auch dort noch mal nach der Lounge-Zugangsregel zu erkundigen (die Dame am Checkin hatte eine andere Meinung dazu als der Lounge Drachen).

  4. Du dürftest so ziemlich der einzige Passagier sein, der in LUX früher als 4 Stunden vor Abflug zur Siko und in die Lounge will.. an einem solch kleinen Flughafen ist es doch logisch, dass keine Frankfurt- oder München-verhältnisse herrschen. In FMO hat man auch nur eine Wahl hinsichtlich Lounge, was ist denn sonst die Erwartung bei einer solchen Größe?
    So wirklich nachvollziehen kann ich deine Reviews nicht

    • Das ist nicht weiter schlimm. Ich kann Deinen Vergleich FMO mit einem Hauptstadt-Flughafen (eines zugegebenermaßen kleines Landes), der gleichzeitig auch Hub des National-Carriers ist, auch nicht nachvollziehen. LUX hat 3,5 mal so viele Passagiere wie FMO. Ich finde, dieser Vergleich wird Luxemburg nicht gerecht.

      Nicht, dass wir uns noch weiter missverstehen: Ich brauche auch gar nicht mehr als eine Lounge. Ich will eine, die mich in dem absurden Fall, den ich nun einmal hatte, rein lässt. Auch da wiederum hinkt der Vergleich zum FMO, dessen Lounge selbst bei Priority Pass keine Zeitbegrenzung hat.

  5. Also ich hatte keine Probleme, als *Gold auf einem LH Eco Flug in die Lounge zu kommen. Sie ist auch sowohl auf der LH als auch auf der *A Seite ganz normal als Contract Lounge angezeigt (Such-Eingabe *Gold und LH Eco Flug).

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*