Review: Virgin Australia Lounge Melbourne

In letzter Zeit hatte ich die Chance Australien einige Male zu besuchen. Dank meines Etihad Guest Status durfte ich dabei vor allem nach Virgin Australia Flügen in die jeweilige Lounge der Airline. Heute möchte ich Euch die Virgin Australia Lounge Melbourne vorstellen. Diese habe ich vor meinem Flug nach Sydney besucht.

Virgin Australia Lounge Melbourne Domestic Terminal:

Als wir in Melbourne ankamen, konnten wir am Virgin Australia Schalter einchecken und unser Gepäck wurde bis Frankfurt durchgecheckt. Leider gab es Probleme unsere Vielfliegernummern ins System einzugeben. Aus diesem Grund haben wir später in Sydney neue Bordkarten ausstellen lassen. Von dort ging es dann über Abu Dhabi zurück nach Frankfurt.

Wir erhielten außerdem Fast-Track Gutscheine für unseren Transfer (Security und Immigration) in Sydney.

Virgin Australia Lounge Melbourne:

Direkt vom Check In im Domestic Terminal 3 ging es in die Virgin Australia Lounge. Diese befindet sich ein Stockwerk unterhab des Check In Bereiches und kann bequem per Rolltreppe erreicht werden. Die Lounge wurde erst vor kurzem renoviert und neu eröffnet.

Es sollte dringend darauf hingewiesen werden, dass die Virgin Australia Lounge Melbourne vor der Sicherheitskontrolle liegt. Dies sollte man auf jeden Fall berücksichtigen, falls man pünktlich am Gate sein möchte.

Die Lounge ist großzügig gestaltet und hell.

Wir wurden freundlich begrüßt und mit Namen willkommen geheißen.

Virgin Australia Lounge Melbourne – Layout

An dem von uns besuchten Samstag Nachmittag war die Lounge recht leer. Dazu muss man sagen, dass sie auch sehr groß und weitläufig ist. Wenn man die Virgin Australia Lounge Melbourne betritt fällt auf, dass sie sehr langgezogen wirkt. Die Panoramafenster auf das Vorfeld hin sorgen für viel Tageslicht und eine tolle Aussicht. Wir haben es uns im linken, hinteren Teil der Lounge gemütlich gemacht.

Die große Lounge ist in mehrere Bereiche aufgeteilt. Es gibt mehrere Arbeitsbereiche, ausgestattet mit Steckdosen und USB Anschluss in der Lounge. Diese befinden sind „barähnlich“ an langen geschwungenen Tischen. Insgesamt habe ich in der Lounge vier solcher Tische mit jeweils mindestens 10 gegenüberliegenden Plätzen gesehen. Im hinteren Teil der Lounge befindet sich noch ein separater Business-Center, der mit Apple PCs und Druckern ausgestattet ist.

Des Weiteren gibt es in der Lounge noch mehrere Essbereiche, sowie Lounge Sessel und Couches. Aufgrund der Vielfalt an Sitzmöglichkeiten, der Größe der Lounge und den durch undurchsichtige Glaswände getrennten Bereiche dürfte es für jeden einen geeigneten Platz geben.

 

Da wir in Ruhe die letzten Stunden unserer Reise verbringen wollten, haben wir es uns auf den roten Lounge-Sesseln direkt am Fenster im hinteren Bereich der Lounge bequem gemacht. Die Aussicht und die ruhige Lage waren für mich ausschlaggebend. Leider gab es in diesem Bereich keine Steckdosen. So mussten wir unsere Laptops und Handys in einem „unbeaufsichtigten Bereich“ laden, der ca. 10 m hinter uns lag. Da die Virgin Australia Lounge Melbourne aber sehr leer war, haben wir uns keine weiteren Gedanken gemacht.

In der Lounge gibt es selbstverständlich auch Duschen und Toiletten. Wer Erstere nutzen möchte, kann sich am Empfang Handtücher abholen. Die Badezimmer waren immer in einem sauberen Zustand.

Virgin Australia Lounge Melbourne – Catering

Die Lounge verfügt über ein normalerweise sehr grosses Buffet. Da wir kurz nach dem Mittagessen (12.00-14.00Uhr) ankamen, war die Essensauswahl recht übersichtlich.

Es gab Obst und Sandwiches, die man nach eigenem Gusto belegen und toasten konnte, eine gute Salatauswahl und leckere Snacks

Es hieß also die Reste zusammenzukratzen. Immerhin hat es noch für einen leckeren Salat gereicht. Die Sandwichstation ist immer vorhanden. Hier konnte man sich sein Sandwich nach eigenem Gusto belegen. Hier gab es auch verschiedene Sorten an Aufschnitt, Salate, und Soßen. Mittlerweile ist das Schinken- Käsesandwich mit süßem Senf mein Traditionsessen geworden. Für meine Frau gab es noch einen Salat.

 

Das Highlight für jeden Mann und/oder Biertrinker ist sicherlich die Bar. Virgin hat schätzungsweise 20 verschiedene australische Biere zur Auswahl (auch frisch gezapft und von einem Bartender ausgeschenkt). Warum gibt es denn so etwas nicht in anderen Lounges? Falls man sich nicht entscheiden kann, hilft einem der Barkeeper gerne weiter.

Ein weiteres Highlight ist die Café Bar in der ein Barista die gewünschte Kaffeespezialität zubereitet. Ich habe mich für einen Cappuccino entschieden.

Es gibt auch diverse Sitzmöglichkeiten in der Nähe der Bar, beziehungsweise des Buffets. Hier kann man in Ruhe Essen oder auch ein klein wenig arbeiten. Ich persönlich finde die kleinen Couchtische jedoch nicht sonderlich bequem um darauf etwas zu erledigen.

Virgin Australia Lounge Melbourne – Fazit

Insgesamt verbrachten wir knapp drei Stunden in der Lounge. Wir haben die Zeit als sehr angenehm empfunden. Die Virgin Australia Lounge Melbourne gehört sicherlich mit zu den besseren Lounges der Airline. Die Lounge in Sydney ist auch nett, allerdings ohne guten Blick und die in Adelaide gehört zur kleineren Sorte.

Die Virgin Australia Lounge ist sicherlich guter Durchschnitt. Wir haben unseren Aufenthalt genossen. Noch einmal würde ich aber nicht unbedingt früher an den Airport fahren, um die Lounge zu besuchen. Es sei denn ich habe wirklich Lust auf ein oder zwei Bierchen 🙂

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*